Alt
Standard
Downswing??? - 20-09-2012, 22:31
(#1)
Benutzerbild von darule12
Since: Jan 2012
Posts: 11
Moin erstmal...

Ich habe mir in den letzten Tagen immer häufiger die Frage gestellt, was ist ein Downswing genau und wie bemerke ich wenn ich einen habe?

Ich spiele seit geraumer Zeit MTT Tuniere bis 11$ non Turbo, weil ich seit 5 Wochen Krank geschrieben bin und die Zeit habe. Ich denke, das ich ein solider Spieler bin, der sicher auch seine Fehler macht und ab und an in asse oder Sets läuft, kennt sicher jeder!
Ich bin auch kein schlechter Verlierer! Nur z.Z. verliere ich so übertrieben viele Hände obwohl ich der haushohe Favorit bin. Ich bin eigentlich ein ruhiger und ausgeglichener Mensch...ich habe mir aber ernsthaft überlegt ob ich mir nicht einen Boxsack neben meinen PC hänge, damit ich keine Sachen kaputt mache.

Wie gesagt, ich kann auch verlieren und das man mal eine Favoritenhand verliert ist auch klar, nur in den letzten Tagen ist es halt so übertrieben und zum Teil unrealistisch. Ich zweifel nicht an der Software von PS nur sehe ich z.Z. so viele Spots die im Real Life in der Häufigkeit wahrscheinlich nicht auftreten würden (Spiele nicht so oft Life).

Vielleicht gibt es leidensgenossen unter euch, die mir sagen können ob das normal ist oder reden wir hier von einem downswing oder habe ich einfach nur Pech???

Ich kann mir die Antwort gerade nicht geben und hoffe auf Antworten die mir weiterhelfen helfen.

Boom Player Hände:

http://www.boomplayer.com/poker-hand...474_71EC3772F0

bis dahin alles gute!

Gruß Nils

Geändert von darule12 (20-09-2012 um 23:06 Uhr).
 
Alt
Standard
21-09-2012, 00:02
(#2)
Benutzerbild von sassifu
Since: Jul 2010
Posts: 2.832
Warum spielst du die Hand überhaupt .... vlt solltest dir da mal Gedanken machen welche Hand und Pos. dann kommst nicht in sone Situation


★★★ Team: The Clique of Diamonds !!! DiamondStars DeLuxe !!! ★★★
Zitat Crazy Sheep : Pissing on the Toilet is for the Noobs and pissing in the Bottle is for the Pro´s.
Zitat Battleextrem: Ich bette am Button,SB called,BB 3 bettet... ich 4 bette noch mal drüber und SB called wieder WTF
 
Alt
Standard
21-09-2012, 01:03
(#3)
Benutzerbild von darule12
Since: Jan 2012
Posts: 11
Ich spiele solche Hände eher selten. Ich baue sie ab und an mit ein um mein Spiel zu variiren. Es geht auch vielmehr darum, wie mein Gegner die Hand dann doch noch gewinnt. Das er durchaus Potential hat mit sein Set Assen ist mir auch klar, nur genau das passiert mir in der letzten Zeit zu oft. Meine Hände halten nicht und meie Gegner bauen sich eine Straße auf Turn und River zusammen oder sie bekommen einen Flush mit 4 Farben auf dem Board oder Flopen Quads etc.

Ich bin in meinen All in Situationen sehr oft der Favorit und trotzdem verliere ich sie am Ende und das meiner Ansicht nach zu häufig z.Z.

Daher meine Frage: Downswing oder übermäßig viel Pech???
 
Alt
Standard
21-09-2012, 04:08
(#4)
Benutzerbild von PatrickStoia
Since: Dec 2009
Posts: 4.609
Wieso zweifelst du nicht an der Software von PS?

Wenn man so ein Bauchgefühl hat, dass etwas nicht stimmen kann, dann ist es doch ganz natürlich, dass man Zweifel hat.

Falls du diese Zweifel hast, dann solltest du auch mal ruhig intensive, eigene und unabhängige Nachforschungen anstellen

Und wo ist den jetzt der Unteschied zwischen Pech und Downswing? Ist doch meiner Meinung nach das Gleiche, wenn man halt viel Pech hat, seien es jetzt Cooler, All in Verarschungen, dass ständige nicht hitten von brauchbaren Sets, dass ständige gehittet werden seiner Premium Pairs in 3/4 Bet Pots, dann ist es halt viel Pech und man ist dann halt im Downswing.

Ansonsten ist es aber ein guter Indikator für einen Downswing, wenn du ständig irgendwelche Sachen kaputtschlagen willst.

Ich gebe dir auch mal einen Vorgeschmack auf die morgigen Kommentare hier:

MTTs sind sehr varianzlastig, blabla, da ist es normal, dass man 50 mal hintereinander nicht ins Geld kommt. Du solltest das Buch the Poker Mindset lesen. Das hat mir sehr geholfen.
Auch viele MTT Pros haben solche Phasen usw usw usw

Ich sage dir aber auch eine andere Version zu MTTs, wenn es dein Tag ist, dann machst du nen Final Table bei 2000 Leuten Plus. Weil es ist dein Tag, Du wirst einfach alles hitten, weil es ist einfach dein Tag. Da war die Varianz dann nett zu dir
 
Alt
Standard
21-09-2012, 04:15
(#5)
Benutzerbild von morphiiii
Since: Sep 2012
Posts: 159
Btw...

