Alt
Standard
poker als beruf? - 02-09-2012, 21:05
(#1)
Benutzerbild von speedy1991
Since: Oct 2007
Posts: 129
BronzeStar
Hallo leute.

ich wollte mich mal erkundigen ob jemand erfahrungen darin poker als beruf auszuüben?
1.frage : ist es erlaubt?( kenn die gesetzliche lage nicht)
2.frage: wie funktioniert es mit versteuerung regelmäßiger auszahlungen?
3.frage: hat jemand erfahrungen darin?

würde mich über antworten sehr freuen.

Lg speedy
 
Alt
Standard
02-09-2012, 21:26
(#2)
Benutzerbild von WDW3
Since: Aug 2009
Posts: 1.251
Hi speedy,

in Deutschland ist es eine Grauzone. Ich kenne zwar nicht die genaue Rechtslage, allerdings habe ich noch nie gehört, dass ein Pokerspieler in Deutschland Steuern auf seine Gewinne zahlen würde.
Zur Zeit läuft ein Prozess (Eddy Scharf gegen Finanzamt Köln). Es soll angeblich noch dieses Jahr ein Urteil fallen. Ich denke, danach wird sich alles klären..
Hier ein paar Links:
Verliert Poker sein Gesicht?
ZDF berichtet
 
Alt
Standard
02-09-2012, 21:36
(#3)
Benutzerbild von plaggi88
Since: Dec 2007
Posts: 10.432
(Moderator)
Moin,

ich *move* den Thread mal in den Poker Allgemein Bereich. Dort passt der imo etwas besser hin.

Zum Thema äussere ich mich lieber nicht , da ich auch kein großer Steuer und Rechtsexperte bin.


Team IntelliPoker - Dennis - Moderator


 
Alt
Standard
02-09-2012, 21:46
(#4)
Benutzerbild von cueace
Since: Jul 2008
Posts: 197
Zitat:
Zitat von speedy1991 Beitrag anzeigen
2.frage: wie funktioniert es mit versteuerung regelmäßiger auszahlungen?
Die Versteuerung selbst funktioniert genauso wie bei jedem Selbstständigen. Du gibst am Ende des Jahres eine Einkommensteuererklärung ans Finanzamt und die schicken dir dann nen Steuerbescheid.

Momentan ist die Rechtslage so, dass Glücksspielgewinne steuerfrei sind, und Poker gilt in D als Glücksspiel. Auf Lotto- oder Roulettegewinne sind auch keine Steuern fällig. Daher klagt Scharf gegen seinen Steuerbescheid, den das Finanzamt Köln aufgrund von Internetrecherche erstellt hat.

Auf das Urteil sind viele nun gespannt.
 
Alt
Standard
07-11-2012, 12:53
(#5)
Benutzerbild von sassifu
Since: Jul 2010
Posts: 2.832
Pokern gesponsert vom Finazamt

mal schauen ob das klappt


★★★ Team: The Clique of Diamonds !!! DiamondStars DeLuxe !!! ★★★
Zitat Crazy Sheep : Pissing on the Toilet is for the Noobs and pissing in the Bottle is for the Pro´s.
Zitat Battleextrem: Ich bette am Button,SB called,BB 3 bettet... ich 4 bette noch mal drüber und SB called wieder WTF
 
Alt
Standard
07-11-2012, 14:15
(#6)
Benutzerbild von WDW3
Since: Aug 2009
Posts: 1.251
So wie ich das Urteil verstehe, werden erfolgreiche Turnierspieler zur Kasse gebeten. Wer beim Poker Verluste macht, gilt dann aber als "Hobbyspieler", der seine Verluste und/oder Ausgaben nicht von der Steuer absetzen darf...
Mal schauen, was die Rischter in München sagen...
 
Alt
Standard
16-11-2012, 21:19
(#8)
Gelöschter Benutzer
auch noch ein interessanter link
http://de.rules-poker.net/pokergewin...inkommensteuer