Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Challenge] grinding UP - Elfriedes Weg durch die FL-micros

Alt
Standard
grinding UP - Elfriedes Weg durch die FL-micros - 16-10-2012, 10:33
(#1)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
Moin Moin,

auch ich werde an der lustigen Challange teilnehmen und freue mich, dass es endlich eine FL-Aktion hier bei intelli gibt

Für mich hat die Challange nicht nur den Reiz, weiter an meinem Spiel zu arbeiten, mir Motivation für mein eigentliches Stammlimit zu holen und nebenbei (hoffentlich) auch etwas für meine BR zu tun.

Vielmehr starte ich unter "erschwerten" Bedingungen und werde versuchen, mich trotz aller Widrigkeiten so wacker wie möglich zu schlagen!

*mimimi-Modus*
1.) Ich bin umgezogen und habe in der neuen Wohnung kein Internet. Das bedeutet, dass ich anderen Studenten in der Bibliothek kostbare Plätze wegnehme, um hier dank kostemlosen W-Lan grinden zu können. Allein dafür nehme ich schon für An- und Abreise 2 Stunden (Bahn- und Bus) Fahrt in Kauf. Mit ist es also verdammt ernst um die Challange!

2.) daraus resultiert: ich kann bis auf weiteres an keinem Training teilnehmen. Skype sollte allerdings kein problem sein, vorausgesetzt, der werte Mart ist auch zu "normalen" Zeiten zu erreichen und nicht nur abens

3.) Mein Pokertracker spackt auf dem Laptop rum. Keine Ahnung warum, aber er nimmt die handhistories nicht an und trackt somit nicht mit. Vielleicht bekomm ich ihn ja in den kommenden Tagen hin. Ansonsten kann ich leider (noch) keinerlei Graphen posten. Da ich mir angewöhnt habe, zu multitabeln, wird es für mich nun etwas schwieriger, weil ich ohne stats arbeite und somit weniger Tische spielen kann.

TROTZ dieser Dinge bin ich recht zuversichtlich und freue mich darauf, mich auf den FullRing-Tischen von unten hochzugrinden. Da ich schon einige Erfahrung in den (höheren) Micros habe, werde ich ein etwas looseres BRM betreiben, als Mart vorgeschlagen hat.

.02/.04: Start: 12$, Aufstieg mit 25$
.05/.10: Abstieg mit 18$, Aufstieg mit 50$
.10/.20: Abstieg mit 30$, Aufstieg mit 125$
.25/.50: Abstieg mit 80$, Aufstieg mit 800$

Shots werde ich nicht vornehmen, sondern nach dem Aufstieg normal weiter spielen.
Ich gehe ATM nicht davon aus, dass ich während der Challange über das Limit .25/.5 hinaus kommen werde. .50/1 ist ein extrem bescheidenes Limit, dass nicht nur starke nerven erfordert, sondern auch eine dick ausgestattete BR. Ich hab im letzten halben Jahr genug shots auf dieses Limit gewagt und werde erst wieder dort spielen, wenn ich mind. 800BB für das Limit hab, alles andere ist nicht gut für meine Psyche

Meine erste Herausforderung wird nun sein, die für mich optimale Tischanzahl herauszufinden.

Geändert von 11RIEDE (16-10-2012 um 10:47 Uhr).
 
Alt
Standard
16-10-2012, 10:52
(#2)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
Erstes update:

Pokertracker läuft!


EDIT: ... nicht richtig... bekomme mich selbst nicht getracked...

Geändert von 11RIEDE (16-10-2012 um 11:06 Uhr).
 
Alt
Standard
16-10-2012, 13:51
(#3)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
#erste session hinter mir#

nach anfänglichen Schwierigkeiten hab ich den Pokertracker jetzt halbwegs stabil laufen.

hätte nicht gedacht, dass in den unteren micros FR so viel los ist. also gleich mal massgegrindet. und das ohne TableNinja und mit meinem "kleinen" 17"-Monitor auf dem Laptop. Das ganze ist etwas gewöhnungsbedürftig, vor allem, weil man keinen platz hat, um die tische (auf denen grad action ist) zur seite zu klicken. Ich freu mich schon wieder auf meine 2 großen Monitore daheim

BTW: ich bin per PN darauf hingewiesen worden, dass es ja sowas wie surfsticks gibt. In der Tat hatte ich auch daran gedacht, mir so ein teil zu holen. Allerdings hab ich davon aus folgenden Gründen abgesehen:

