Alt
Standard
180er SnG - QQ im BB - 14-11-2012, 18:03
(#1)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Ich werde hier mal einige Schlüsselhände eines MTT SnG mit 180 Teilnehmern posten; in der Hoffnung, einige leaks aufgezeigt zu bekommen.
Anfangen möchte ich mit einer Hand ziemlich zu Beginn des Turniers. Es waren bis dato 26 Hände gespielt und Villain hatte folgende stats: 23/12 AggrFaktor 2,5 auf 26 Hände
Meine stats: 15/12 AggrFaktor 0,5 auf 26 Hände

PokerStars No-Limit Hold'em, 4.5 Tournament, 15/30 Blinds (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Button (t1425)
SB (t2235)
Hero (BB) (t1460)
UTG (t3085)
UTG+1 (t1235)
MP1 (t1315)
MP2 (t2140)
MP3 (t787)
CO (t1368)

Hero's M: 32.44

Preflop: Hero is BB with ,
UTG bets t90, 7 folds, Hero raises to t210, UTG calls t120

Flop: (t435) , , (2 players)
Hero bets t225, UTG calls t225

Turn: (t885) (2 players)
Hero bets t445, UTG calls t445

River: (t1775) (2 players)
Hero bets t580 (All-In), UTG calls t580

Total pot: t2935

Preflop hatte ich ihn, nachdem er meine 3Bet callt, auf ATs+, AJ+, 88+ und KQs gesetzt.

Flop: Der Flop gefällt mir, ich habe immer noch overpair und einen straightdraw. Die beiden Pik gefallen mir nicht, aber da ich nicht möchte, dass man aufgrund meiner bet erkennen könnte, was ich halte, setze ich meist irgendwas um die halbe Potgröße. Also mache ich das jetzt auch. Villain callt, was mich in dem Gedanken bestärkt, dass er die von mir vermutete Handrange hielt. Wenn er Preflop 99, TT oder JJ hielt, ist er jetzt klar vorne, da ich ihm aber immer noch AJ oder AK gebe, sehe ich mich nicht allzuweit hinten.

Turn: ist eine blank und ich setze wieder halbe Potgröße. Er callt. Ich befürchte, er hat sein set getroffen, aber nun bin ich sowieso Potcommited. Deshalb die Frage, die ich mir (leider erst hinterher) gestellt habe: Hätte ich auf den Turn all-in gehen sollen? Oder welcher Spielzug ist hier sinnvoll? check/Call? check/raise? check/Fold?

River: gefällt mir ganz und gar nicht, denn wenn Villain meine bets bis dato mit 88 gecallt hat, dann hat er jetzt seine straight vervollständigt. Mir hilt der River hingegen gar nicht, ich halte immer noch nur das Overpair. Aber da ich mich sowieso pot commited habe, halte ich eine bet sinnvoller als ein check. Villain callt und zeigt mir...

War die line, so wie ich sie gespielt habe, sinnvoll? Falls nicht (was ich befürchte), wo hätte ich anders agieren müssen.

Für Anregungen und Diskussionen bin ich dankbar.

Gruß
Hobbes
 
Alt
Standard
14-11-2012, 23:08
(#2)
Benutzerbild von Elite Tim
Since: Sep 2009
Posts: 3.429
flop tacken mehr
und turn shoven
 
Alt
Standard
17-11-2012, 11:13
(#3)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Zitat:
Zitat von Elite Tim Beitrag anzeigen
flop tacken mehr
und turn shoven
Danke dir.
Werde (hoffentlich) das nächste Mal daran denken und das so spielen. Erscheint mir wesentlich sinnvoller als die line, die ich gewählt habe.
 
Alt
Standard
17-11-2012, 11:59
(#4)
Benutzerbild von HoRRoR77
Since: Aug 2007
Posts: 1.161
Jap das Board ist sehr drawheavy am Flop, da kannst du generell schon von sich aus mehr betten.
Wenn du dir dann deinen Stack anschaust, kannst die die Betsize bewusst so wählen, dass du dir den River eliminierst, da du am Turn schon gut pushen kannst mit ner wohl gewählten Betsize am Flop.

Also Bordstruktur & Future Betsizes sagen dir hier beide, dass du den Flop ruhig so drei Viertel Pot, d.h. so 320 oder sowas betten kannst, dann ist der Pot am Turn 1100 und du kannst deine 900 Chips dann prima pushen