Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Flop cbets - Vergleich 2 Hände

Alt
Standard
Flop cbets - Vergleich 2 Hände - 03-12-2012, 19:13
(#1)
Benutzerbild von Curix
Since: Mar 2009
Posts: 3
Poker Stars No-Limit Hold'em Tournament, 20/40 Blinds (2 handed) - Poker Stars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

Hand 1)

BB (t1970)
Hero (SB) (t1030)

Preflop: Hero is SB with ,
Hero bets t60, BB calls t40

Flop: (t160) , , (2 players)
BB checks, Hero ?

-------------------------------------------------------------------

Hand 2)

BB (t1080)
Hero (SB) (t1920)

Preflop: Hero is SB with ,
Hero bets t60, BB calls t40

Flop: (t160) , , (2 players)
BB checks, Hero ?

Fall 1)Wie spielt ihr die Hände gegen Gegner die mit Kx uns besser sowie draws(so viele gibts in beiden Fällen offensichtlich nicht, da ich sie blocke) den Flop x/r?
Fall 2)Wie sieht es gegen passivere Gegner aus? (In der Lage am Flop zu folden falls er nicht connected hat)

Ich habe mir gedacht dass eine bet in Hand 1 gegen beide Gegnertypen besser ist da ich viele schwache Ax sowie pockets(eventuell mit second barrel) zum folden bringen kann.

In Hand 2 habe ich gegen die x/r Range von Gegner1 ~50% durch den FD.
Villain hat noch 1k chips und ergo würde das Geld dann reingehen, sollte er x/r.
Da nen coinflip jetzt nicht so geil ist, habe ich überlegt die Hand mit in meine cb Range zu nehmen, da Villain, sollte er behind sein, nicht viele Outs gegen mich haben kann. Zudem bekomme ich von schlechteren Hände oder Tx nie 3 streets value, sollte ich improven.

Gegen passive Leute hingegen, würde ich dagegen cbeten, da ich so oft 2 Streets sehen kann und bei improvement vbeten kann.

Grüße Curix
 
Alt
Standard
05-12-2012, 10:30
(#2)
Benutzerbild von asso2006
Since: Aug 2007
Posts: 177
meine 2 cents:

Du c-bettest in beiden fällen, aus unterschiedlichen Gründen:

Hand 1 ist ein klarer semibluff. Du musst meiner Meinung nach diesen Flop c-betten, da du ihn von seiner Textur her mit sehr vielen Händen behind checken wirst, da ein KT8 flop eine oop Position calling range recht gut trifft. Also wirst du hier manchmal air behind checken, damit deine c-betting range ein bisschen mehr als Kx oder Tx ist solltest du Flushdraws und straight draws dazugeben. Falls du jetzt gecheckraised wirst ist es nicht so lustig, da musst du dir dann odds und so weiter anschauen. Aber geh mal nicht immer vom schlimmsten aus.

Reads sind natürlich auch wichtig. Wenn er dich wie ein irrer am Flop checkraised geht die Marie rein usw.

Hand 2 ist ein ganz anderes Biest: Wenn du eff Stack size, Board Textur und deine Hand kombinierst, solltest du realisieren, dass du ein Monster hälst! Schöner geht fast nimmer! Ich HOFFE geraised zu werden und fist pump jam!
 
Alt
Standard
12-12-2012, 11:59
(#3)
Benutzerbild von HoRRoR77
Since: Aug 2007
Posts: 1.161
Hi Curix,
Ich habe leider grad PC Probleme, da ich aber die Sachen hier nicht ignorieren möchte, gibt es eine ganz kurze Antwort von mir, zöger aber nicht, bitte nochmal eine Handbewertung anzufragen, wenn es nicht reicht, ich bin am Wochenende wieder erreichbar.

hi, ich würde dich bitten 1 hand pro thread zu posten, ich bin in der tat schon was verwirrt muss ich sagen

hand 2 ist halt quasi nen monster, pair plus flushdraw, damit willst du es quasi immer reinkriegen

hand 1 ist halt nen normaler flushdraw den man aggressiv als semi draw spielt

in beiden fällen cbettest du 100% und weiter reaktionen hängen dann auch von der reaktion des gegners und seinen betsizes ab etc, das kann man nicht sooo hart verallgemeinern
 
Alt
Standard
28-12-2012, 21:57
(#4)
Benutzerbild von !!!TE@SE87
Since: Jul 2012
Posts: 10
Kann dir nur empfehlen in beiden spots zu cbetten, du hast sehr gute Equity mit deiner Hand
und genauso wichtig ist es das du total verloren am Turn bist wenn du nicht improvest bei checkbehind. Es ist für dich viel einfacher der Aggressor zu sein und am Turn entscheidest dann auch du wie die Hand weiterläuft wenn die Hand am Turn kommt.
Würde im Allgemeinen bei vielen Situation so vorgehen.