Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Blog] PPP - Patze`s Poker Planet (SnG+MTT)

Alt
Standard
PPP - Patze`s Poker Planet (SnG+MTT) - 03-11-2012, 18:15
(#1)
Benutzerbild von Patzemann
Since: Mar 2008
Posts: 19
Lasset die Spiele beginnen - welche Spiele?

Willkommen auf Patze`s Poker Planet, meiner Parallelwelt zum Real Life. In diesem Blog werde ich meine Vorhaben, Gedanken, Erfahrungen und Ergebnisse festhalten - Dinge aus einem anderen Universum?

Auf PPP geht es um Haie und Fische, fressen oder gefressen werden. Die Fragen, wie oder ob, unter welchen Voraussetzungen, zu welchem Preis ist die Verwandlung vom Fisch zum Hai überhaupt (noch) möglich? Die Wahrscheinlichkeit auf diese Fragen tatsächlich klare Antworten zu bekommen, ist wohl eher gering, aber beim Versuch werde ich sicherlich einige interessante, kuriose und vielleicht auch nachdenkliche Situationen erleben und entsprechend dazugehörige Gestalten kennen lernen. Ob es während meiner "Reise" auf PPP auch immer mal Heimflüge zum Heimatplaneten Erde gibt, kann ich noch nicht sagen. Wenn ich mir z.B. den hoch unterhaltsamen, lebendigen Blog von Niko "die linken" Deininger anschaue, sehe ich neben positiven doch auch einige eher negative Aspekte. Ein Fazit, ein Abgleich mit dem Real Life wird es am Ende aber ganz bestimmt geben - we will see...

Wer bin ich?

Zugegeben, ich fange nicht komplett bei Null an. Angefangen mit vollkommen unambitioniertem Gedonke habe ich 2008 auf Poker Stars. Hinziehend bis 2010, absolut ohne die geringste Auseinandersetzung mit Theorie, Mathematik, Wahrscheinlichkeiten etc. Anfang 2010 bin ich über ein Pokerforum gestolpert, habe begonnen mich mit Content zu beschäftigen, mich dort an der Community beteiligt und auf einer anderen Plattform angefangen zu spielen. Ab Mitte des Jahres habe ich mich dann zum ersten Mal ganz intensiv mit Poker beschäftigt, für ein halbes Jahr meinen ersten Wohnsitz auf den PPP verlegt, den Micros den Rücken gekehrt und mich in den Low STT SnG`s eingerichtet. Höhepunkt meiner Ambitionen war schliesslich ein Coaching Contract mit Team Collin Moshman (Grüße an Eric nach San Diego). Anfang 2011 habe ich jedoch aus diversen Gründen Poker gequitted. Aus heutiger Sicht eine wegweisende Entscheidung, denn wenn ich den Black Friday tatsächlich erlebt hätte, wäre ich wohl nie zum Poker zurückgekehrt. 2012 habe ich ganz langsam wieder angefangen zu spielen und bin seit Anfang Oktober wieder komplett back in business.


Wie sieht mein Rüstzeug aus und um was geht´s im Detail?

Ausgerüstet bin ich an Hardware mit zwei 24" Monitoren, an Software benutze ich Poker Tracker 4 und den SnG Wizard, zusätzlich diverse Trackingseiten, wobei ich dort Sharscope klar präferiere. Anfang der Woche habe ich dann noch EUR 30,- in das Alex Meidinger SnG Buch investiert, bereits gelesen, aber natürlich noch nicht durchgearbeitet. On top werde ich Betrag X in individuelles Coaching investieren.

Spielen werde ich hauptsächlich STT SnG (9er turbo und Fifty50 turbo) und mit steigender Bankroll dann auch MTT`s mit gtd. Preispool. An Volumen werde ich wohl 600-800 SnG / Monat bringen. Mein persönliches BRM habe ich meinen Gewohnheiten, 4-tableing auf möglichst hohen ROI, und meiner Pokererfahrung angepasst und rechts in der Tabelle aufgeführt. Zeitlich begrenze ich diese Reise auf das Kalenderjahr 2012, da sich das entsprechend mit meinem Real Life vereinbart. Es geht mir dabei primär nicht darum, in diesem Zeitraum meine "SnG Ladder" im Limit so hoch wie möglich aufzusteigen, sondern um das im ersten Absatz Beschriebene.

Würde mich freuen den ein oder anderen Kommentar zu lesen oder das ein oder andere Feedback zu bekommen - egal ob direkt hier im Blog oder via PM.

Und am Ende eines jeden Blogeintrags gibts was Feines auf die Ohren...



Geändert von trimmel69 (03-11-2012 um 19:31 Uhr).
 
