Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

TT im SB vs. UTG-raiser Big22

Alt
Standard
TT im SB vs. UTG-raiser Big22 - 09-09-2012, 11:57
(#1)
Benutzerbild von hzb64m
Since: Jan 2009
Posts: 179
SilverStar
PokerStars No-Limit Hold'em, 22 Tournament, 40/80 Blinds 10 Ante (8 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop

UTG (t5222)
UTG+1 (t3210)
MP1 (t2201)
MP2 (t6862)
CO (t3000)
Button (t4365)
Hero (SB) (t2381)
BB (t2730)

Hero's M: 11.90

Preflop: Hero is SB with ,
UTG bets t200, 5 folds, Hero calls t160, 1 fold

Flop: (t560) , , (2 players)
Hero checks, UTG bets t392, Hero raises to t1200, UTG raises to t3272, Hero calls t971 (All-In)

Turn: (t4902) (2 players, 1 all-in)

River: (t4902) (2 players, 1 all-in)

Total pot: t4902

Stasdes Gegners nach 84 Händen
VPIP: 19
PFR: 17
AF: 12,0
EP PFR: 19 (27)

Mir ist klar, dass ich beat bin wenn er gegen mein checkraise pusht und die Hand ziemlich schlecht gespielt war gegen seine Range. War gestern phasenweise bisschen auf tilt.

Danach hab ich mich aber gefragt wie man optimal gespielt hätte.

Seine Prefloprange würde ich so im Bereich AJ+ 77+ einschätzten.
Pre zu callen ist wohl in Ordnung oder?
Flop:
Seine Conti sieht aufgrund des Sizing imo schon nach Value aus. Hier muss man wahrscheinlich den Exit finden.
Kommt ein kleines check-raise und anschließender fold für euch in Frage? wär halt nur blöd wenn man gegen nen FD+ Overcards dann foldet. (Sollte ja aber einen nicht so großen Teil seiner Range ausmachen)

Danke schon mal für eure Hilfe
 
Alt
Standard
09-09-2012, 12:04
(#2)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Die Frage ist doch, warum du überhaupt ein check/raise machen willst.
Was versprichst du dir davon? Was findest du daran besser als an nem Check/Call oder Bet/Call oder Bet/Fold?
 
Alt
Standard
09-09-2012, 13:33
(#3)
Benutzerbild von hzb64m
Since: Jan 2009
Posts: 179
SilverStar
Check/Call is doch schwierig, weil so viele schlechte Karten auf den Turn kommen können, bei denen ich auf ne 2nd barrel folden müsste, oder?

Bet/Call: Da spiel ich wahrscheinlich nur gegen bessere Hände

Donkbet/Fold: Mit sehr starken Händen würd ich wahrscheinlich nie gegen so einen Spieler donken. Ist ja postflop recht aggressiv. Wenn er das auch weis, könnte er mich dementsprechend auch bluffen.

Mit dem Checkraise wollt ich eigentlich rausfinden wo ich stehe, aber is wohl in jedem fall comittend, also nicht besonders sinvoll.

Vieleicht wirklich Donkbet zur Probe, wie hoch sollte die dann sein?
 
Alt
Standard
09-09-2012, 19:24
(#4)
Benutzerbild von Afterpub
Since: Feb 2011
Posts: 1.084
Zitat:
Zitat von hzb64m Beitrag anzeigen
Vieleicht wirklich Donkbet zur Probe, wie hoch sollte die dann sein?
never donkbet
donkbet macht einfach ca nie sinn mMn
würd vermutlich flop floaten und turn check/fold spieln
allerdings gefällt mir keine line so wirklich
 
Alt
Standard
12-09-2012, 13:41
(#5)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Zitat:
Zitat von hzb64m Beitrag anzeigen
Seine Conti sieht aufgrund des Sizing imo schon nach Value aus. Hier muss man wahrscheinlich den Exit finden.
Kommt ein kleines check-raise und anschließender fold für euch in Frage? wär halt nur blöd wenn man gegen nen FD+ Overcards dann foldet. (Sollte ja aber einen nicht so großen Teil seiner Range ausmachen)
Also hier den flop zu check/raise folden ist halt terribad. Man muss sich doch immer fragen, was man dadurch erreicht! Wenn wir hier c/raisen, dann foldet unser Gegner schlechtere Hände, also meistens broadways die 3-6 outs haben, er jammed FDs und jammed bessere Hände und ganz selten vllt auchmal sowas wie 66,77 und 99.
Wenn wir dann noch folden wollen, folden wir also in x% aller Fälle sogar die beste Hand und nehmen, falls wir vorne liegen, den pot mit. Wir generieren aber durch unser c/R/F überhaupt keinen value von seiner air range. Das play wäre also ein klassisches Inforaise, was imo zu den fishigsten plays ever gehört!

Ich glaub ich würd pre gegen sonen Spieler wohl auch nur callen, weil du nach einer 3bet es immer reinbekommen musst und dann meistens als underdog dastehst.
Ergo spiel ich postflop dann auch ne vorsichtige bluffcatching line und c/C den flop nur.
Turn reevaluier ich dann. Entweder c/shove oder kleine donkbet for induce (so 1/5 pot) oder c/F, je nach Karte halt.