Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL10 FR Zoom QQ im BB vs MP1

Alt
Standard
NL10 FR Zoom QQ im BB vs MP1 - 09-09-2012, 23:47
(#1)
Benutzerbild von STYNG01
Since: Jul 2011
Posts: 207
Moin Intellis,

Anbei mal wieder eine Zoom Hand von heutiger Session.

http://www.boomplayer.com/de/poker-h...611_7BC2CDD7E4

Preflopp:

- Player 7 aka MP1 war Unknown und macht ein open Raise von 3BB
- alle anderen folden
- ich entscheide mich erst mal zu flatten und zu gucken was der flopp und die action so bringen
- ich gebe unknown erstmal pre ne halbwegs Solide Range 99+ AJs+

Flopp:

- 5h Kh Ks bei dem Flopp war mein erster gedanke. den K hat er nicht wenn er ihn anspielt.
- in diesem Moment adjuste ich seine Range auf Pockets 99+ und Flushdraws
- er bettet 40c in 65c Pot
- 1. Gdedanke war zu Raisen, habe mich aber dann für den call entschieden, weil ich mir dachte mit einem Raise isolier ich mich gegen eine Range die mich beat hat und folde vorallem alle Bluffs raus

Turn:

- 3s quasi ne Blank vom feinsten, bringt zwar den Backdoor flushdraw aber ich glaube den kann man hier vernachlässigen
- Villain bettet nach meinem check wieder. 80c in 1.40 pot und ich calle aus den selben Gründen, wie am Flopp, dabei rechne ich ihm jetzt die Flushdraws etwas weniger zu und gewichte mehr auf Pockets von denen ich alle bis auf AA und KK beat habe. KK gebe ich ihm aber fast zu null%

River:

- der 3. K erscheint und damit gebe ich ihm jetzt überhaupt keinen K mehr sondern reduziere seine Range auf Pockets
- daher checke ich mit der absicht eine normale Bet von ihm zu callen
- gesagt getan. ich checke um ihm nochmal die Möglichkeit zu geben zu bluffen, falls er in dem spot nen bustet FD hat
- er bettet 1.70 in 2.95 was ich OK finde und keinen Grundsehe zu Raisen für den Fall, das er doch mal AA hat, wobei ich glaube, dass er mit AA mehr gebetet hätte
- ich calle zügig und gewinne einen netten Pot.

Nun die Fragen:

- hätte man das anders, bzw. besser spielen können oder war das schon so ziehmlich die optimale Line gegen Villains Range?
- hättet ihr einem Standard unknown Villain auf NL10 eine andere Range gegeben sowohl Pre als auch im Verlauf der Hand?
- hätte man mehr Value holen können?
- wäre ein checkraise am Flopp, Turn oder River ein guter Move gewesen?

Danke für eure Meinungen, SIchtweisen im Voraus

Cheers

STYNG
 
Alt
Standard
10-09-2012, 16:24
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Hand ist OK gegen unknown.

Wenn man denkt der Gegner ist eher tight passiv, sollte man den River selbst betten um ihm mit den mittleren PPs nicht behind checken zu lassen. JJ/TT sind dann wohl die einzigen schlechteren Hände nie nochmal selbst betten.

Gibt ein paar Gegnertypen, gegen die man hier am River auch gut check/minraise spielen kann.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!