Alt
Standard
03-11-2012, 18:38
(#2)
Benutzerbild von trimmel69
Since: Sep 2007
Posts: 6.672
(Moderator)
Hallo Patzemann,
mit nur ein wenig Aufwand kann man die Startseitenblogs hier reinkopieren.
Die Unterschiede, wo du ein wenig anpassen Müsstest, ist das es kein Fließtext um Grafiken gibt, und das du die Videos nicht direkt hier rein kopieren kannst.
Hierfür müsstest du den entsprechenden BB-Code fürs Forum einbinden
Hier ist die Anleitung zum einbinden der Videos

Anhand eines Blogbeitrages den ich mal aufbereitet habe , kannst du das Ergebnis sehen, dies war ca. 2 Minuten Arbeit,

Teile mir doch kurz mit ob du es nutzen möchtest oder doch lieber den Blog entfernen möchtest.

Gruß
Ingo


Team IntelliPoker - Ingo - Moderator


ISOP 2013 Event #67 Gewinner *NL Hold`em Knockout, 6-Max*
'Mit einem Verschwörungstheoretiker streiten ist in etwa so, wie mit einer Taube Schach zu spielen: Egal wie gut man ist, die Taube wird einfach die Figuren umwerfen, auf’s Brett scheißen und herumstolzieren als wäre sie der Sieger.'

Geändert von trimmel69 (03-11-2012 um 19:31 Uhr).
 
Alt
Standard
03-11-2012, 19:09
(#3)
Benutzerbild von Patzemann
Since: Mar 2008
Posts: 19
Hi Ingo,

danke - dann werde ich das schon auch hinfriemeln können

Hat schon eine Nachfrage wegen meines BRM gegeben, deswegen hier nochmal ein wenig größer inkl. Erläuterung:



Ich spiele in der Regel Blöcke von 4 SnG. Entsprechend meiner BR öffne ich bei

z.B. $120 = 4 Tische $1.50
z.B. $154 = 2 Tische $1.50 + 2 Tische $3.50
z.B. $252 = 1 Tisch $7.00 + 3 Tische $3.50

Hört sich kompliziert an, ist aber ganz einfach aufgebaut:

ab 36 BI beginnt der Limit Aufstieg mit 1 Tisch.
ab 44 BI kommt der 2. Tisch dazu
ab 48 BI wird mit allen 4 Tischen im Limit gespielt


Ach so, angefangen habe ich am 04.10.12 mit einer BR von ca. $50, bin also schon ein paar Wochen an den Tischen und werde in Kürze erste Ergebnisse posten...
 
Alt
Standard
03-11-2012, 19:32
(#4)
Benutzerbild von trimmel69
Since: Sep 2007
Posts: 6.672
(Moderator)
Super , habe das Beispiel dann mal in deinen ersten Beitrag verschoben


Team IntelliPoker - Ingo - Moderator


ISOP 2013 Event #67 Gewinner *NL Hold`em Knockout, 6-Max*
'Mit einem Verschwörungstheoretiker streiten ist in etwa so, wie mit einer Taube Schach zu spielen: Egal wie gut man ist, die Taube wird einfach die Figuren umwerfen, auf’s Brett scheißen und herumstolzieren als wäre sie der Sieger.'
 
Alt
Standard
Das Drumherum - 03-11-2012, 19:39
(#5)
Benutzerbild von Patzemann
Since: Mar 2008
Posts: 19
Bevor ich anfange in meinem Blog Ergebnisse und Hände zu posten, möchte ich erst noch meine Herangehensweise, das Drumherum und meine Zielsetzung nochmal erläutern. Ich finde es sehr wichtig sich Ziele zu setzten, diese klar zu definieren, je präziser desto besser, unabhängig in welchem Bereich



Im meinem ersten Posting hatte ich meine SnG Ladder, mein BRM abgebildet. Mit Hilfe genau dieses flexiblen BRM, möchte ich bis Ende des Jahres / Anfang nächsten Jahres herausfinden, welches mein (profitables) Wohlfühllimit ist bzw. ob es das überhaupt gibt. Es geht mir überhaupt nicht darum in Monaten oder Jahren tatsächlich SnG in den Highstakes zu spielen, das überlasse ich Anderen, das ließe sich mit meinem Mindset, meiner Einstellung auch gar nicht vereinbaren. Mir geht es um meine eigenen, ganz persönlichen Möglichkeiten und Grenzen. Dafür lebe ich in diesen Wochen und Monaten auf PPP...


Zum Drumherum zähle ich Sachen wie HUD Einstellungen, Tableselection, Aufbau und Strukturierung der Sessions, Auswahl des Formats etc. Sicherlich gibt es hier Dinge, die jeder für sich selbst entscheiden muss - nicht jeder ist in der Lage 20 Tische profitable zu multitabeln - bei einigen Sachen sind Meinungen und Feedback von außen jedoch sehr hilfreich wie z.B. bei den HUD Einstellungen...

