Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

180er SnG - AQo in early Position

Alt
Standard
180er SnG - AQo in early Position - 14-11-2012, 19:41
(#1)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Die Hand, die alles verzockte...

Situation: Von 180 Spielern sind noch 27 Spieler im Rennen, die ersten 18 Plätze werden bezahlt. Ich habe noch knapp 20 BB übrig, die Blinds und das Ante haben meinen stack die letzten 10-15 Hände allerdings schon ziemlich dezimiert.
Jetzt halte ich AQo und bette in MP auf 2,5BB. Der loose-aggressive BigBlind geht allin. Seine Stats: 33/33 auf 32 Hände. Ich habe lange überlegt, mir seine stats angeschaut, wieder überlegt. Aufgrund der Stats habe ich ihm eine ziemlich weite Handrange gegeben: 22+, A9s+, AT+, J8s+, 87s+, J9+, T9+. Zu 10 Prozent habe ich ihm sogar einen totalen Bluff gegeben.

Kurz bevor die Sanduhr abgelaufen war, habe ich das all-in gecallt.

Falsch?

Hätte ich: a) die Hand preflop folden sollen oder b) pushen

Für Anregungen bin ich dankbar

Gruß
Hobbes

PokerStars No-Limit Hold'em, 4.5 Tournament, 200/400 Blinds 50 Ante (8 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

CO (t11825)
Button (t15104)
SB (t6384)
BB (t7308)
UTG (t8092)
Hero (UTG+1) (t7820)
MP1 (t9207)
MP2 (t4344)

Hero's M: 7.82

Preflop: Hero is UTG+1 with ,
1 fold, Hero bets t1000, 5 folds, BB raises to t7258 (All-In), Hero calls t6258

Flop: (t15116) , , (2 players, 1 all-in)

Turn: (t15116) (2 players, 1 all-in)

River: (t15116) (2 players, 1 all-in)

Total pot: t15116
 
Alt
Standard
14-11-2012, 20:25
(#2)
Benutzerbild von krendipont
Since: Sep 2007
Posts: 1.070
Wenn du dem BB wirklich diese Range gibst, die btw extrem komisch ist, wie willst du hier dann noch folden?
Wenn du schon bei so grundlegenden Situationen nicht weißt was du machen sollst, push es einfac direkt (in dem Spot nehmen sich shove und raise eh nicht viel).

Und hör auf ergebnisorientiert zu denken.



krendiponts Shares


Lache und die Welt lacht mit dir, weine und du weinst allein
 
Alt
Standard
14-11-2012, 20:27
(#3)
Benutzerbild von cold_smile
Since: Apr 2008
Posts: 1.286
Supernova
Also erstmal sind 32 Hände mal überhaupt keine Sample und zweitens würd ich mich krendi anschließen und mal nett nachfragen, wie du auf so eine Range kommst?


Zitat:
Zitat von Sambafor Beitrag anzeigen
Ich habe schon viele Spielstile ausprobiert. Tight, Semi-aggressiv und Aggressiv. Laut meiner Einschätzung ist wahrscheinlich die Semi-aggressive Spilweise die erfolgreichere.
 
Alt
Standard
14-11-2012, 23:03
(#4)
Benutzerbild von Elite Tim
Since: Sep 2009
Posts: 3.429
jep, kann mich krendi nur anschließen.
 
Alt
Standard
15-11-2012, 09:01
(#5)
Benutzerbild von HoRRoR77
Since: Aug 2007
Posts: 1.161
ich find die range auch zu loose und würde hier auch nicht pushen

gegen nen push callt ne tightere range als ne range die hier raise folded.

und grad sowas, was ich dominier ala AJ, AT, A9, A.... will ich möglichst viele hier dabei haben.

dennoch gehst du hier auf jedenfall broke

und ergebnisorientiert underline ich mal
 
Alt
Standard
17-11-2012, 11:20
(#6)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Okay, ich seh's ein...

Aber da das ja schon mal erwähnt wurde und von einigen anderen unterstrichen wurde:

Was bedeutet in diesem Spot "nicht ergebnisorientiert denken". Konkret gefragt: Wenn ich nochmal solch eine Hand bekomme - was würde ich dann tun, wenn ich nicht mehr ergebnisorientiert denke. Pushen? Folden? Raise/Fold?

Ach ja: Und woraus kann man aus meinem Post lesen, dass ich ergebnisorientiert denke? Ist ne ernsthafte Frage, ich würd's gern wissen, denn ich dachte bis dato, ich hätte mir das ergebnisorientierte Denken so weit wie möglich abgewöhnt.

Edit sagt: Die Range finde ich nach wie vor nicht komisch. Einem loosen Spieler würde ich so eine weite Range immer wieder geben. In dem Fall hielt Villain 44

Geändert von MisterHobbes (17-11-2012 um 11:23 Uhr).