1. Müsste ich mir den stick besorgen. Der kostet schonmal was. oder ich müsste ewig rumfragen, wer mir seinen mal für 1-2 wochen ausleihen könnte
2. Sind mir die Internetkosten zu hoch. Was hab ich davon, wenn ich meinen Gewinn (wenn ich überhaupt welchen mache) für die prepaid-Karte zu löhnen?
3. Hab ich hoffentlich nächste Woche zu Hause Internet. So lange wirds schon gehen. Ich fahr ja nicht jeden Tag nach Jena, sondern nur 2-3mal die Woche, wenn ich hier ohnehin was zu erledigen habe. Ich fahr in Thüringen kostenlos mit dem Zug. Mein Weibchen fährt mich zum Bahnhof, wenn sie auf Arbeit muss und holt mich auf dem Rückweg mit ab. Bis auf die Zeit (die man im Zug auch sinnvoll verwenden kann) und die grad so ausreichende hard- und software wirds also für eine, maximal 2 Wochen gehen :-)


Zu Heute:

Im Schnitt hab ich knapp 11 Tische parallel gespielt, ich glaub sehr viel mehr macht mein laptop nicht mit. außerdem wirds mit dann zu unübersichtlich.
Weiterhin bin ich mir noch nicht sicher, ob viele Tische so zielführend sind, oder ob ich nicht doch lieber nur 4-5 spielen und dafür mehr auf die Gegner achten sollte. Ich bin ja nun schon kein wirklich guter spieler, aber wenn man den statistiken vom PT glauben schenken kann, tummeln sich dort unten sehr viele wirklich schlechte Spieler.

Vielleicht ist die Challange ganau hierfür mal gut. einfach mal rumprobieren, was einem besser liegt. Ich fühl mich beim Spielen mit vielen Tischen irgendwie wohler und das ganze ist auch besser für meine Psyche, weil mir die suckouts nicht ganz so bewusst werden.

Nachteil ist natürlich, dass man nicht sonderlich an seinem Spiel arbeiten kann. Mal sehen, was die Zukunft so bringt.

Hier nun die Fakten zu heut:

Limit: .02/.04
Hände: 1.051
Zeit: 1,65 Stunden / 99 Minuten
Gewinn: 1,30$ / 32,5BB
3,09 BB/100


BR: 13,30$
 
Alt
Standard
16-10-2012, 14:09
(#4)
Benutzerbild von Nilon1982
Since: Jul 2008
Posts: 250
Dir auch viel Glück

Und hör mal auf meine Openraises cold zu callen, kann ich net umgehen damit
 
Alt
Standard
16-10-2012, 14:26
(#5)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
Zitat:
Zitat von Nilon1982 Beitrag anzeigen
Dir auch viel Glück

Und hör mal auf meine Openraises cold zu callen, kann ich net umgehen damit
aber nur, wenn du aufhörst, ständig zu versuchen, meine blinds zu klauen
 
Alt
Standard
16-10-2012, 20:06
(#6)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
* Fakk The World *

Auf dem Weg zum Bahnhof an nem Handy-Shop vorbei gekommen und spontan, trotz besserem Wissens und wider aller Pläne doch so einen dummen prepaid - surfstick geholt.

Grad installiert - und was ist?! Hier hab ich nur GPRS-Netz und surfe mit durchschnittlich 30kb/s. Also nix mit grinden daheim. Eindeutig -EV das ganze

Ich hoffe, 1und1 beeilt sich ein wenig mit der Freischaltung... bin schon ganz hibbelig...

Geändert von 11RIEDE (16-10-2012 um 20:08 Uhr).
 
Alt
Standard
16-10-2012, 20:07
(#7)
Benutzerbild von cold_smile
Since: Apr 2008
Posts: 1.286
Supernova
Dank deinen Thread Titels hab ich jetzt auch mal deinen Nick gecheckt...

Bin anscheinend nicht der schnellste Denker


glgl


Zitat:
Zitat von Sambafor Beitrag anzeigen
Ich habe schon viele Spielstile ausprobiert. Tight, Semi-aggressiv und Aggressiv. Laut meiner Einschätzung ist wahrscheinlich die Semi-aggressive Spilweise die erfolgreichere.
 
Alt
Standard
18-10-2012, 20:38
(#8)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
hey cold_smile

du bist nicht der Einzige, der mit dem nickname Probleme hat. Ich hab den Nick schon seit Ewigkeiten, weil ich in der Vergangenheit extrem Call of Duty - süchtig war. Dort haben mich auch alle nur "Riede" genannt, weil es keiner gerafft hat.

Zum Pokern:

Getan hat sich....
.
.
.
.
.
.... nix.

Ich bin die Woche nicht nochmal nach Jena gekommen und der Surfstick tut seine Arbeit auch nur ungenügend. Hab vorhin über ne Stunde gebraucht, um die Intelli-Seite aufzubauen. Zum Kotzen das Ganze. Heute kam Post von 1und1: Mein Internetanschluss wird vorraussichtlich am 29.10. freigeschaltet... SUUUUUUPER

Werd morgen vormittag nochmal in die Bibo wackeln und noch ein paar Hände spielen.
Auf alle Fälle ist die Situation für mich alles andere als zufriedenstellend. Jetzt sind es nochmal 1,5 Wochen, die ich auf ne vernünftige Leitung warten und auf meinen bequenem Grinding-Platz verzichten muss.