Hier seht ihr mein standard SnG HUD:



Reihe eins: Notes und die %-Werte VPIP, PFR, Total AFq
Reihe zwei: CBet Flop, 3Bet Total, Att To Steal und abschliessend in rot die Anzahl der Hände.
Ich lasse alle Hände anzeigen, setze keine Filter nach Blindleveln, Anzahl der Spieler, Position o.ä.
Mehr Stats würden mich beim Multitabeln wohl irritieren, aber für Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich immer zu haben


Was Einige sicherlich nicht glauben können, aber Fakt ist: selbst in den Micros tummeln sich etliche Regulars von denen einige 10, 20, 30k gemacht haben. In den Low und Midstakes verdoppeln, verdreifachen sich diese Winnings und auch die Reg-Dichte entsprechend. Da sind so abgefahrene Typen bei, das wäre einen kompletten eigenständigen Blogeintrag wert (btw: darf man hier Graphen von anderen Spielern posten?). Womit wir beim Thema Table Selection wären. Jeder Gegner, mit dem ich 100+ Hände gespielt habe, wird von mir während des Spiels über die PokerStars Software farblich markiert und in folgende Kategorien eingeteilt:



-gelb: VPIP 0 - 14%
-rot: VPIP 15 - 25%
-orange: VPIP 26 - 40%
-lila: Differenz zwischen VPIP/PFR ist größer als 10%
-blau: Donk

Zusätzlich werden diese Spieler nach Abschluss der Session gescoped und die entsprechenden Daten dann mit Datum im Note Editor des PT4 eingetragen. Dort findet ebenfalls noch eine farbliche Markierung statt: rot für big winning, gelb für slighlty winning und grün für loosing Player.

Grundsätzlich stellt sich mir jetzt aber hier die Frage, welche Kategorieeinteilung ist sinnvoller, profitabler? Einfacher spielen lässt es sich doch auf alle Fälle gegen Spieler mit Stats von einem VPIP von unter 15%. Wenn diese aber dennoch long-term big winning Player sind, sollte ich mich trotzdem mit ihnen an einen Tisch setzen? Wie haltet Ihr das oder ist Table Selection überhaupt erst ab den Midstakes wirklich notwenidg?


Freue mich auf Euer Feedback und hier wieder was feines für die Ohren:
 
Alt
Standard
04-11-2012, 01:42
(#6)
Benutzerbild von RedInsanity
Since: Apr 2009
Posts: 2.346
Moin -netter Blogstart -macht Dir gute +differenzierte Gedanken !

Zitat :
Ich lasse alle Hände anzeigen, setze keine Filter nach Blindleveln, Anzahl der Spieler, Position o.ä.
Mehr Stats würden mich beim Multitabeln wohl irritieren, aber für Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich immer zu haben.


Imo nen Fehler , Stats sind ohne Differenzierung in Blindlevel oder Players left wenig aussagekräftig ,da mir da einfach zu viele" semiregs" nach Standard der Anfängerschulen und Moshmann in den early stages like 6/5 spielen , ab z.B. 100/200 + ante aber like 30/28 und Dein Hud zeigt Dir schön nen 15/13 Average - Gesamtwert an
Ansonsten HUD so spartanisch wie möglich find ich gut


Table selection ist imo unter 10 $ Buy-inn nicht notwendig , 5 stellige Gewinne sind auch jetzt echt nicht so scary imo -alles ne Frage des Volumens , z.T sind da halt auch viele Masstabler mit nem Roi von like 11 % ,die es eher über 20 +Tabling machen und vor denen man echt keine Angst zu haben braucht

GL bei Deinem Vorhaben
 
Alt
Standard
04-11-2012, 04:26
(#7)
Benutzerbild von Patzemann
Since: Mar 2008
Posts: 19
Vorab schon mal danke für Dein Feedback .

Du hast mit Deiner Aussage zum Filtern der Hände sicherlich Recht. Momentan bin ich aber noch eher der Meinung, dass das Filtern u.U. erst ab einer Samplesize von 1k+ Händen tatsächlich Sinn macht. Werde es aber auf alle Fälle im Auge behalten und ein wenig experimentieren.
 
