Alt
Standard
Freeroll Hand ! - 10-12-2012, 20:42
(#1)
Benutzerbild von Raisstation
Since: Jul 2012
Posts: 14
BronzeStar
Hallo zusammen,

Ich habe hier eine Hand in einem Freeroll

Keine Infos zu dieser Hand war glaube ich erst die 3.

Könnt Ihr mir kurz sagen ob ich da etwas falsch gespielt habe?


http://www.boomplayer.com/poker-hand...363_A5440E7753
 
Alt
Standard
30-12-2012, 19:41
(#2)
Benutzerbild von Theguy116
Since: Apr 2009
Posts: 8
Also ich hätte die Hand Preflop ge3bettet, um den raiser zu isolieren....
und am River hätte ich bet call gespielt....
 
Alt
Standard
30-12-2012, 22:05
(#3)
Benutzerbild von check-it_de
Since: Dec 2012
Posts: 1.317
Ich hab zwar keine Erfahrung, aber ich wäre am TURN all in gegangen
 
Alt
Standard
31-12-2012, 13:51
(#4)
Benutzerbild von trimmel69
Since: Sep 2007
Posts: 6.672
(Moderator)
Hi Raisstation,
habe den Thread mal ins richtige Forum verschoben
Gruß


Team IntelliPoker - Ingo - Moderator


ISOP 2013 Event #67 Gewinner *NL Hold`em Knockout, 6-Max*
'Mit einem Verschwörungstheoretiker streiten ist in etwa so, wie mit einer Taube Schach zu spielen: Egal wie gut man ist, die Taube wird einfach die Figuren umwerfen, auf’s Brett scheißen und herumstolzieren als wäre sie der Sieger.'
 
Alt
Standard
31-12-2012, 13:53
(#5)
Benutzerbild von trimmel69
Since: Sep 2007
Posts: 6.672
(Moderator)
Post um die Handanalyse anzufragen


Team IntelliPoker - Ingo - Moderator


ISOP 2013 Event #67 Gewinner *NL Hold`em Knockout, 6-Max*
'Mit einem Verschwörungstheoretiker streiten ist in etwa so, wie mit einer Taube Schach zu spielen: Egal wie gut man ist, die Taube wird einfach die Figuren umwerfen, auf’s Brett scheißen und herumstolzieren als wäre sie der Sieger.'
 
Alt
Standard
31-12-2012, 14:11
(#6)
Benutzerbild von 4thePORSCHE
Since: Nov 2012
Posts: 195
auf dem flop wär ne c-bet angebracht gewesen und auf dem turn hätte man das ganze mal durch ne ordentliche bet protecten können. zudem war bei der scare-card kreutz klar, dass flushgefahr besteht. der typ neben dir hat ja sichtlich auf flush gespielt und ist erst auf dem river durchgedreht. check-call oder bet-call hätte auf dem river vollkommen gereicht.
 
Alt
Standard
31-12-2012, 14:18
(#7)
Benutzerbild von Squasher18
Since: Apr 2012
Posts: 198
Wenn du hier in den pot mit einsteigen willst, dann wäre eine 3bet besser, da du sonst halt Gefahr läufst, gegen viele Gegner zu spielen, was deine Chance, dass deine Hand die beste ist, sehr verringert.
As played checke ich auch den flop.
Turn ist imo vollkommen in Ordnung. Villain callt einfach nur unprofitabel. Da kannst du nichts machen.
Bei Freerolls wäre ich bei möglicherweise komplettierten Flushdraws immer etwas vorsichtig, da man dort gerne mal gegen so etwas rennt, weshalb ich am River lieber etwas kleiner betten würde. Also 1/2 Pot ungefähr. Das raise ist ziemlich typisch und ist meistens entweder nuts oder air. Mit der straight kannst du aber unmöglich folden und bekommst Pot Odds von mehr als 4:1. Das heißt, dass du in nur 1 von 4 Fällen vorne liegen musst, um diesen Raise profitabel callen zu können.
Der 3bet-push ist imo aber auch zu viel, da du so nur Chips verbrennst, solange du nicht weißt, dass Villain grundsätzlich auch mit seinem crap nachbezahlt und du nichts stärkeres mehr zum folden bekommst.
 
Alt
Standard
31-12-2012, 14:26
(#8)
Benutzerbild von 4thePORSCHE
Since: Nov 2012
Posts: 195
mit nem bet auf dem flop und auf dem turn wär man den typen aber sicher losgeworden. zudem hätte man die lage kontrolliert. hätte ja auch sein können, dass irgendwer auf nen check am flop nen pair K oder Q protecten will und gleich potsize setzt. dann wär die sache für einen vorbei. deshalb ist die c-bet mit nem straight-draw, flushgefahr und zwei broughtway-karten auf dem flop absolut angebracht.

.
 
Alt
Standard
31-12-2012, 17:13
(#9)
Benutzerbild von Squasher18
Since: Apr 2012
Posts: 198
Zitat:
Zitat von 4thePORSCHE Beitrag anzeigen
mit nem bet auf dem flop und auf dem turn wär man den typen aber sicher losgeworden. zudem hätte man die lage kontrolliert. hätte ja auch sein können, dass irgendwer auf nen check am flop nen pair K oder Q protecten will und gleich potsize setzt. dann wär die sache für einen vorbei. deshalb ist die c-bet mit nem straight-draw, flushgefahr und zwei broughtway-karten auf dem flop absolut angebracht.

.
Ich sehe es nicht so wirklich ein, Geld in eine mehr als marginale Hand zu investieren, wo ich doch die freecard nehmen kann. In Freerolls sind die Gegner so unglaublich oft loose-passiv, dass ich einem flushdraw hier zutraue, alle Straßen runterzucallen. Das gleiche gilt für ein Paar Damen, Könige oder sogar 6er. Währenddessen haben wir am Flop nur drei sichere Outs, um vorne zu liegen. Und selbst dann können wir uns nicht sicher sein, den Pot am Ende mitzunehmen.

Bei nochmaligem draufschauen, könnte man den turn wohl nen Tick größer betten, ganz einfach da mehr value rauszuholen ist. Aber den Flop zu betten, halte ich für keine gute Idee, vor allem da wir gar nicht der Preflop-aggressor waren, sondern das minraise nur gecallt haben.
 
Alt
Standard
31-12-2012, 17:22
(#10)
Benutzerbild von 4thePORSCHE
Since: Nov 2012
Posts: 195
gut, aber gute treffer wie ein flush erkauft man sich nicht, sondern sie hängen vom zufall ab. schon klar, dass bei freerolls häufiger loose gespielt wird. das schließt einen flush aber nicht aus. bei der gefahr hätte man zumindest auf dem river nur callen können anstatt noch ordentlich öl ins feuer zu kippen. es geht ja schließlich auch um die existenz im turnier. freeroll bedeutet ja nicht, dass man alle taktischen gedanken über board werfen sollte. und auf dem flop hätte man auch betten können ohne preflop-aggressor zu sein. man darf sich halt nicht starr an den definitionen von c-bet und so orientieren, sondern sollte auch spielorientiert denken. so wär eine bet hier problemlos möglich gewesen. nenne es von mir aus pot-control oder semibluff und nicht c-bet.