Alt
Standard
NL 50 KK Turn-Fehler? - 19-10-2012, 08:45
(#1)
Benutzerbild von InceptioN R
Since: Dec 2009
Posts: 89
Hallo,

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

BB ($59.15)
UTG ($50)
UTG+1 ($50)
MP1 ($40)
MP2 ($45.25)
MP3 ($50)
CO ($62.26)
Hero (Button) ($86.15)
SB ($20)

Preflop: Hero is Button with ,
2 folds, MP1 bets $1.50, MP2 raises to $3.75, 2 folds, Hero calls $3.75, 1 fold, BB calls $3.25, 1 fold

Flop: ($13) , , (3 players)
BB checks, MP2 checks, Hero bets $6.75, 1 fold, MP2 calls $6.75

Turn: ($26.50) (2 players)
MP2 checks, Hero bets $13.75, MP2 raises to $28, Hero raises to $59.46, MP2 calls $6.75 (All-In)

Total pot: $96


Es eröffnet hier ein 29/15/1,3 auf 52 Hände. Danach raist ihn ein 25/17/0,3 auf 12 Hände relativ klein. Beides sind ja augenscheinlich Freizeitspieler. Ich habe mit KK nur gecallt, weil ich den den ersten Spieler auch noch in der Hand haben wollte und dann in Position vs 2 solche Spieler spielen wollte, um mein Value zu maximieren. Auch im Nachhinein würde ich wieder callen wollen, anstatt zu cold4betten. Dass auch mein Call hier relativ stark aussieht, sehen solche Leute ja kaum. Ich sehe mich gegen den Fisch auch eigentlich commited.
Am Flop läuft ja alles noch ganz normal ab. Den Turn bette ich klein weiter für Value und bekomme ein check/raise.

Würdet ihr da auch broken, so wie ich es getan habe? Mich schlagen ja eigentlich nur 8 Handkombinationen. 3 mal QQ und 6 mal AA. Eine Kombination mit mit einer 4 schließ ich einfach mal aus. Asse kann ich eigentlich auch ausschließen, weil seine Line mit AA Postflop für mich einfach keinen Sinn macht, gerade auch für diesen Spielertypen. Dagegen schlage ich fast unendlich viele Qx-Kombinationen in seiner Range.

Also nochmal: War es richtig hier zu broken?
 
Alt
Standard
19-10-2012, 12:48
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von InceptioN R Beitrag anzeigen
. Danach raist ihn ein 25/17/0,3 auf 12 Hände relativ klein. Beides sind ja augenscheinlich Freizeitspieler.
Das einzige Argument, das hier auf Freizeitspieler hindeutet ist die Stacksize. Durch die Info von 3 gespielten und 2 geraisten Händen über die ersten 12 Hände kannst du nicht rauslesen was für ein Spielertyp das ist. Das kann ein 40/20 Fisch sein, ein 21/18 LAG oder ein 14/11 TAG. Absolut alles möglich.

Zitat:
Würdet ihr da auch broken, so wie ich es getan habe? Mich schlagen ja eigentlich nur 8 Handkombinationen. 3 mal QQ und 6 mal AA. Eine Kombination mit mit einer 4 schließ ich einfach mal aus. Asse kann ich eigentlich auch ausschließen, weil seine Line mit AA Postflop für mich einfach keinen Sinn macht, gerade auch für diesen Spielertypen. Dagegen schlage ich fast unendlich viele Qx-Kombinationen in seiner Range.
Was sind denn die unendlich vielen Qx Kombinationen mit denen er aus MP2 3betted? Ohne weitere Infos kannst du da ja nicht von einer weiten Range ausgehen.

Der Stackoff ist schon standard, weil du nur noch knapp über 20% Equity brauchst und wir nicht genug über den Gegner wissen um zu sagen, dass er hier nicht rumspazzed oder denkt mit AQ wirklich die beste Hand zu halten, aber in der Mehrzahl der Fälle sieht man im SD vermutlich AA/QQ. Postflop Line mit AA fände ich btw. gar nicht mal so ungewöhnlich. Per default würde ich nicht annehmen hier in mehr als 30-40% der Fälle gut zu sein, aber die Odds machen das trotzdem zu einem klaren Stackoff.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!