Alt
Standard
Potodds am River? - 17-01-2008, 12:32
(#1)
Benutzerbild von Reiner878
Since: Dec 2007
Posts: 163
Ich hätte da mal eine frage zu den pot odds, wenn alle gemeinschaftskarten liegen. also ausgerechnet bekomme ich das ja schon in wieviel % der fälle mein call auch wenn ich sichergeschlagen bin durchkommen muss um profitabel zu sein.

nun aber meine frage wie schätze ich das ein?

Annahme:

Holecards:

Flop:



Turn:



River:



ich gehe nun davon aus das mein gegner den fehlenden buben hält.
der pot is z.b $1.20 groß der gegner setzt $0.20, d.h. wenn ich mich nich verrechnet habe muss der call nur in 14,3% der fälle klappen um profitabel zu sein. ich denke mal dieser call wird profitabel sein. aber ich hätte gern mal eine grobe berechnungsmöglichkeit falls eine solche vorhanden ist bzw. pauschal mögl.
 
Alt
Standard
17-01-2008, 12:41
(#2)
Benutzerbild von 2Fat2Fly2
Since: Sep 2007
Posts: 310
Ich hoffe ich verstehe dich richtig aber von der Rechnung her solltest du einfach die 4 fehlenden Buben durch die Summe der Verbleibenden Karten teilen.52 Karten - 7 Karten die du kennst macht 45 Karten, also liegt die Chance etwa bei gut 11% das dort der Bube sitzt, somit ein einfacher Call..

Geändert von 2Fat2Fly2 (17-01-2008 um 12:44 Uhr).
 
Alt
Standard
17-01-2008, 13:33
(#3)
Benutzerbild von Reiner878
Since: Dec 2007
Posts: 163
also 4/45, komm da aber eher auf 8,8%

edit: oder meinst 45/4? was ja irgendwie kein sinn machen würde, wenn man davon aus geht, dass die 45 verbleibenden karten 100% sind.

Geändert von Reiner878 (17-01-2008 um 13:36 Uhr).
 
Alt
Standard
17-01-2008, 14:18
(#4)
Benutzerbild von 2Fat2Fly2
Since: Sep 2007
Posts: 310
Opps, hast ja recht, natürlich 8,8% (Denkfehler) was die ganze Sache aber noch besser aussehen lässt.Warum darf ich ,zur Vereinfachungnach dem River, nicht die verbleibenden Karten als 100% ansehen?
 
Alt
Standard
17-01-2008, 14:32
(#5)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
Pot Odds sind die Odds, die die der Pot vom Geld her bietet. Bei Pot 1,2 + 0,2 = 1,4 vom Gegner brauchst du 0,2 zum Call, das sind 1,4/0,2 = 7:1 Pot Odds.

Die Odds, die du von den Karten her brauchst, berechnest du mit der Anzahl der für dich günstigen Karten und der Anzahl der noch ausstehenden Karten. Da gilt: ungünstige Karten / günstige Karten = die Pot Odds, die du zum callen brauchst.

In deinem Beispiel geht es weniger um die Odds, da du dich in der Regel mindestens bis zum Turn vorne sehen musst. Du wirst also selber die Initiative übernehmen wollen bzw. aggressiv verteidigen.

Wenn du dich am Turn hinten sehen würdest, hättest du 3 sichere Outs (Gutshot ohne Karo) + 1 weniger sicheres Out für den Gutshot + 5 weniger sichere Outs für Trips/2-Paar + 3 weitere Outs (die 5) gegen QT 2-Paar.

Insgesamt ca. 6 diskontierte Outs, also brauchst du 40/6 ~ 7:1 Pot Odds zum Call.

Am River hast du keine Outs mehr, da geht es dann um Handstärke. Top 2-Paar kannst du nur wegwerfen, wenn du von mehreren Leuten starke Action bekommst. Im Regelfall bettest du selbst und callst einen Raise.

Geändert von Rechnerstrom (17-01-2008 um 14:36 Uhr).
 
Alt
Standard
17-01-2008, 14:39
(#6)
Benutzerbild von Zoncy
Since: Jan 2008
Posts: 4
Zitat:
Zitat von 2Fat2Fly2 Beitrag anzeigen
Ich hoffe ich verstehe dich richtig aber von der Rechnung her solltest du einfach die 4 fehlenden Buben durch die Summe der Verbleibenden Karten teilen.52 Karten - 7 Karten die du kennst macht 45 Karten, also liegt die Chance etwa bei gut 11% das dort der Bube sitzt, somit ein einfacher Call..
Das stimmt so nicht ganz. Du mußt ja auch berücksichtigen, dass er hier Hände wie 23 und sowas am River nicht mehr halten wird. Du musst also die 4 fehlenden Buben durch die Summer der Karten teilen, mit dennen dein Gegner bis zum River mitgegangen wäre.
 
Alt
Standard
17-01-2008, 14:52
(#7)
Benutzerbild von xMarkusx
Since: Aug 2007
Posts: 57
BronzeStar
viel wichtiger finde ich die gegneraktionen vorher.
hat er preflop geraist? flop + turn stärke gezeigt? ect.

gerade solche river-donks (ich denke mal das meinst du mit "er setzt 0,20) sind die komischsten.
in deinem beispiel schlägst du alle 2 pair (bis auf ak natürlich) und das dein gegner hier nur ein paar asse oder könige hält ist nicht so unwahrscheinlich. auch ein bluff auf die straße ist nicht auszuschließen.

ich erkenne hier sogar noch ein value-raise und call 3bet.
 
