Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25 FR Zoom: Set auf sehr drawlastigem Board, Entscheidung am Turn

Alt
Standard
NL25 FR Zoom: Set auf sehr drawlastigem Board, Entscheidung am Turn - 08-12-2012, 11:05
(#1)
Benutzerbild von Gambl3rz
Since: Jan 2012
Posts: 352
Hallo Intellis,

das ist mein erster Post hier.
Ich hoffe durch eure Bewertungen von für mich schwierigen Situationen Denkanstöße zu bekommen und mein Spiel verbessern zu können.

PokerStars Zoom No-Limit Hold'em, $0.25 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

Button ($25.55)
SB ($75.29)
BB ($25)
UTG ($25.62)
UTG+1 ($15.19)
MP1 ($15.71)
Hero (MP2) ($26.34)
MP3 ($46.04)
CO ($27.25)

Preflop: Hero is MP2 with ,
3 folds, Hero bets $0.75, 2 folds, Button calls $0.75, 2 folds

Flop: ($1.85) , , (2 players)
Hero bets $1, Button raises to $2, Hero calls $1

Turn: ($5.85) (2 players)
Hero checks, Button bets $4.25, Hero ?

Der Gegner hat 7/5 auf 42 Hände.
Das min-raise auf meine CBet am Flop schätze ich eigentlich nicht als sehr stark ein, wenn auch z. B. AJ, KJ, QJ, JT, 99, J9s und 89s sicher gut in die Calling-Range des Gegners passt. Er kann allerdings auch AK, A8, A7 oder kleinere Pockets halten und versuchen, den Pott hier mitzunehmen. JJ+ schließe ich eigentlich aus, damit hätte er sicher pre-flop geraist.
Gecallt habe ich mit der Idee, den Turn zu checkraisen, falls eine Karte kommt, die entweder nicht zum Board passt oder meine Hand verbessert. Und genau hier liegt wohl ein Denkfehler, da es nicht so viele Karten gibt, die meine Hand verbessern und das Board nicht noch drawlastiger machen.
Am Turn treffe ich das Set Zehner, checke wie geplant zum Gegner und bekomme eine recht kräftige Wette vorgesetzt. Für mich sieht das aufgrund des Betsizings relativ klar nach einer value bet aus. Ich denke, die Range des Gegners kann man nun recht gut auf 77, 88, JJ, 9x und Draws wie z. B. Ax/Kx in Herz eingrenzen.
Wenn ich mir zu meinen 10 Outs noch zwei oder drei für eine 9 gebe, komme ich gerade so auf die Odds, um hier callen zu können.

Was haltet ihr von den Überlegungen, was sollte/kann/muss man am Turn spielen?
 
Alt
Standard
08-12-2012, 13:30
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Hallo und Willkommen bei den Handanalysen!

Zur Range des Gegners:
Ich denke nicht, dass er preflop sowas wie A8/A7 called. Die Range solcher Spieler ist meistens sehr Paar-lastig, plus AK, AQs/AJs und dann ein paar höhere suited Connectors wie KQ/QJ/JT/T9 und evtl. auch mal eine offsuit Broadway Hand wie AQo. Wobei man nach 42 Händen natürlich noch nichts wirklich genaues sagen kann. Eine 3Bet würde ich mit Händen wie QQ/JJ nicht unbedingt erwarten.

Mit einer richtig starken Hand wie Sets und T9 macht der Minraise am Flop eigentlich keinen Sinn, weil es so viele schlechte Turnkarten gibt die die eigene Hand entwerten oder die Action killen. Andererseits gibt es auch nicht so viele mittelstarke Hände mit denen er value raisen kann, eigentlich nur sowas wie QQ+ und AJs und natürlich Semibluffs wie JT/98/99. Problem für dich ist, dass es nicht so viele gute Turnkarten gibt für dich. Im Prinzip kannst du nur den Flop callen um den Turn dann unimproved zu checken und gegen eine substantielle Bet zu folden.

Der Turn ist jetzt natürlich eine super Karte, weil du 88/77 überholst, Outs gegen T9s aufpickst und JTs (nue 2 Kombos) two pair macht und vermutlich nicht folden möchte. Ich denke seine Range für die eher große Turnbet ist sowas wie JJ,99-77,JTs,T9s,98s. Gegen diese Range hast du so 45% Equity Wenn man T9/98 discounted weil er das preflop nicht immer spielt, kommst so auf um die 50%. Prinzipiell ist das zwar auch eine gute Karte für ihn zum Bluffen, weil du z.B. Overpairs folden musst, aber jemand der gerne bluffed und moves macht, spielt im Regelfall nicht 7/5.

Möglichkeiten am Turn sind c/r all-in und callen. Problem am all-in: Es gibt wohl nicht so arg viel Fold Equity und gegen seine Calling Range hat man nur knapp einen Coinflip. Shoven ist deshalb zwar +EV, aber vermutlich sind nicht wirklich stark.

Wenn du callst, sind am River 14$ im Pot und noch 18$ behind. Wenn eine blank kommt und du checkst, wird er 88/77 vermutlich behind checken, Straights betten und was er mit JJ macht ist fraglich. Da müsste man dann sogar check/fold spielen. Wenn der River das Board paired und du checkst, wird er Straights behind checken und Boats/Quads betten. Dagegen hast du dann einen zumindest einen Call und evtl. einen Shove, das müsste man genau ausrechnen. Alternativ kannst du den River von vorne bet/call spielen, weil er Straights vermutlich nicht folden kann. Das wird check/x mit ziemlicher Sicherheit überlegen sein.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!