Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

2/4¢ Value am River liegen lassen?

Alt
Standard
2/4¢ Value am River liegen lassen? - 13-12-2012, 14:00
(#1)
Benutzerbild von FREETHOR
Since: Nov 2007
Posts: 136
Meine Frage lautet; lasse ich hier Value am River liegen oder laufe ich bei einer Bet in einen Reraise?
Zu den Infos:
Der SB hat nach 51 Händen folgende Werte VPIP 47/ PFR 4/ AF 0.8, callt in 67% eine Cbet am Flop. (Schreibt jetzt nicht, dass 51 Hände nicht viel sind, schliesslich muss ich die Informationen der Gegner angeben, die ich habe.)



PokerStars Limit Hold'em, $0.04 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

Preflop: Hero is BB with ,
7 folds, SB calls, Hero checks

Check ist ok!

Flop: (2 SB) , , (2 players)
SB bets, Hero raises, SB calls

Er bettet hier mit ziemlich vielen Händen, auch solche die mich schlagen, aber mit sehr guten Händen wie TT (eher unwahrscheinlich) oder 44 würde er sicher reraisen - oder?
Das Wahrscheinlichste ist, dass er auch ein Paar getroffen hat xT oder x4 auch ein Draw ist natürlich möglich, aber bettet er bei einem Agro von 0,8.

Turn: (3 BB) (2 players)
SB checks, Hero bets, SB calls

Wenn er einen Strassendraw auf dem Flop anspielt, dann müsste er hier doch sicher ebenfalls anspielen, einen Flushdraw könnte er am Flop ja als Semibluff gespielt haben und hier nicht mehr.


River: (5 BB) (2 players)
SB checks, Hero checks

Alle Draws sind jetzt angekommen. Die wichtigste Frage ist; würde er die Strasse oder den Flush nicht anspielen? Oder ist er zu passive? Hättet ihr hier nochmals angespielt?

Total pot: $0.20 (5 BB) | Rake: $0.01


You must be willing to die, if you want to win a tournament!
.................................................. ................................................ Daniel Negreanu

Geändert von FREETHOR (13-12-2012 um 14:12 Uhr).
 
Alt
Standard
13-12-2012, 15:49
(#2)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
Hey Freethor!

Meine bescheidene Meinung zur Hand:


Erstmal generell: meiner Erfahrung nach call die AF 0,8 - Villains auch mit Nuts nur runter und checken teilweise behind. Ich würde hier also nicht auf irgend ein Warnsignal in Form eines Raises warten. Interessant wäre hier vielleicht noch der WTSD-Wert unsres Villains!

Preflop würde ich for value raisen. Seine Range ist grad im SB riesig, wo er nur eine halbe SB nachzahlen muss. Damit solltest du mit ATo doch deutlich vorn liegen.

Seine Bet am Flop kann vieles bedeuten. Er kann genauso die 2 getroffen haben und callt sie im HU jetzt runter. Oder er hält ein Ace und sieht sich damit vorn oder hofft, dass das Ace noch kommt. Er kann auch ein Set halten oder den FD. Oder ein mittleres Pocketpair. Ich habe auf dem Limit in solchen Spots sogar 33 oder King high runtercallen sehen. Wie gesagt, hier wäre der WTSD-Wert (für mich) interessant.

Du hast TPTK und bist IP. call flop / raise turn wäre gegen aggressivere Spieler eine Option, allerdings ist unser Gegner sehr passiv und das board lässt doch einige draws zu.

Darum find ich dein Raise hier richtig!

Am Turn kann er mit nem Ace auf die 3 hoffen, um seinen gutshot zu hitten

Obwohl die 5 ihm unter Umständen helfen könnte ist es für mich eine klare Valuebet!

Am River sind backdoor-straight und Flushdraw angekommen.

Ich hab zwar immer meine Probleme mit Rangeeingrenzung, allerdings kann er hier so viel haben! Irgend ein getroffenes Paar, ein Pocket, Overcards...

Im Spiel selber hätte ich hier vermutlich gebettet, weil ich noch Value sehe. Es gibt HU einige schlechtere Hände, die er hier callt. Du darfst nicht außer Acht lassen, dass du selber auch eine Herz Karte hält, was die Wahrscheinlichkeit eines Flushes bei Villain etwas schmälert. Zumal die schwachen Villains hier wohl eher gedonkt hätten und weniger oft C/R spielen.

ich würde hier gern mit irgendwelchen Ranges um mich werfen, allerdings bin ich da eher schlecht drin.

Warum baust du nicht mal eine Ragne zusammen, mit Händen, die er hier so spielen könnte? Dann könnten wir gucken, wie viel Equity du am River hast.
 
Alt
Standard
14-12-2012, 12:07
(#3)
Benutzerbild von Schnuffi
Since: Aug 2007
Posts: 70
Man kann auch über call Flop, raise Turn nachdenken.
Sobald er zu mindestens 50% auch den Turn bettet, bekommt man auf diese Weise mehr Value.
0,8 AF ist bei jemandem, der die Hälfte aller Hände spielt, nicht megapassiv.
Da Monster wie pocket 4er oder T4s von solchen Leuten oft "tricky" gespielt werden, sind wir gegen seine Betting-Range nahezu 100% vorne.