Alt
Standard
17-01-2008, 15:13
(#8)
Benutzerbild von Sharky_Luck
Since: Jan 2008
Posts: 112
Hm... Also die Pot-Odds auf liegenden Karten auszurechnen bringt Dich denke ich mal nicht weiter. Rein von der Mathematik her hast Du Recht mit Deinen 14%. Aber wie erbauend ist denn ein Call, bei dem Du Dir sicher bist, daß Du ihn in 14 von 100 Fällen nur gewinnst?

14x0,20 = 2,80 Gewinn
86x0,20 = 17,20 Verlust

Sinn machen würde ein Call nur, wenn Du Dir sicher bist, daß Du vorne liegst, dann würde sich sogar ein Raise anbieten. Wenn Du Dir sicher bist, daß er den Buben hat, gibt es nur eine Entscheidung: Fold. Dann sparst Du Dir die 20 Cent. Die Frage ist nur, was das für ein Gegner ist. Wenn er am Turn nichts gesetzt hat, deutet das entweder daraufhin, daß er Dir Angst einjagen will oder ein Slow Play aufgezogen hat um Dich in Sicherheit zu wiegen. Ich persönlich würde glaube ich callen mit dem Top-Two-Pair
 
Alt
Standard
17-01-2008, 15:21
(#9)
Benutzerbild von Reiner878
Since: Dec 2007
Posts: 163
Zitat:
Zitat von Rechnerstrom Beitrag anzeigen
Pot Odds sind die Odds, die die der Pot vom Geld her bietet. Bei Pot 1,2 + 0,2 = 1,4 vom Gegner brauchst du 0,2 zum Call, das sind 1,4/0,2 = 7:1 Pot Odds.

Die Odds, die du von den Karten her brauchst, berechnest du mit der Anzahl der für dich günstigen Karten und der Anzahl der noch ausstehenden Karten. Da gilt: ungünstige Karten / günstige Karten = die Pot Odds, die du zum callen brauchst.

In deinem Beispiel geht es weniger um die Odds, da du dich in der Regel mindestens bis zum Turn vorne sehen musst. Du wirst also selber die Initiative übernehmen wollen bzw. aggressiv verteidigen.


Wenn du dich am Turn hinten sehen würdest, hättest du 3 sichere Outs (Gutshot ohne Karo) + 1 weniger sicheres Out für den Gutshot + 5 weniger sichere Outs für Trips/2-Paar + 3 weitere Outs (die 5) gegen QT 2-Paar.

Insgesamt ca. 6 diskontierte Outs, also brauchst du 40/6 ~ 7:1 Pot Odds zum Call.

Am River hast du keine Outs mehr, da geht es dann um Handstärke. Top 2-Paar kannst du nur wegwerfen, wenn du von mehreren Leuten starke Action bekommst. Im Regelfall bettest du selbst und callst einen Raise.
die ganze sache bis zum river versteh ich ja, das ist ja weiter kein problem. aber auf dem river, jetz mal rein mathematisch der gegener hat jedes mal nur gecalled, sonnst hab ich weiter keine reads auf ihn. wie hoch ist die WK das er den buben hält, der noch zur str8 fehlt. sinds die 4 karten aus den noch verbleibenden 45. wobei die 45 als 100% anzusehen sind?


Zitat:

Hm... Also die Pot-Odds auf liegenden Karten auszurechnen bringt Dich denke ich mal nicht weiter. Rein von der Mathematik her hast Du Recht mit Deinen 14%. Aber wie erbauend ist denn ein Call, bei dem Du Dir sicher bist, daß Du ihn in 14 von 100 Fällen nur gewinnst?
ich weiß nicht, ob da ein kleiner denkfehler drin ist aber wäre es bei ausgerechneten 14% nicht so, dass man nur eine 14% wk braucht um profitabel zu callen. also mind 14%.

Geändert von Reiner878 (17-01-2008 um 15:26 Uhr).
 
Alt
Standard
17-01-2008, 15:58
(#10)
Benutzerbild von xMarkusx
Since: Aug 2007
Posts: 57
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Sharky_Luck Beitrag anzeigen
14x0,20 = 2,80 Gewinn
86x0,20 = 17,20 Verlust
er gewinnt ja nicht nur 0,20 sondern den ganzen pot. d.h. 19,60.

die wahrscheinlichkeit auszurechnen, dass der gegner den buben hällt, ist m.m.n nicht das sinnvollste.
wir müssen ihm hier hände geben (was an dem beispiel aufgrund der fehlenden bet-action nicht möglich ist)
nehmen wir an er könnte AJ, QJ, TJ, KJ als plausieble hände, die uns schlagen halten.(55, AA,KK,QQ,JJ,TT,AK schließen wir mal auf grund schwacher preflop, flop und turn action aus) und meinetwegen A9,AT,AQ,KQ,KT,QT (+ bluff) als hände die wir schlagen.

das sind 8 möglichkeiten für AJ, 12 xQJ 12 xTJ 8xKJ
also 40 kombinationen die uns schlagen gegen
8xA9 6xAT 6xAQ 6xKQ 6xKT 9xQT = 41 kombinationen.

was so ziemlich 50/50 macht. ich glaube aber, dass dein gegner hier viel öffters noch irgendwelche anderen hände hält, mit der er der meinung ist am river zu setzen. also wenn du deinen gegner diese hände gibst, wäre ein call der fall, unter 14/86 wäre es ein fold.
ich schätze mal, wenn das verhältnis 60/40 wäre, würde ich raisen, weil ja eine 3bet droht. kann man hier aber nicht genau sagen, da einfach zuviele informationen fehlen.

hoffe das wahr so halbwegs richtig, wenn nicht bitte verbesserungen.

Geändert von xMarkusx (17-01-2008 um 16:03 Uhr).