Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Fragen von einem Neuling und seine Anmerkungen

Alt
Question
Fragen von einem Neuling und seine Anmerkungen - 09-11-2012, 22:12
(#1)
Benutzerbild von Walli711
Since: Oct 2012
Posts: 25
BronzeStar
Hallo zusammen,

ich heiße Andi und spiele seit dem 22.10.2012 Online Pokern. Am Anfang nur im Spielgeld und Freerollbereich. Mein Interesse wurde größer und ich wagte mich zu den Echtgeldtischen. Schnell merkte ich größtenteils nur Glück hatte wenn ich Gewinn einfuhr. Ich wollte mich besser Informieren und stieß dabei auf das Forum. Da fiel mir gleich auf das die meisten Beiträge ein halbes Jahr oder älter sind. Die aktuellsten stammen aus dem August, soweit ich das überblicken konnte. Macht es da noch Sinn hier im Forum aktiv zu sein? Oder ist es noch die verspätetete Sommerpause und nun kommen Sie langsam alle wieder? Naja die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt

Zu meinen Fragen für den FL Micro Bereich:
Kommt es mir nur so vor oder gibt es schon ein Unterschied zwischen den 02/04 und den 05/10 Bereich von den Spielern her? Ich habe das Gefühl das im 04 Bereich die Spieler wirklich fast mit allen mitgehen und dann noch auf den Turn oder River was treffen um sich den Pott zu holen. Du kannst keine Taktik erkennen. Beim lesen im Forum haben einige geschrieben das Sie extra deswegen die Limits 04 bis 10 ausgelassen haben, andere meinte das war eine sehr gute Schule. Was stimmt?

Ich habe von Tools gelesen, HUD etc. Ab welchen Bereich ist der Einsatz von solchen Tools hilfreich? Welches ist das sinnvollste für einen Anfänger? Was für Stats sind am Anfang wichtig? In manchen Kommentaren wird soviel über Stats geschrieben da weis man gar nicht was die damit aussagen wollen.

Lese immer wieder die Abkürzung FH. Für was steht das? Selbst im Moni Sammelthread für FL Anfänger und Begrifferklärung fand ich nichts.

Wie lange sollte man als Anfänger an den Tischen spielen? Mindestens meine ich damit, gibt es da so eine Richtlinie?

Ich habe auch gelesen das Full Ring für Anfänger am besten geeignet sind, stimmt das so?

Gibt es hier einen aktiven Club der Anfänger unterstützt oder werden Anfänger von den meisten nur als Fische gesehen die man so lang diese noch Geld investieren und den Mut nicht verloren haben ausnehmen kann? Oder ein aktives Forum wo man sich mit anderen Anfänger austauschen kann, bzw. Tipps bekommt von den alten Hasen?

Würde mich freuen wenn ich mit meiner Vermutung falsch liege, das es einen großen Run gab um 2007 rum und nun eben alles sich so im Sande verlaufen hat und man es nun als Anfänger schwerer hat als damals, eine aktive Gemeinschaft zu finden oder andere mit denen man sich austauschen kann.

Dieser Post macht mich auch nachdenklich:
Zitat:
Zitat von 11RIEDE Beitrag anzeigen
aber mal ehrlich: wie viele FL-Spieler sind denn hier im Forum wirklich aktiv? Die Leute kannst du doch fast an einer, maximal 2 Händen abzählen.

Wer blogt denn im FL? ATM bin ich der einzige, wobei ich grad auch keinen bock mehr aufs bloggen hab, weil dort eh keiner auf meine Fragen antwortet. Viel lieber nutze ich den Skype-Channel, wie ihr auch alle.
Wer macht denn Handbewertungen? Björn, Trin, Du, Borys, Schnuffi und 1-2 andere sind doch die einzigen, die in den Handbewertungs-Forum was schreiben. Wobei ich dabei ja noch mehr Fragen als Antworten habe.
Wie willst du denn Verbesserungen "messen"? An Limitaufstiegen? Durch nichtvorhandende Blogs? An den "Unmengen" Kommentaren hier im FL-Forum?

Versteh mich bitte nicht falsch, Martin! Ich will das nicht schlecht reden, schließlich hab ich ja eine FL-Challange gefordert Nur finde ich die von dir angesprochenen Punkte bei der recht überschaubaren, nahezu "elitären" Anzal der FL-Spieler echt schwierig umzusetzen. Oder denkst du, dass das FL-Unterforum bei einer FL-Challange stärker frequentiert wird und du dann die angesprochenen Punkte in irgend einer Form belohnen kannst?
Der letzte Eintrag war Anfang Sept. und auf die Frage von 11Riede wurde auch nicht geantwortet. Deswegen meine Skepsis.

