Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

BR management und SNGs

Alt
Standard
BR management und SNGs - 17-01-2008, 10:16
(#1)
Benutzerbild von Boxer BCN
Since: Dec 2007
Posts: 211
BronzeStar
Finde ich entweder sehr verschiedene oder gar keine Ratschläge. Ich fühle mcih irgendwie wohler bei 9-er SNGs als bei Cashgames, deshalb will ich künftig mehr davon spielen.

Nun, es ist klar dass ich ganz unten mit den Buy-Ins beginne, aber wann kann ich behaupten, dass ich das Level geschlagen habe? Was wäre ein guter Schnitt von Platzierungen?

Und wieviele Buyins sollte ich auf der BR haben? habe alles von 30 bis 100 gelesen - weiss nicht was da sinn macht?

Danke
 
Alt
Standard
17-01-2008, 10:37
(#2)
Benutzerbild von flocen
Since: Nov 2007
Posts: 585
Eigentlich gibts zu diesem Thema bereits genug Threads:
Die 1,20er SnGs solltest du locker mit einer ROI von +20% schlagen können. Um das festzustellen solltest du halt mehrere hundert gespielt haben.
30 Buy-Ins gilt normalerweise als Minimum für ein Level, 100 Buy-In s sind ein sehr konservatives BR-Management. Alternativ zu einem eher konservativen BRM kannst du auch versuchen erst mal einige Shots aufs höhere Limit zu machen
 
Alt
Standard
17-01-2008, 10:53
(#3)
Benutzerbild von Tom471
Since: Jan 2008
Posts: 3
BronzeStar
Kommt einfach auf das Limit an, dass Du spielst. Ich neige eher zu konservativem BRM und würde so 50 Buy-Ins ab den 5,50ern oder 11ern tendieren.
 
Alt
Standard
17-01-2008, 11:00
(#4)
Benutzerbild von uwe200de
Since: Sep 2007
Posts: 163
BronzeStar
das sehe ich genauso eher verhalten als durchzudrehen
 
Alt
Standard
17-01-2008, 11:59
(#5)
Benutzerbild von mephusio
Since: Dec 2007
Posts: 83
Es ist ganz gut, wenn man nach eigenem Gefühl spielt. Daher denke ich, höhere limits einmal auszuprobieren und zu sehen, wie sehr einem die Varianz zu schaffen macht, ist eine gute Gelegenheit um zu sehen, wie es einem passt. Ansonsten kann man immer noch zu den in der Theorie genannten Limits zurückgehen.
 
Alt
Standard
17-01-2008, 16:24
(#6)
Benutzerbild von DarkJesuz89
Since: Oct 2007
Posts: 186
ich finde 50 buy ins sollten es schon seit 30 ist ein bsichen knapp aber man kann es auch mit 30 shaffen.
ansonsten immer darauf achten, dass man anfangs wahrscheinlich erstmal was verliert und nicht gleich nur + macht.
 
Alt
Standard
18-01-2008, 00:39
(#7)
Benutzerbild von thanh81
Since: Sep 2007
Posts: 2.012
BronzeStar
Meine BR beträgt zur Zeit $546 und ich habe jetzt mit den 5$ non-Turob angefangen. Ich könnte auch höhere spielen aber das traue ich mich irgendwie noch nicht da ich immer 12tabling betreibe. Darum habe ich mir vorgenommen ab $1000 mal die 10$ in Angriff zu nehmen und wenn ich absicke dann muss ich zurück zu den 1$

An wievielen Tischen spielst du denn immer?
 
Alt
Standard
25-01-2008, 14:04
(#8)
Benutzerbild von Zycho_flo
Since: Oct 2007
Posts: 1.216
Also ich denke man sollte das nach gefühl variieren. Ich habe eine br von knapp über 100$ und spiele 5$-sngs mit guten Ergebnissen (hab mir schon etwas auszaheln lassen) und habe trotz des vermeidlich riskanten Einsatzes keine Probleme
 
Alt
Standard
25-01-2008, 15:30
(#9)
Benutzerbild von Syriox
Since: Nov 2007
Posts: 87
BronzeStar
ich würd mit einem konservativen anfangen und wenn man sich dort gut schlägt kann man sich immer noch in den höheren regionen umsehen und ein aggressiveres brm betreiben, allerdings sollte man dann auch soviel disziplin haben wieder abzusteigen, wenn man zuviel verlust macht
 
Alt
Standard
25-01-2008, 16:08
(#10)
Benutzerbild von Psypack
Since: Jan 2008
Posts: 49
Ich verwende für Turniere folgendes BRM:

SNG: 45 Entries
MTT: 100 Entries