Klare Valuebet am River imo.
Pockets, Tx, 4x, A5, manchmal sogar AQ, A2, K2s usw. sind wohl deutlich mehr als Flushes, 53s, 64s oder T6s.
 
Alt
Standard
14-12-2012, 14:17
(#4)
Benutzerbild von FREETHOR
Since: Nov 2007
Posts: 136
Danke 11riede
Tatsächlich habe ich wärend der Hand nicht daran gedacht, dass er einfach nur Ax hält und denkt er sei damit gut.

Zitat:
Zitat von 11RIEDE Beitrag anzeigen
Interessant wäre hier vielleicht noch der WTSD-Wert unsres Villains!
WTSD% = 25, allerdings won at SD 66%. Bei 51 Händen nicht so aussagekräftig.


Zitat:
Zitat von 11RIEDE Beitrag anzeigen
Warum baust du nicht mal eine Ragne zusammen, mit Händen, die er hier so spielen könnte? Dann könnten wir gucken, wie viel Equity du am River
Ich habe folgendes schon gemacht. Ich gebe im PokerStove für Player1 47% der Hände ein das sind dann (44+,A2s+,K2s+,Q3s+,J5s+,T6s+,96s+,86s+,76s,A2o+,K 5o+,Q8o+,J8o+,T8o+,98o)
und für Player2 ATo. Daraus ergibt sich eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 60% für Player2. Ist das das was du meinst?





You must be willing to die, if you want to win a tournament!
.................................................. ................................................ Daniel Negreanu
 
Alt
Question
Diesen Satz verstehe ich nicht ganz. - 14-12-2012, 14:38
(#5)
Benutzerbild von FREETHOR
Since: Nov 2007
Posts: 136
Hallo Schnuffi
Zitat:
Zitat von Schnuffi Beitrag anzeigen
Da Monster wie pocket 4er oder T4s von solchen Leuten oft "tricky" gespielt werden, sind wir gegen seine Betting-Range nahezu 100% vorne.
Das verstehe ich nicht ganz, wenn er Monster tricky spielt, dann sind wir gegen seine Bettingrange vorne. Er bettet ja nur am Flop, was nicht sehr tricky ist, sondern straightforward. Wenn er am Turn c/r spielen würde, dann hätte er vermutlich eher eine sehr gute Hand und weil er Hände wie 44 oder T4 am Flop nicht angespielt hat, könnte man von tricky sprechen, aber gegen diese Hände sind wir meilenweit hinten.
Oder habe ich da was durcheinander gebracht?



You must be willing to die, if you want to win a tournament!
.................................................. ................................................ Daniel Negreanu
 
Alt
Standard
14-12-2012, 18:39
(#6)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.493
Supernova
Hey,
eigentlich ist die hand ganz easy

Ich schließe mich ganz gut an 11RIEDE an.

Preflop glasklarer raise for value! Da gibt es keine 2 Meinungen, im SB wird er nahezu anytwo completen, seine range wird also im SB größer sein. da liegt dann der 2. Fehler. Die Rangeeingrenzung ist heir für den Spieler im SBV der completet deutlich höher in der Regel als es sein overall VPIP aussagt.
Ich würd davon ausgehen, dass hier fast 80-90% der Hände in der Range sind.
As palyed ist flopraise in ordnung, der spieler scheint passiv zu sein, ob er oft genug den Turn betten wird damit wir raisen können bleibt also eine spekulative Annahme.

River dann auch eine glasklare Valuebet! Er wird nahezu any pair bzw. hit callen und dagegen stehen wir mit Top Pair TopKicker doch sehr gut da.

Wichtig ist nur, dass wir heir dünn valuebetten müssen, aber ebenso klare folds bringen müssen, wenn wir am river einen cjeck/raise vom SB bekommen.

Gruß Picasso
 
Alt
Standard
14-12-2012, 20:29
(#7)
Benutzerbild von Schnuffi
Since: Aug 2007
Posts: 70
Zitat:
Zitat von FREETHOR Beitrag anzeigen
Hallo Schnuffi

Das verstehe ich nicht ganz, wenn er Monster tricky spielt, dann sind wir gegen seine Bettingrange vorne. Er bettet ja nur am Flop, was nicht sehr tricky ist, sondern straightforward. Wenn er am Turn c/r spielen würde, dann hätte er vermutlich eher eine sehr gute Hand und weil er Hände wie 44 oder T4 am Flop nicht angespielt hat, könnte man von tricky sprechen, aber gegen diese Hände sind wir meilenweit hinten.
Oder habe ich da was durcheinander gebracht?

"tricky" meinte ich in Bezug auf das Flopplay. Da die Leute wohl nicht ganz zu Unrecht befürchten, dass ein BB-Checker auf eine Bet sofort folden könnte, checken sie 2Pair oder besser sehr gerne. Daher hat wohl auch ein eher passiver Spieler selten eine bessere Hand, wenn er den Flop bettet.

@Picasso
Sind 80-90% nicht zu optimistisch angesetzt? Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ein 47%-Typ so extrem loose wird. 84o sieht doch schon sehr anders aus als Q4s.
 
Alt
Standard
19-12-2012, 00:53
(#8)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.493
Supernova
IMO completen auch 50 VPIP Fishe fast alles im SB, einen Walk bekommt man doch fast nie, deshalb sollte man schon eine höhere range ansetzen als eine zu tighte