Bin für jede Nachricht, Hinweis und Ratschlag dankbar.

Viel Erfolg und Glück wünsche ich euch allen an den Tischen

Grüße Andi

Geändert von Walli711 (09-11-2012 um 22:27 Uhr). Grund: Nachtrag
 
Alt
Standard
10-11-2012, 13:30
(#2)
Benutzerbild von Poifel
Since: Jul 2011
Posts: 3.907
Hallo Walli,

ich antworte dir mal so gut wie ich kann, bevor du glaubst, hier kümmert sich keiner um Neulinge.

Die Beiträge im Forum sind eigentlich immer auf dem neuesten Stand. Solltest du mal einen älteren Fred finden, der dich interessiert, so kannst du ihn mit ner Post wieder aktuell machen und so manchem User in Erinnerung bringen. Manche Beiträge verschwinden halt nach einiger Zeit.

So wie ich aus deiner Post lesen kann, spielst du hauptsächlich Cash Game. Versuch dich mal an SNG`s und MTT`s. Ist für nen Anfänger im Online Poker sicherer sein Geld zu vermehren. Im CG kannst du ziemlich schnell deine Bankroll schrotten.

Wie lange du an nem Tisch spielen willst, liegt an dir. Da gibts keine Richtlinie. Wenn`s läuft und du nen Run hast, solltest den natürlich nutzen und weiterspielen. Bei nem Downswing lieber aufhören, bevor du dein ganzes Geld verzockst.

Einen speziellen Fred für Anfänger gibts glaub ich net. Du hast aber verschiedene Möglichkeiten, dich hier im Forum mit anderen Usern auszutauschen. Du kannst deinen eigenen Block aufmachen und hier deine Fortschritte posten. Andere User können sich hier mit dir Tipps austauschen etc. Du hast auserdem die Möglichkeit, Hände von dir zur Analyse ins Forum zu stellen. Dazu benutze den Handreplayer oder den Boomreplayer. Dann können Andere deine Hände analysieren und dir evtl weiterhelfen bei deinem Spiel.

Neulinge werden hier im Forum eigentlich immer gut aufgenommen. Du hast hier auch die Möglichkeit an kostenlosen Trainings teilzunehmen. Die findest du auch hier.

Zu deiner Angst, als Fish hier nur ausgenommen zu werden, kann ich dir nur folgendes sagen. Jeder versucht zu gewinnen und seine BR zu verbessern. Dazu gehört natürlich, das Geld der anderen Zockern zu kassieren. Dies kannst du nur verhindern, indem du dein Spiel verbesserst und zum Winning Player wirst. Ist aber kein leichter Weg.

Noch ein Tipp. Wenn du einen Club suchst, wo du täglich mit den fast immer gleichen Leuten spielenn kannst, dann schau mal in den Home Games zum Intelli Community Club. Club ID 592751 Melde dich hier an und du wirst nicht enttäuscht werden. Nette Leute hier und viel Spass beim pokern ist garantiert.

Ansonsten wünsch ich dir viel Glück und Erfolg beim pokern. Man sieht sich vielleicht mal an einem


MfG Poifel



ISOP 2012 Event # 31 Gewinner *No-Limit Hold'em*
Club FA Kings & Queen Team "MEMORIES"
" Wenn du ein stressiges Problem hast, behandle es wie es ein Hund tun würde. Kannst du es nicht essen oder damit spielen, pinkle drauf und geh weiter"
 
Alt
Standard
10-11-2012, 16:08
(#3)
Benutzerbild von Walli711
Since: Oct 2012
Posts: 25
BronzeStar
Hallo Poifel.

vielen Dank für die freundliche Antwort und die hilfreichen Tipps die du mir gegeben hast. Vor allem für die Zeit die du dir genommen hast für deine ausführliche Antwort.

Für SNG nehme ich an brauche ich aber ein bestimmtes Bankroll oder? Sind die Chancen da wirklich besser für Anfänger? Wie erkenne ich dort Tische die sich lohnen, wenn es Zeichen dafür gibt bei SNG?

Einen Blog habe ich und auch das Handanalyseforum habe ich schon genutzt, doch bisher bekam ich keine Antwort... Denke das ich recht aktive bin im Forum und habe auch schon ein zwei nette und hilfreiche Kontakte gefunden, bin nur bisschen überrascht weil ich dachte das im Forum mehr los ist, bei der Größe von Pokerstars.

