Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Zeitaufwand für Theorie und Praxis

Alt
Standard
Zeitaufwand für Theorie und Praxis - 19-12-2012, 17:25
(#1)
Benutzerbild von break92
Since: Nov 2009
Posts: 60
Hi Leute,

wollte mal Fragen wieviel Zeit man (bzw. ihr) so im durchschnitt für Theorie (z.b.: Analyse der Session / Viedeos gucken u.s.w.) und fürs eigentliche Pokerspielen investiert? Habe mal gelesen das sollte optimal so im 50 / 50 Bereich liegen aber das kann ich mir kaum vorstellen.

Gruß Thomas
 
Alt
Standard
20-12-2012, 20:08
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Das ist glaube ich ziemlich unterschiedlich, aber dass jemand der häufiger spielt wirklich 50/50 macht kann ich mir eigentlich auch kaum vorstellen.

Die meisten ernsthafteren Spieler machen wohl mehr oder weniger regelmäßige Sessionreviews und schauen hin und wieder ein Video. Ansonsten kommt noch die Zeit dazu die man in Foren verbringt oder im Skype mit anderen Spielern über Hände spricht.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
21-12-2012, 18:18
(#3)
Benutzerbild von 4thePORSCHE
Since: Nov 2012
Posts: 195
man sollte beides betreiben. doch ich meine das spielen sollte wohl stark überwiegen. es kommt auch darauf an wie man spielt. wenn man total reflektiert nur einen tisch spielt, dann bringt das schon viel in sachen erfahrung und verständnis. wenn man jedoch nur auf 20 tischen zahlen abliest und rumklickt, dann muss man wohl mehr theorie machen um so zu verstehen wie gespielt wird.