Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

relativ deep, 5,50$ mtt, gegen nen reg

Alt
Standard
relativ deep, 5,50$ mtt, gegen nen reg - 05-01-2013, 12:46
(#1)
Benutzerbild von N_Friedrich
Since: Feb 2008
Posts: 1.222
hi,

über den gegner weiß ich, dass er so 15-20 turniere spielt mit nem av buy in von ~20$, außerdem supernova und fiel bisher nicht durch schlechtes spiel auf, dann diese hand. meine frage ist erstens, wie ihr die betsizes findet, muss die turnbet sein (wo ich mir das gerade anschau, is die turnbet irgendwie total eklig, vor allem so klein) und: was macht ihr am river?

PokerStars No-Limit Hold'em, 5.5 Tournament, 1250/2500 Blinds 250 Ante (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://de.flopturnriver.com

Button (t111672)
SB (t167815)
BB (t55174)
Hero (UTG) (t112576)
UTG+1 (t99708)
MP1 (t39988)
MP2 (t41899)
MP3 (t42500)
CO (t117564)

Hero's M: 18.76

Preflop: Hero is UTG with ,
Hero bets t5000, 5 folds, Button calls t5000, 1 fold

Flop: (t16000) , , (3 players)
Hero bets t6755, Button calls t6755

Turn: (t29510) (3 players)
Hero bets t12122, Button calls t12122

River: (t53754) (3 players)
Hero ?


"4 1/2 Monate jetzt, und bin ich so massiv unter ev, ich will auch mal was n_friedrichen...."(mongool5)

[Blog] MTTs are rigged !
 
Alt
Standard
07-01-2013, 07:48
(#2)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Seine range besteht imo aus 9x, draws und marginalen SDV Händen.
Von der range sehe ich quasi seine komplette range betten, wenn er gut ist, da er gegen deine checkingrange entweder value extrahieren will oder seine marginalen Hände wie z.B. 66 in nen bluff turnen könnte.

Ergo check ich den river, da ich mir weniger value auf ne 3rd barrel gebe und wenn möglich for stacks spielen möchte.
Ergo check/jam ich den river, da ich bei na großen bet am river selbst kleinere flushes eher nur flatten sehe.
 
Alt
Standard
07-01-2013, 09:07
(#3)
Benutzerbild von 991920
Since: Aug 2007
Posts: 258
Ich bin mir nicht so sicher, ob ein check am River nicht viel zu oft von Ihm behind gecheckt wird.
Da er aus meiner Sicht hier viele SDV Hände, kleine Flushes und möglicherweise auch schwache 9x Hände am River einfach check spielt, mit denen er eine dünne value bet callt.
Ich würde den Turn etwas höhr setzen und am River eine dünne bet bringen.
 
Alt
Standard
07-01-2013, 12:02
(#4)
Benutzerbild von Schandtat
Since: Apr 2010
Posts: 2.494
was hat dein gegner denn für postflop-tendenzen? weißt du irgendwas darüber?

Imo gibt es mehere Möglichkeiten die Hand zu spielen und würde die Line entsprechend anpassen.

Imo kann man hier über 3 straßen durchfeuern (auch unimproved). Aber auch nur gegen die taggishen Typen. Wobei ich den Flop nen Ticken größer betten würde. River würd ich immer jammen. Einfach weil er mit all Seinen Pockets die er flattet am River arge Probleme bekommt, wenn du nicht improvst. Andereseits aber auch ab und an nen Herocall bekommst, wenn du improvst, da der River ja auch ne gute BluffingCard für dich ist (Ebenso wie jedes a und k obv). Dementsprechend würde ich zusehen, das du dich am River polarisierst. Ab und an rennt man zwar auch mal in nen Full oder 9x, aber holen auf der anderen seite auch max value aus seinen herocalls. Und letzteres wird deutlich öfter passieren imo. Kommt aber auch auf seine Wahrnehmung von ihm zu dir an.

Gegen Leute die auf missed c-bets versuchen durch ne bet zu protecten oder den Pot zu klauen würde ich den flop check/call und den turn check/jam spielen. Wir reppen zwar dann nicht viel bekommen es aber so mit nem haufen equity rein, gegen seine pockets. Das unsere Equity am Turn sinkt, spielt für mich in dem Fall keine Rolle. Unser Plan sollte ja pre und am Flop sein, das Geld inzugetten. Dementsprechend weiche ich auch am Turn nicht mehr von dem Plan ab.
 