Vielen Dank auch für die Empfehlung hinsichtlich des Clubs, werde mich dort sicher Anmelden und freue mich schon auf die netten Leute dort

Vielen Dank für deine Wünsche, das kann ich nur zurück geben!
 
Alt
Standard
10-11-2012, 17:15
(#4)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
Hey Walli,

Zitat:
Zitat von Walli711 Beitrag anzeigen

Zu meinen Fragen für den FL Micro Bereich:
Kommt es mir nur so vor oder gibt es schon ein Unterschied zwischen den 02/04 und den 05/10 Bereich von den Spielern her? Ich habe das Gefühl das im 04 Bereich die Spieler wirklich fast mit allen mitgehen und dann noch auf den Turn oder River was treffen um sich den Pott zu holen. Du kannst keine Taktik erkennen. Beim lesen im Forum haben einige geschrieben das Sie extra deswegen die Limits 04 bis 10 ausgelassen haben, andere meinte das war eine sehr gute Schule. Was stimmt?
viele spieler auf diesen limits spieln ohne irgendwelche systeme. sie bluffen häufig, spielen zu viel starthände und man hat immer das gefühl, dass die vermeintlich schlechtesten Spieler das meiste Glück haben.

Ich denke, es ist sinnvoll, "unten" anzufangen und sich stück für stück nach oben zu arbeiten. Erstens sind deine anfänglichen fehler nicht so teuer und zweitens sammelst du hier schon erste erfahrungen, die dir später hilfreich sein werden.

Zitat:
Ich habe von Tools gelesen, HUD etc. Ab welchen Bereich ist der Einsatz von solchen Tools hilfreich? Welches ist das sinnvollste für einen Anfänger? Was für Stats sind am Anfang wichtig? In manchen Kommentaren wird soviel über Stats geschrieben da weis man gar nicht was die damit aussagen wollen.
Das head-up-display (HUD) ist i.d.r. bei einer trackersoftware dabei. Ich würde dir auch empfehlen, hold'em manager oder pokertracker zu besorgen. Beide haben einen free-trial. beim Pokertracker sind es glaube sogar 60 Tage.

Die trackersoftware zeichnet alle hände auf und gibt dir durch unterschiedliche angaben (eben die stats) aussagen über dein spiel und das spiel deiner gegner.

Zitat:
Lese immer wieder die Abkürzung FH. Für was steht das? Selbst im Moni Sammelthread für FL Anfänger und Begrifferklärung fand ich nichts.
Fullhouse

Zitat:
Wie lange sollte man als Anfänger an den Tischen spielen? Mindestens meine ich damit, gibt es da so eine Richtlinie?
Nein, die gibt es nicht. Wenn du einen Tisch hast, an dem viele schlechte spieler sitzen, die dir ihr Geld hinterherwerfen, dann bleibe solange an dem Tisch, bis die schlechten spieler pleite sind oder den Tisch verlassen.

Wenn du an einem Tisch bist, an dem es überhaupt nicht läuft oder an dem nur gute spieler sitzen, wäre die bessere entscheidung, den tisch zu verlassen und dir einen anderen, mit schlechteren spielern zu suchen.

Die durch die trackersoftware aufgezeichneten hände deiner gegner und das HUD geben dir hinweise, wer gut und wer schlecht ist.

Zitat:
Ich habe auch gelesen das Full Ring für Anfänger am besten geeignet sind, stimmt das so?
Ich denke, das kann man so stehen lassen. Im Fullring sind mehr spieler am tisch. Dadurch wird bluffen usw. auf dauer nicht lukrativ, weil i.d.R. einer der Gegner 'ne bessere Hand hat.

An den shorthanded-tischen (SH) sitzen nur 6 spieler, dadurch werden auch mehr karten gespielt, es gibt mehr action usw.

Um das spiel in seinen Grundlagen zu verstehen, bestimmte spielweisen auf den einzelnen spielstraßen (also preflop, flop, turn und river) zu verinnerlichen, eignet sich m.m.n. FR einfach besser als SH. Wenn du eine gewisse sicherheit in deinem Spiel hast, kannst du ja mal SH tische spielen, dann wirst du ja merken, was die mehr liegt oder besser gefällt.
Ich z.b. spiele lieber an FR-Tischen.

Zitat:
Gibt es hier einen aktiven Club der Anfänger unterstützt oder werden Anfänger von den meisten nur als Fische gesehen die man so lang diese noch Geld investieren und den Mut nicht verloren haben ausnehmen kann? Oder ein aktives Forum wo man sich mit anderen Anfänger austauschen kann, bzw. Tipps bekommt von den alten Hasen?

