Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL2 FR: Preflop coinflip eingehen?

Alt
Standard
NL2 FR: Preflop coinflip eingehen? - 02-01-2013, 00:15
(#1)
Benutzerbild von Panne1337
Since: Jul 2012
Posts: 113
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

MP1 ($5.05)
MP2 ($3.38)
MP3 ($2.41)
Hero (CO) ($2)
Button ($1.84)
SB ($1.59)
BB ($0.79)
UTG ($3.73)
UTG+1 ($0.98)

Preflop: Hero is CO with ,
UTG bets $0.06, 1 fold, MP1 raises to $0.18, 2 folds, Hero raises to $2 (All-In), 4 folds, MP1 calls $1.82

Flop: ($4.09) , , (2 players, 1 all-in)

Turn: ($4.09) (2 players, 1 all-in)

River: ($4.09) (2 players, 1 all-in)

Total pot: $4.09 | Rake: $0.14

MP1 hatte 5/0 auf 20 Hände, bin deshalb davon ausgegangen dass er TT+ hat. War mein 4bet push richtig? Sollte ich mich beim cashgame auf coinflips einlassen?
 
Alt
Standard
02-01-2013, 01:11
(#2)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Prinzipiell gewinnt bei reinen Coinflips nur PS. Mit genug Dead Money im Pott kann man aber auch profitabel Coinflips eingehen (trotzdem gewinnt PS ).

Die Frage is eher, ob das hier überhaupt eine solche 50-50-Nummer ist.

Du sagst leider nichts über den Spieler UTG; es lässt ganz unterschiedliche Schlüsse zu, mit welcher Range MP1 hier 3bettet, je nachdem, was UTG hier so zusammenspielt.
Gegen einen loosen Spieler UTG kann man durchaus 3bets mit ner weiteren Range erwarten, z.B. mit 99, AQ und ähnlichen Nicht-Premium-Händen oder aufgrund der deeperen Stacks und mit history sogar suited connectors/kleinere PPs.
Gegen einen tighten Spieler UTG wird die 3bet-Range dann enger und enthält vermutlich nichtmal TT/JJ. Gegen eine solche Toprange bringst du es mit AK nie als Favorit rein.
Bislang hab ich nur von MP1 geredet. Wenn UTG hier nach deinem Push aber called, dann macht der das so deep (gegenüber MP1) eigentlich nur mit KK/AA (und auch MP1 sollte hier eigentlich auch QQ-/AK- folden können, solange du nicht als tabledonk aufgefallen bist, weil deine Range hier eigentlich auch nur QQ+/AK sein könnte). Dazu kommen halt noch potentielle Monster am BTN/in den blinds..

Unterm Strich bringst du es also gegen MP1 nie als Favorit und im Falle eines Calls von UTG als krasser underdog rein. Erst wenn du davon ausgehen kannst, dass UTG und MP1 hier ne weitere Range haben (und oft folden oder gar mit dominierten Händen wie AQ callen), wird das profitabel. Oder wenn halt Tischfische in den Blinds Hocken und braindead KJ&Co callen..

Für 100BB+ ohne diese Reads folde ich AK hier.


Zur Verdeutlichung:
http://www.boomplayer.com/de/poker-h...321_9DEF225C9F
Von sowas sollte man ausgehen. Und JJ hier reinzuprügeln is halt derb schlecht, wenn man das Ergebnis mal außen vor lässt..

Geändert von Alanthera (02-01-2013 um 01:19 Uhr).
 
Alt
Standard
02-01-2013, 10:57
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
MP1 hatte 5/0 auf 20 Hände, bin deshalb davon ausgegangen dass er TT+ hat
Die Sache ist: Gegen TT+ hast du mit AKo keinen Coinflip, sondern bist fast 2:1 hinten. Stats auf 20 Hände sagen allerdings nicht so arg viel aus. MP1 3betted gegen UTG mit effektiv knapp 200BB, auf NL2 macht das seine Range aber vermutlich sogar eher stärker als schwächer, weil es den Spielern oftmals an Spielverständnis mangelt was das Spiel mit deeperen Stacks angeht.

Folden ist hier kein Verbrechen. In Position kann man für 9BB aber auch callen, obwohl das mit AKs mehr Spaß macht und es gibt auch noch Raum für eine normal große 4Bet.

Zitat:
Zitat von Alanthera Beitrag anzeigen
Zur Verdeutlichung:
http://www.boomplayer.com/de/poker-h...321_9DEF225C9F
Von sowas sollte man ausgehen. Und JJ hier reinzuprügeln is halt derb schlecht, wenn man das Ergebnis mal außen vor lässt..
Abhängig vom 3bettor (und der hat zumindest mal ne crappy stack size) ist das mit JJ aber für 45BB ein ziemlicher standard shove.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!