Alt
Standard
Roundup #1 - 04-11-2012, 04:52
(#8)
Benutzerbild von Patzemann
Since: Mar 2008
Posts: 19
Roundup #1

Wie angekündigt will ich jetzt mal die Hosen runter lassen und erste Ergebnisse posten. Die Graphen beziehen sich auf den Zeitraum vom Start meiner "Reise" am 04.10.12 bis 31.10.12


STT SnG (+351.11$ / ROI +11.02)
STT_October.jpg

Wie ihr sehen könnt lief es die ersten ca. 620 SnG ganz gut, rauf auf +450$. In den letzten drei Oktober Tagen gab es dann aber richtig auf die Fresse, entsprechend bin ich um 100$ gedroppt. Für mich ein Grund mal zwei, drei Tage wenig bis gar nicht zu spielen, sondern sich intensiver mit Sessionreviews zu beschäftigen. Zu Motivationszwecken habe ich zusätzlich noch den Blog gestartet.


MTT (-52.61$ / ROI -81.06%)

Während es bei den STT SnG unterm Strich also doch ganz ok lief, bekam ich bei den MTT überhaupt nichts gebacken. Inkl. den VIP 30k Weekly Freerolls und einigen FPP Satellites, habe ich 23 MTT gespielt und war ein einziges Mal ITM. Ein 11$ Ticket habe ich in einem 210 FPP Satellite gewonnen, das war tatsächlich meine gesamte Ausbeute. Entsprechend schenke ich mir hier jetzt den Graphen, führe es aber an, da es meine Bankroll betrifft.


Total (+298.50$ / ROI +9.18%)
total_October.jpg

Damit bin ich im großen und ganzen zum Auftakt zufrieden. Meine Bankroll beläuft sich auf 350$, die Micros liegen gerade so hinter mir und neben der weiteren Eingewöhnung auf das für mich neue Format Fifty50, steht nun in den nächsten Tagen und Wochen die weitere Entwicklung von TAG zu LAG auf den 7$ SnG an.


Zum Abschluss diesmal mein persönlicher Bad Beat und Tiltbewältigungssong. Einfach mitgröhlen und wieder gute Laune kriegen. Here it is:

 
Alt
Standard
04-11-2012, 10:39
(#9)
Benutzerbild von DJLoky
Since: Jun 2008
Posts: 744
Moinsen,

sieht doch sehr interessant aus hier

bin auch grad wieder dabei,mich intensiver mit STT`s zu beschäftigen.möchte noch mal was zum thema HUD sagen:

-> ich würde den Stealwert noch in Positionen unterteilen,das sich die % doch sehr unterscheiden z.T. und es dadurch schnell zu fehleinschätzungen kommt. Ich nehm jetzt mal ein Bsp von nem Willhelm,auf den ich,gefiltert nach 5-7 player am Tisch,nen Stealwert von 23%. Dies könnte dich einerseits dazu verleiten zu denken,du könntest profitabel restealen,wenn der willhelm am CO opened bzw dazu zu verleiten,zu tight im BoB zu callen,wenn er im SB pusht,unterteilt in Positionen stealt dieser willhem nämlich lediglich 12% am CO,30% am BU und 39% im SB.

Fazit -> für 1. einschätzungen reicht der gesamt steal% wohl erstmal aus,sobald man mehr hände hat sollte das dann aber verfeinert werden

bzw find ich den cbet wert bei sng`s nicht so wichtig und würd mir noch nen limp wert anzeigen,der imo auch wichtig is


ansonsten wünsch ich dir viel erfolg,werd hier sicher mal wieder reingucken
 
Alt
Standard
04-11-2012, 16:55
(#10)
Benutzerbild von Patzemann
Since: Mar 2008
Posts: 19
Zitat:
Zitat von DJLoky Beitrag anzeigen
Moinsen,

-> ich würde den Stealwert noch in Positionen unterteilen,das sich die % doch sehr unterscheiden z.T. und es dadurch schnell zu fehleinschätzungen kommt. Ich nehm jetzt mal ein Bsp von nem Willhelm,auf den ich,gefiltert nach 5-7 player am Tisch,nen Stealwert von 23%. Dies könnte dich einerseits dazu verleiten zu denken,du könntest profitabel restealen,wenn der willhelm am CO opened bzw dazu zu verleiten,zu tight im BoB zu callen,wenn er im SB pusht,unterteilt in Positionen stealt dieser willhem nämlich lediglich 12% am CO,30% am BU und 39% im SB.

Hast Recht, aber dann wären es nochmal zwei Zahlen im HUD zusätzlich... Ich klick momentan bei Bedarf lieber auf den Stealwert und lass mir die einzelnen Positionen im Pop-up anzeigen.


Zitat:
bzw find ich den cbet wert bei sng`s nicht so wichtig und würd mir noch nen limp wert anzeigen,der imo auch wichtig is
Limp-Wert habe ich noch nie drüber nachgedacht, finde ich gar aber nicht so uninteressant. Hat Meidinger in seinem SnG-Buch übrigens auch in seinem HUD aufgeführt. Zusätzlich auch noch Fold bzw. Call to Steal (nur BB). Einen Test ist es bestimmt wert