Würde mich freuen wenn ich mit meiner Vermutung falsch liege, das es einen großen Run gab um 2007 rum und nun eben alles sich so im Sande verlaufen hat und man es nun als Anfänger schwerer hat als damals, eine aktive Gemeinschaft zu finden oder andere mit denen man sich austauschen kann.
Ich denke, es ist alles ein geben und nehmen. Wenn du dir die tipps und hiweise der erfahreneren spieler annimmst, wirst du keine probleme bekommen. Du musst auch keine angst haben, hier im forum (grad im Fixed Limit) wollen dir alle nur helfen.


Und zu meinem Post zwecks der challange:
Meine Vermutungen haben sich nicht bestätigt! Es haben doch einige spieler an der challange teilgenommen, bzw. tun das noch immer und bloggen auch fleißig im entsprechenden Unterforum.
 
Alt
Standard
10-11-2012, 17:55
(#5)
Benutzerbild von 3tri3nit3y3
Since: Oct 2007
Posts: 1.080
Zitat:
Zitat von Poifel Beitrag anzeigen
...
So wie ich aus deiner Post lesen kann, spielst du hauptsächlich Cash Game. Versuch dich mal an SNG`s und MTT`s. Ist für nen Anfänger im Online Poker sicherer sein Geld zu vermehren. Im CG kannst du ziemlich schnell deine Bankroll schrotten.
Wenn schon die Varianz spielen, dann richtig... am besten mit Hyper-Turbos....

Zitat:
Einen speziellen Fred für Anfänger gibts glaub ich net.
Hier spricht der erfahrene LHE-Foren-User

Zitat:
Noch ein Tipp. Wenn du einen Club suchst, wo du täglich mit den fast immer gleichen Leuten spielenn kannst, dann schau mal in den Home Games zum Intelli Community Club. Club ID 592751 Melde dich hier an und du wirst nicht enttäuscht werden. Nette Leute hier und viel Spass beim pokern ist garantiert.
Das Angebot an LHE-Tischen in diesem Bereich ist gewaltig und entspricht auch der BR für einen blutigen Anfänger...

Dann waren noch einige richtige Aussagen dabei....

- Ansonsten gilt für das Forum wie bei Hannibal Lector... 'Quid pro Quo!'
- Gibt keine bessere Variante um Pokern zu lernen und die ersten 100$ zu verdienen als LHE
- Nachdem seit 4 Wochen die LHE-Grinding-UP-ChallEnge am laufen ist, deren Haupt-Thread du im Blogbereich als Sticky findest, wirst du sicherlich den einen oder anderen Ansatz/Spieler finden, der dich interessiert und du das eine oder andere abschauen oder dich informieren kannst.

Grundsätzlich gilt: Spiele zu was du Lust und Laune hast...natürlich immer unter Berücksichtigung deiner Bankroll...

Auf alle Fälle wünsche ich Dir gutes Gelingen

P.S: Ein Spieler interessiert sich für LHE und postet im dafür zugehörigen Unterforum, und das erste was er zu hören kriegt ist: Spiele doch etwas anderes! Well played Sir!
 
Alt
Standard
10-11-2012, 19:26
(#6)
Benutzerbild von dirko68
Since: Aug 2007
Posts: 6.026
BronzeStar
Zitat:
Zitat von 3tri3nit3y3 Beitrag anzeigen
P.S: Ein Spieler interessiert sich für LHE und postet im dafür zugehörigen Unterforum, und das erste was er zu hören kriegt ist: Spiele doch etwas anderes! Well played Sir!
Danke für diesen Post
Brauch ich da nicht mehr drauf eingehen

Spieler vom FLH abwerben können wir nun wirklich nicht gebrauchen
 
Alt
Post
Danke und Feedback - 10-11-2012, 21:05
(#7)
Benutzerbild von Walli711
Since: Oct 2012
Posts: 25
BronzeStar
Danke auch dir 3tri3nit3y3 für deine Tipps und Ratschläge. Ich werde beim FLH Bereich bleiben. Dieser liegt mir einfach mehr und macht mir auch mehr Spaß zu spielen. Ich kenne den SNG Bereich durch das Quiz hier und dort schon merket ich das es nicht so meins ist.