Board: Ah 2s 3s 4s
Dead:

equity win tie pots won pots tied
Hand 0: 56.818% 54.55% 02.27% 24 1.00 { 5d4d }
Hand 1: 43.182% 40.91% 02.27% 18 1.00 { AcAs }

du hast so was wie einen leicht besseren coinflip verloren... wenn man genau die Hand nimmt die er hatte. Du kannst in dem Spot aber auch schon einfach beat sein und beginnst dein All-in dann, wenn du nicht mehr vorne bist! Das ist schlecht.
 
Alt
Standard
21-09-2012, 04:18
(#6)
Benutzerbild von MuffyZ
Since: Nov 2011
Posts: 579
wenn du dir ne handrange vom gegner konstruieren müsstest, wärst du nach der aktion kein favorit!
preflop ist das ein fold und auf dem turn ist das ein fold.

ich glaub eher du überschätzt einfach deine pokerfähigkeiten.

PS: nicht böse gemeint
 
Alt
Standard
21-09-2012, 13:34
(#7)
Benutzerbild von darule12
Since: Jan 2012
Posts: 11
Danke erstma...

Hoffe das da noch ein paar Meinungen dazu kommen!

Ich vertrage auch Kritk, an was soll man sonst wachsen, wenn man fehler nicht aufgezeigt bekommt, kann man auch daran arbeiten.

Ich überschätze mein Spiel auch ab und zu, denn dafür bin ich zu wenig Pro und verbesserungen im Spiel gibt es immer. Ich sehe aber so oft schlechte Moves und Spieler die abzolut schlecht Spielen und calls mit schlechtern Händen machen, dass ich mich schwer tue in so einer Situation zu folden. Es ist ja auch nicht so das ich underdog war in dieser Sitation. Sicher kann man solche Situationen vermeiden, andersetis sind es genau diese Situationen wo man große Pöte machen kann. Mein Gegner hat natürlich nicht schlecht gespielt und er hatte auf dem Turn noch mehr Grund All in zu gehen.

HMM...ich weiß auch nicht? Habe ich diese Hand überspielt hätte ich am turn folden sollen, ich fände einen Fold schon sehr tight. Auf diesen Limits gebe ich meinen gegner nicht soviel Kredit.
Soll man lieber an dieser Stelle busten...ist das okay? Tot oder Leutnant spielen? Die schlechteste Hand habe ich ja nun nicht gehabt

Zu meiner Aggression muß ich sagen, dass ich mich noch beherschen kann ist aber schwe,r wenn man zeitgleich in drei Tunieren bustet, obwohl man der favorit war

Vor allem wenn man ASSE hält einen netten Uth Raise ansetzt und 7 Mitspieler Call Botton drücken....dann kriege ich die Kriese und würde meine Asse am liebsten wegwerfen, weil bestimmt einer mit two Pair Q 9 off am Turn gegen mich gewinnt. Man kann ja mal gucken...

Ich wünsche mir zu Weihnachten eine höhere Bankroll um nur noch gegen mitdenkende Spieler zu spielen...Spendenkonto folgt noch.
 
Alt
Standard
21-09-2012, 14:31
(#8)
Benutzerbild von RedInsanity
Since: Apr 2009
Posts: 2.346
Diese singuläre Hand in den ersten Blindstufen is natürlich Wayne ,ob Du diesen Flip verlierst .

Entscheidend sind die wirklich deepen runs , so nen 11 .Platz bei diesem 5 $ Donkamnet ,den Du vor 2 Tagen hattest is Moneytechnisch natürlich voll fürn ors - meine Top 3 runs machen 60 % meiner Gesamtwinnings aus bei 10 K sample !

Deine Bustout -stats nach Turnierphase sind absolut OK -Deine Winnings nicht !!
Sonst würd ich mir da keine dezidierte Analyse zutrauen ,woran es liegt.

http://playerscope.com/darule12/poke...64&pnid=1&tt=8


Auch bei 50 % ROI auf den micros kannst Du trotzdem mal 40 -50 x in Folge nicht ITM kommen und gut auch mal 1000 MTT´s in Folge droppen kann ich Dir aus eigener,z.T. leidvoller Erfahrung sagen
 
Alt
Standard
24-09-2012, 09:33
(#9)
Benutzerbild von cueace
Since: Jul 2008
Posts: 197
Zitat:
Zitat von darule12 Beitrag anzeigen
Ich denke, das ich ein solider Spieler bin,
Da denkst du falsch.
 
Alt
Standard
24-09-2012, 11:24
(#10)
Benutzerbild von Eurynnia
Since: Jul 2008
Posts: 1.431
Naja.."Downswing" - meist kommt zum kurzfristigen "Pech" eben unterbewusst auch dazu, dass man sich ob dem Pech eben ärgert und dann nicht gerade sein bestes Poker spielt.

Oft ist es eine Mischung aus beiden Faktoren.