Alt
Standard
07-01-2013, 22:33
(#5)
Benutzerbild von N_Friedrich
Since: Feb 2008
Posts: 1.222
danke erstmal für eure antworten!

Zitat:
Zitat von 991920 Beitrag anzeigen
Ich bin mir nicht so sicher, ob ein check am River nicht viel zu oft von Ihm behind gecheckt wird.
Da er aus meiner Sicht hier viele SDV Hände, kleine Flushes und möglicherweise auch schwache 9x Hände am River einfach check spielt, mit denen er eine dünne value bet callt.
Ich würde den Turn etwas höhr setzen und am River eine dünne bet bringen.
im prinzip hast du recht, 99, aber ein check (wie ihn pimola vorschlägt) würde für max value dann doch sinn machen, weil wir wissen, dass wir es mit einem guten reg zu tun haben. ein guter spieler wird hier eben seltener check behind spielen als ein random fish, erklärung psiehe imola. c/r all in is wohl max value line.

kurz die auflösung: ich habe ~40k angespielt und er callt (!) und zeigt mir sein fullhouse mit 44. hab mich also für eine hohe bet entschieden, aber kein overjam, sondern knapp unter pot. wollte polarised sein und ihn hier auch mal nen herocall machen lassen oder eben mit 9x... dass er sein fh hier nur callt. find ich erstaunlich, ich hätt es halt locker geshipped, was meint ihr?

Zitat:
Zitat von Schandtat Beitrag anzeigen
was hat dein gegner denn für postflop-tendenzen? weißt du irgendwas darüber?

Imo gibt es mehere Möglichkeiten die Hand zu spielen und würde die Line entsprechend anpassen.

Imo kann man hier über 3 straßen durchfeuern (auch unimproved). Aber auch nur gegen die taggishen Typen. Wobei ich den Flop nen Ticken größer betten würde. River würd ich immer jammen. Einfach weil er mit all Seinen Pockets die er flattet am River arge Probleme bekommt, wenn du nicht improvst. Andereseits aber auch ab und an nen Herocall bekommst, wenn du improvst, da der River ja auch ne gute BluffingCard für dich ist (Ebenso wie jedes a und k obv). Dementsprechend würde ich zusehen, das du dich am River polarisierst. Ab und an rennt man zwar auch mal in nen Full oder 9x, aber holen auf der anderen seite auch max value aus seinen herocalls. Und letzteres wird deutlich öfter passieren imo. Kommt aber auch auf seine Wahrnehmung von ihm zu dir an.

Gegen Leute die auf missed c-bets versuchen durch ne bet zu protecten oder den Pot zu klauen würde ich den flop check/call und den turn check/jam spielen. Wir reppen zwar dann nicht viel bekommen es aber so mit nem haufen equity rein, gegen seine pockets. Das unsere Equity am Turn sinkt, spielt für mich in dem Fall keine Rolle. Unser Plan sollte ja pre und am Flop sein, das Geld inzugetten. Dementsprechend weiche ich auch am Turn nicht mehr von dem Plan ab.
hab leider keine infos über sein postflopspiel, waren noch nich so lang am tisch. find die idee mit dem durchjammen ganz gut, hätte dann nur entsprechend die flop- und turnsizes anpassen müssen. hab ich im eifer des gefechts leider nicht berücksichtigt, dass bei diesen sizes ein push am river halt fast potsize is, deshalb hab ich dann knapp pot angespielt. alles interessant was du schreibtst, auch die überlegungen zu den verschiedenen spielertypen, aber leider habe ich die infos dazu nicht. und warum sehen wir uns so oft in letzter zeit an den tischen? du spionierst mir doch nach


"4 1/2 Monate jetzt, und bin ich so massiv unter ev, ich will auch mal was n_friedrichen...."(mongool5)

[Blog] MTTs are rigged !
 
Alt
Standard
07-01-2013, 23:17
(#6)
Benutzerbild von Schandtat
Since: Apr 2010
Posts: 2.494
Zitat:
Zitat von N_Friedrich Beitrag anzeigen
dass bei diesen sizes ein push am river halt fast potsize is,
macht doch nix, hilft dir doch nur dabei dich noch stärker zu polarisieren. Ob nun genau pot, 1,5fach oder doppelt macht imo kaum nen unterschied. oder zumindest nur marginal.

Zitat:
und warum sehen wir uns so oft in letzter zeit an den tischen?
damit ich dich besser busten kann...