Da ich hier ein bisschen mehr Feedback erfahre als über meinen Blog bzw. ich gerne wissen würde ob der Blog auch genutzt wird von anderen bzw. diese Infos hilfreich sind, poste ich hier mal das was ich heute geschrieben habe. Falls das hier nicht erlaubt ist oder falsch am Platz dann einfach es löschen oder umschieben. Bitte um kurzes Feedback, was Ihr dazu denkt und ob so ein Blog die Mühe wert ist. DANKE!



Zitat:
Mein Kontostand hat sich in den letzten Tagen um 0,15 Cent verringert. Ich bin trotzdem zufrieden damit, weil ich ohne das "Lehrgeld" im Plus gewesen wäre. Um euch Leser dieses Lehrgeld zu ersparen, möchte hier aufgliedern für was ich es bezahlt habe und was ich herausgefunden habe.

Starting-Hands-Chart:
Ich kann nur jedem Anfänger raten diese Blätter zu nutzen und gerade am Anfang sich genau an diese Anweisungen zu halten. Diese findest du in den Foren ganz leicht und diese geben dir eine Starthilfe welche Hände du wie und wann spielen kannst, bzw. welche du in bestimmte Situationen wegschmeißt oder den Einsatz erhöhen kann. Man fährt eindeutig besser damit und zahlt damit nicht unnötig Lehrgeld weil einem zum Beispiel A3s als gute Karte erscheint, schließlich hat man ja ein Ass und dazu noch zwei Karten von der selben Sorte (so denkt man sich das als blutiger Anfänger) aber man übersieht das man damit verdammt Glück haben muss ein Flush zu treffen und wenn man diese in früher Position spielt man plötzlich für den Flop 0,04 oder 0,06 Cent zahlen muss um den Flop zu sehen und dort dann nur Pik oder Kreuz vorkommt mit Karten wie 7,8,9 dann hat man im schlimmsten Fall 0,06 Cent verbrannt oder mehr weil man auf das Ass hofft und dann noch mehr reinbuttert.

Tische:
Am Anfang würde ich maximal zwei Tische gleichzeitig spielen. Zumindestens solange, bis du ohne nachschauen weist, wann und in welcher Position du welche Kartenkombi spielen kannst. Am besten wenn du dich auch schon nach dem Flop bei den entscheidungen sicher bist. Ansonsten geht es dir schnell so wie mir. Ich dachte nach den ersten Stunden, ach komm spiel nur die ganz sicheren Blätter und mach dafür mehr Tische auf, dann kannst du noch mehr einstreichen. Das Ergebnis war das ich mehr Minus gemacht habe, weil ich schnell den Überblick verlor über meine Position an den unterschiedlichen Tischen. Damit spielte ich die falschen Karten aus oder wie der Zufall so wollte war ich plötzlich bei drei Tischen mit drei guten Händen gleichzeitig im Flop und habe dann jede Hand teilweise unnötig verloren, weil ich mit den gleichzeitig drei unterschiedlichen Bewertungen als Anfänger überfordert war.


Position:
Gerade wenn Ihr euch am Anfang an die Echtgeldtische wagt, kann ich euch empfehlen die meisten Hände ab den späten Positionen zu spielen (Ausnahmen AA, KK oder AKs). Wenn man andere Karte in den frühen oder mittleren Positionen spielt kommt man nach dem Flop schnell in Situationen wo man als Anfänger überfordert ist und entweder unnötig callt/betet und dafür habe ich mein erstes Lehrgeld bezahlt. Von 10 Situationen komplexen Situationen entscheidet man vllt. bei 1-2 richtig oder man hat das Glück und man gewinnt den Top dadurch. Aber unter dem Strich hat man trotzdem ein Minus durch die 7-9 Situationen wo man drauf bezahlt hat.