Ich hab ehrlich gesagt ein wenig Angst, den Anschluss zu verlieren. Ich sitz da, würde gern spielen, kann es aber nicht. Wenn ich in die "große Stadt" fahre und in der Bibliothek wenig Tische spiele, die aber konzentriert, bleibt der Lerneffekt aus, weil ich nur 1-2 mal in der Woche nach Jena komme und so den Bezug zum Spiel ein stückweit verliere. Die einzig Sinnvolle Alternative ist ATM übers masstabeln ein paar Tausend Hände zusammen zu bekommen und dabei die Tischzahl so zu wählen, dass man nicht nur im Autopilot spielt, sondern sich seiner Entscheidungen auch zu 100% bewusst wird und so Pläne für die einzelnen Straßen entwickeln kann.

Naja - Einfach kann ja auch jeder.

Ich freu mich auf den November, dann kann ich euch auch mit Graphen und anderen lustigen Dingen bespaßen.

Bis Morgen dann und viel Erfolg noch an den Tischen!
 
Alt
Standard
19-10-2012, 10:38
(#9)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
* Session #2 *

Nachdem ich heut morgen mit 20 Minuten Verspätung in der Uni angekommen bin, hab ich mir dort ein gemütliches Plätzchen gesucht und angefangen zu grinden. Die ersten ~ 200 Hände liefen ganz gut und so war ich rasch 35BB up. Allerdings lief es danach nicht mehr wirklich gut. So bin ich heut nach ~1000 Händen 18,5 BB down. Kein Beinbruch, aber ärgerlich ist es dennoch.
Sicherlich bin ich ein paar mal total doof ausgerivert worden, aber größtenteils lag es doch an mir selbst. Es war halt der typische Autopilot und so hab ich manche boarstrukturen gar nicht mehr richtig wahr genommen.

Weiterhin finde ich es auf dem Limit doch sinnvoller, etwas mehr auf den einzelnen Gegner zu schauen. Was ich hier teilweise für mannöver erlebe, ist echt witzig. Nur leider bekomm ich davon nur im Nachhinein was mit, wenn ich mir die Hand nochmal beim Analysieren im PT ansehe.

Ich werde jetzt die Tischanzahl verringern. Bisher hab ich so 12-15 Tische gespielt. Aber irgendwie sind so viele Fehler in meinem Spiel, dass sich das Masstabeln nicht wirklich lohnt. Aus diesem Grund werde ich die Tischanzahl auf 8 Tische reduzieren. Bei der Anzahl hab ich zum einen noch genug Zeit, mir ausreichend Gedanken zu machen und zum anderen wird es nicht durch größere Wartezeiten langweilig.

BR ist jetzt wieder auf 12,57$ gefallen.
Jetzt gehts nochmal fix auf's Klo und dann folgt die 2. Session :-)
 
Alt
Standard
24-10-2012, 14:44
(#10)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
*Da isser wieder*


Nachdem es in der letzten Woche alles andere als gut für mich lief, hab ich bis heute Pause gehabt. Zum Einen hatte ich genug in der neuen Wohung zu tun mit Streichen, Möbel aufbauen, Einrichten etc. und zum anderen hatte ich irgendwie auch nicht großartig Lust auf's Pokern.

Auch heute bin ich nicht wirklich zu 100% motiviert, extrem zu grinden. Allerdings werd ich die Session heute nutzen, um mein Spiel etwas vorranzutreiben. Durch das Massgrinden für die Challange und auch vorher auf meinem Stammlimit haben sich viele dumme Angewohnheiten eingeschlichen, die mich nicht vorwärts kommen lassen.

Insbesondere auf den niedrigen Limits ist es schwierig, mit irgendwelchen tollen Manövern (soweit man sie überhaupt richtig anwenden kann), die Gegner aus der Hand zu vertreiben. Irgend ein anderer Spieler (Nilon?) meinte treffenderweise, dass jeder Mist runtergecallt wird, auch wenn es nur bottom-pair ist. Bluffs oder Spiele mit Highcard Ace sind nicht nur absolut -EV, sondern bringen i.d.R. gar nix. Weiterhin sind die Spieler m.M.n. sehr, sehr passiv. Zum einen ist es gut, weil man ohne Treffer oftmals den Showdown sehr billig zu sehen bekommt, zum anderen ärgert man sich nach dem Showdown häufig, dass Villain doch die Nuts hat, die er plump runtergecallt hat.

Sei es drum, ich hab mir auf dem Weg zur Uni einige Gedanken gemacht, wie ich jetzt weiter vorgehen werde. Als erstes werde ich weiter mit wenigen Tischen spielen, hier aber versuchen, für mich das Optimum rauszuholen. Erst wenn ich wieder vernünftig spiele und die Lines verinnerlicht habe, werde ich die Tischanzahl stückweise erhöhen.

Hier mein Graph bisher, ne Achterbahn ohne wirklichen Gewinn.