Callingstation:
Damit meine ich wenn du am Tisch viele Spieler hast die alles callen, egal ob Sie was am Flop getroffen haben und du durch einen Raise vor dem Flop schon stärke gezeigt hast. Mein Tipp, wenn am Flop du mehr als 2 Gegner hast von denen du weist das die alles callen und du hast am Flop nichts getroffen oder nur ein Paar und es besteht die Chance auf ein Flush dann folde lieber. Genauso wenn es ein Rasingbattle gibt zwischen mehr als 2 Gegner und du weist das du nicht das stärkste Blatt hast lohnt es sich nicht mit zu machen. Ich habe das getestet und im Bereich 02/04 locker dafür 3$ bezahlt. Am Ende habe ich immer verloren, weil immer einen den Flush getroffen hat oder selbst bei AK und der Flop war AK3 dann der Turn 8, und der River 4 der mit dem Drilling 3 den Pot sich holt. Davor war es ein ständiger Raise und Reraise immer bis zum maximum. Gerade am Anfang wenn du das dir verkneifen kannst, sparst du dir Geld und Nerven weil du dich darüber aufregst wie einer mit einem Pärchen 3er bei soviel Raisen noch dabei bleiben kann. Ich würde dir raten das du dich am Anfang lieber auf die kleinen Battles (bei 1-3 Gegner und wenn du auch was auf dem Flop getroffen hast) konzentrierst und da deine Erfahrungen sammelst. Vorteil für dich, du must bei Fehler nicht so einen hohen Preis zahlen und die Chancen das wenn du dich an die Spielweise der Starting Hand Chart hälst und sich erheblich erhöhen auch den Pott zu holen. Dazu kannst du bei einem bis zwei Caller dazu noch sicherer den Pott holen, weil die Chancen durch die geringe Anzahl der Gegner minimiert sind.

Allgemeines:
Wenn du merkst das du an einen Tisch bist, wo viele gute Spieler sitzen (kannst du zum Beispiel daran erkennen das du bei den Tischlisten sie häufig siehst und dort meistens im Plus sitzen bzw. sie an deinen Tischen fast jeden Pott holen wenn Sie Ihre Karten spielen) dann gehe lieber an einen andereren Tisch. Genauso wenn du deine Hände so spielst wie es laut den Empfehlungen der Foren etc. sein soll und du trotzdem jeden Pott verlierst. Höre Meine auf oder wechsel den Tisch. Wenn du an den Echtgeldtischen spielst, konzentriere dich nur darauf. Schau nicht neben bei TV oder mach was anderes, du machst automatisch unnötige Leichtsinnsfehler. Wenn du merkst es wird so emotional für dich, das du dich nur noch aufregst und unkonzentrierst wirst dann lege lieber eine Pause ein oder Spiele erst am nächsten Tag weiter.

Meine nächsten Ziele nach den hilfreichen Tipps im Forum und den Ratschlägen wird sein sich mit dem hold'em manager auseinander zu setzen damit ich mein Spiel aufzeichnen kann und mir andere Spieler und Trainer anhand meiner Stats mir sagen können wo ich mich noch verbessern kann (wird sicherlich viel sein ) Ich werde auch probieren die Erfahrungen und das Lehrgeld wo ich hier beschrieben und bezahlt habe in mein Spiel einfließen zu lassen und diese Fehlerquellen auf ein minimum zu reduzieren. Damit ich bald die ersten Plus auf mein Konto verzeichnen kann.

P.S. : Dies habe ich geschrieben aus der Sicht eines Anfängers. Deswegen bitte berücksichtigt das bei eventueller Kritik und geflame. Teilweise kenne ich nur die Grundbegriffe beim Pokern und probiere das einfach so zu erklären das es auch ein blutiger Anfänger nachvollziehen kann. Für jede hilfreiche Verbesserung oder zusätzlichen Tipp bin ich dankbar und werde es dann auch nachträglich verbessern oder hin zu fügen.
 
Alt
Standard
11-11-2012, 12:19
(#8)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
Ich würde dir empfehlen, im Forum einen Blog zu eröffenen. und zwar hier:

http://www.intellipoker.de/forum/for...richte-Erfolge

So wie ich es sehe, hast du den Blog über dein Profil laufen. Dort werden die wenigsten hinschauen und du wirst wenig Antworten erhalten.

Lass dich nicht entmutigen, wenn du eine Zeitlang keine Antwort bekommst. Die FL-Gemeinde ist leider recht klein und überschaubar.

Wenn du nicht möchtest, dass die ganzen SNG und NL-Spieler deinen blog lesen, ist es (denke ich?????) auch i.O. wenn du diesen Thread hier als blog/tagebuch nimmst.

Zu den letzten beiden Sachen habe ich noch einige Anmerkungen:

Callingstations:

Zitat:
Mein Tipp, wenn am Flop du mehr als 2 Gegner hast von denen du weist das die alles callen und du hast am Flop nichts getroffen oder nur ein Paar und es besteht die Chance auf ein Flush dann folde lieber.
Hab nicht zu viel Angst! Wenn du am Flop Top Pair hast, dann setzt du, egal ob ein flushdraw da liegt oder nicht. Und nur weil auf dem Turn plötzlich drei karten einer Farbe da liegen, heißt das noch lange nicht, dass jemand einen Flush hält. Auch hier können immernoch Hände im Spiel sein (und Action machen), die immenoch drawen.

Ein Beispiel:

Du Hälst

Der Flop kommt



Du hast Top-pair / Top Kicker

Auf dem Turn kommt

willst du dann die Hand tatsächlich wegwerfen? Callingstations zeichnen sich dadurch aus, dass sie passiv sind und allen möglichen schrott runtercallen. Klar treffen sie auch mal glücklich, das aber auf lange sicht zu selten, um dir tatsächlich sorgen zu bereiten.

Ich würde hier i.d.R. gegen eine callingstation weiter for value betten!

River ist dann:

Du setzt, Gegner callt.

Jetzt überleg dir mal folgenden Gedankengang:

Angenommen, deine callingstation hat den flush am turn getroffen. Er/Sie wird selten aggressiv, sondern callt einfach nur stumpf nach. Dadurch hast du mind. am Turn eine BB gespart, weil du bei einem Raise dein TPTK (je nach pottodds und reads) doch gern zum showdown gebracht hättest.

In den meisten Fällen wird er aber seine getroffene 7 oder anderen Trash runtercallen, d.h. auf Dauer machst du mit TPTK gegen Callingstations doch Profit.

Gefährlicher wird es bei mehreren Gegnern natürlich, wenn du nicht das Top-Pair hast und die Spielweise vor dem Flop die Gefahr erheblich steigen lässt, dass einer TP oder ein Overpair hält.

Wenn wir eine Zeitlang gegeneinander spielen und ich mitbekomme, dass du jedesemal auf turn oder river foldest, wenn ein potenzieller flush angekommen sein könnte, werde ich gegen dich immer erhöhen! ... und damit ohne gegenwehr den pott einstreichen

Zitat:
. Genauso wenn es ein Rasingbattle gibt zwischen mehr als 2 Gegner und du weist das du nicht das stärkste Blatt hast lohnt es sich nicht mit zu machen. Ich habe das getestet und im Bereich 02/04 locker dafür 3$ bezahlt. Am Ende habe ich immer verloren, weil immer einen den Flush getroffen hat oder selbst bei AK und der Flop war AK3 dann der Turn 8, und der River 4 der mit dem Drilling 3 den Pot sich holt.
So Pauschal kann man das nicht sagen! Guck in der Situation:
1.) Wie groß ist der Pott?
2.) Welche Art Gegner hast du`? Maniacs? Solide Spieler? Aggressive oder passive Spieler?
3.) Einhergehend damit: Welche Range ordnest du ihnen aufgrund seines preflopverhaltens und deiner bisherigen Erfahrungen zu?

Du hast auf dem Flop 2pair, also noch 6 outs für ein nut-Fullhouse. Grad auf den niedrigen Limits geben manche loose-aggressiven Spielern mit ihrem Getroffenem Ace zu viel Gas (sie "überspielen" ihre Hand). Ich sehe hier selbst hände wie AQ noch Action machen. Manche Spieler spielen auch ihre draws so extrem, dass sie sie sogar cappen.

Allerdings solltest du dir (je nach Situation) überlegen, ob es sich lohnt, vom Gas zu gehen. Wenn du mehrere solide spieler hast, die sich gegenseitig mit ihren bets überbieten, wird wohl einer i.d.R. das Set halten. Wobei dann der Pott so groß ist, dass du dich eigentlich nur selten von deinen 2pair trennen kannst. Und wie gesagt: du hast noch 6 outs für einen redraw auf das Fullhouse. Wenn du pottodds von mind. 7:1 bekommst, ist es auf jeden fall richtig, in der Hand zu bleiben!

Ein weiteres Signal, dass du geschlagen sein könntest ist, wenn ein bisher sehr passiver Spieler (hier hilft dir halt das HUD) auf einmal anfängt aufzuwachen und dich zu raisen! Da sollten erstmal alle Alarmglocken läuten.

Am besten ist, wenn du Hände, bei denen du dir unsicher bist ins handanalyseforum stellst.
 
Alt
Thumbs up
Feedback - 11-11-2012, 12:47
(#9)
Benutzerbild von Walli711
Since: Oct 2012
Posts: 25
BronzeStar
WOW Danke für das gute und ausführliche Feedback. Du hast mir damit schon wieder ein Stück weiter geholfen.

Zitat:
Zitat von 11RIEDE Beitrag anzeigen
Ich würde dir empfehlen, im Forum einen Blog zu eröffenen. und zwar hier:

http://www.intellipoker.de/forum/for...richte-Erfolge
Danke für den Hinweis, werde mir das mal anschauen und überlegen

Zitat:
Callingstations:

Hab nicht zu viel Angst! Wenn du am Flop Top Pair hast, dann setzt du, egal ob ein flushdraw da liegt oder nicht. Und nur weil auf dem Turn plötzlich drei karten einer Farbe da liegen, heißt das noch lange nicht, dass jemand einen Flush hält. Auch hier können immernoch Hände im Spiel sein (und Action machen), die immenoch drawen.

Ein Beispiel:

Du Hälst

Der Flop kommt



Du hast Top-pair / Top Kicker

Auf dem Turn kommt

willst du dann die Hand tatsächlich wegwerfen? Callingstations zeichnen sich dadurch aus, dass sie passiv sind und allen möglichen schrott runtercallen. Klar treffen sie auch mal glücklich, das aber auf lange sicht zu selten, um dir tatsächlich sorgen zu bereiten.

Ich würde hier i.d.R. gegen eine callingstation weiter for value betten!

River ist dann:

Du setzt, Gegner callt.

Jetzt überleg dir mal folgenden Gedankengang:

Angenommen, deine callingstation hat den flush am turn getroffen. Er/Sie wird selten aggressiv, sondern callt einfach nur stumpf nach. Dadurch hast du mind. am Turn eine BB gespart, weil du bei einem Raise dein TPTK (je nach pottodds und reads) doch gern zum showdown gebracht hättest.

In den meisten Fällen wird er aber seine getroffene 7 oder anderen Trash runtercallen, d.h. auf Dauer machst du mit TPTK gegen Callingstations doch Profit.

Gefährlicher wird es bei mehreren Gegnern natürlich, wenn du nicht das Top-Pair hast und die Spielweise vor dem Flop die Gefahr erheblich steigen lässt, dass einer TP oder ein Overpair hält.
Ja das habe ich auch schon bemerkt, das mein Spiel zu ängstlich ist bzw. aufmerksame Gegner schnell merken das ich nur Spiele wenn ich sicher bin auch was zu holen und damit ist mein Spiel schnell zu durchschauen und viele Folden gleich.

Zitat:
Wenn wir eine Zeitlang gegeneinander spielen und ich mitbekomme, dass du jedesemal auf turn oder river foldest, wenn ein potenzieller flush angekommen sein könnte, werde ich gegen dich immer erhöhen! ... und damit ohne gegenwehr den pott einstreichen
Wir haben im 05/10 Bereich schon an paar Tischen gegeneinander gespielt und später hast du diese Taktik mit Erfolg bei mir angewendet



Zitat:
So Pauschal kann man das nicht sagen! Guck in der Situation:
1.) Wie groß ist der Pott?
2.) Welche Art Gegner hast du`? Maniacs? Solide Spieler? Aggressive oder passive Spieler?
3.) Einhergehend damit: Welche Range ordnest du ihnen aufgrund seines preflopverhaltens und deiner bisherigen Erfahrungen zu?

Du hast auf dem Flop 2pair, also noch 6 outs für ein nut-Fullhouse. Grad auf den niedrigen Limits geben manche loose-aggressiven Spielern mit ihrem Getroffenem Ace zu viel Gas (sie "überspielen" ihre Hand). Ich sehe hier selbst hände wie AQ noch Action machen. Manche Spieler spielen auch ihre draws so extrem, dass sie sie sogar cappen.

Allerdings solltest du dir (je nach Situation) überlegen, ob es sich lohnt, vom Gas zu gehen. Wenn du mehrere solide spieler hast, die sich gegenseitig mit ihren bets überbieten, wird wohl einer i.d.R. das Set halten. Wobei dann der Pott so groß ist, dass du dich eigentlich nur selten von deinen 2pair trennen kannst. Und wie gesagt: du hast noch 6 outs für einen redraw auf das Fullhouse. Wenn du pottodds von mind. 7:1 bekommst, ist es auf jeden fall richtig, in der Hand zu bleiben!

Ein weiteres Signal, dass du geschlagen sein könntest ist, wenn ein bisher sehr passiver Spieler (hier hilft dir halt das HUD) auf einmal anfängt aufzuwachen und dich zu raisen! Da sollten erstmal alle Alarmglocken läuten.

Am besten ist, wenn du Hände, bei denen du dir unsicher bist ins handanalyseforum stellst.
Werde mir heute den holdem manager runterladen und schauen wie ich mit dem so zurecht komme und hoffe das die Werte einerseits mir helfen um den Gegner besser einzuschätzen und herauszufinden wo ich mich verbessern kann.