Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

1,10$ 6Max Entscheidung auf allen Streets

Alt
Standard
1,10$ 6Max Entscheidung auf allen Streets - 10-01-2013, 22:40
(#1)
Benutzerbild von Fröbel
Since: Dec 2011
Posts: 6
PokerStars No-Limit Hold'em, 1.1 Tournament, 200/400 Blinds 50 Ante (6 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

UTG (t29026)
MP (t27388)
Hero (CO) (t16820)
Button (t20588)
SB (t29291)
BB (t15421)

Hero's M: 18.69

Preflop: Hero is CO with ,
2 folds, Hero bets t1000, 2 folds, BB calls t600

Flop: (t2500) , , (2 players)
BB checks, Hero checks

Turn: (t2500) (2 players)
BB bets t600, Hero raises to t1600, BB raises to t2600, Hero calls t1000

River: (t7700) (2 players)
BB bets t8200, Hero folds

Total pot: t7700

Villain ist unbekannt und ich spiele ohne Tracker.
Hätte gern ne Meinung zu allen drei Streets bevor ich meine Gedanken zu meinem Spiel erörtere.

Danke schonmal im voraus für die Resonanz
 
Alt
Standard
10-01-2013, 23:16
(#2)
Benutzerbild von Cap!x33
Since: Jan 2011
Posts: 227
würde erstmal ne c-bet machen, da es n 1,1$ tunier is, und hier gerne fit or fold gespielt wird.

raise aufm turn auf die 9 geht denk ich auch in ordnung, du hast top pair und die 600 die er spielt sehn relativ weak aus, könnte FD sein oder einfach ne bet um den pot mit zu nehmen.

Da er dann aber nochmal drüber geht würd ich mir n fold überlegen.
Womit geht er hier nochmal drüber was dich nicht schlägt?!

easy fold dann am river.
 
Alt
Standard
11-01-2013, 00:46
(#3)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Zitat:
Zitat von Cap!x33 Beitrag anzeigen
würde erstmal ne c-bet machen, da es n 1,1$ tunier is, und hier gerne fit or fold gespielt wird.
Genau! Ich cbette hier auch den flop, da schwache Spieler meistens sehr ehrlich postflop agieren und du villain oftmals von seinen 6+ outs runtermoven kannst, mit einer 40% potsize cbet.

Zitat:
Zitat von Cap!x33 Beitrag anzeigen
raise aufm turn auf die 9 geht denk ich auch in ordnung, du hast top pair und die 600 die er spielt sehn relativ weak aus, könnte FD sein oder einfach ne bet um den pot mit zu nehmen.
Kleine donkbets sind meistens eher schwach. Von daher valueraise ich hier meine 9 auch gegen alle Möglichen kleineren Paare. Villain wird hier viele schwächere Hände, wie , , etc. nie folden. Von daher ist ein valueraise auf jedenfall gut! Ich raise meistens auf 1950 und checke den river auf eklige Karten behind, wenn ich selten erwarte, dass er noch schlechtere Hände gegen eine weitere 1/3-1/2ps bet callt. Auf blanks valuebet/fold ich den river dann meistens trotzdem noch.
Das reraise ist etwas merkwürdig, aber tendenziell ist es in Kombination mit der kleine donk dann eher ne starke Hand. Ich folde hier meistens, da ich am river oftmals nicht callen kann, solange villain groß betten sollte.

Zitat:
Zitat von Cap!x33 Beitrag anzeigen
easy fold dann am river.
Spätestens am river ist dann der fold ein Muss!

Generell kannst du dir bet/fold auf den micro limits als standard line, auch mit schwächeren top pairs, etc. angewöhnen. Diese line ist einfach die max valueline, da die meisten Spieler zuviel callen und nur raisen, wenn sie meistens die bessere Hand halten.
 
Alt
Standard
11-01-2013, 01:24
(#4)
Benutzerbild von Fröbel
Since: Dec 2011
Posts: 6
Die C-Bet am Flop war auch mein erster Gedanke, hatte allerdings schon einige Hände mit Villain in denen er gedreibet shoved hat und das wollte ich mit dem check behind umgehen, zudem hab ich ihn hier nichts folden sehen, was er preflop called. Alle overcards, sowie pocketpairs und hits wird er weiter spielen und viel mehr hab ich da nicht in seiner range gesehen.
Eure line mit C-bet und bei Gegenwehr mucken klingt im nachhinein betrachtet natürlich plausibel, erschien mir zu dem Zeitpunkt allerdings nicht so gut.
Das Rereraise am Turn viel einfach so klein aus, dass ich mich fast gezwunge sah es zu callen und am River dann auf eine große Bet aufgeben.
Haltet ihr es nicht für möglich, dass Villain die Riverbet als verzweifelten Versuch sieht den Pot zu kaufen, weil als Valuebet ist sie generell zu groß.
Ich habe am River kurz überlegt, ob Villain den angekommenen Straightdraw als Bluffmöglichkeit sieht und quasi alles in die Wagschale wirft.

Schonmal vielen Dank für eure Rückmeldungen.
 
Alt
Standard
11-01-2013, 01:53
(#5)
Benutzerbild von AAsuited91
Since: Apr 2010
Posts: 1.192
imo kann er hier auch eine hand wie 56 ode A5s so speilen... overpot bet ist auf den micros meistens nuts... bzw das was die spieler für nuts halten.. also auch schonmal top pair oder so...
in deinem fall aber klarer fold am river...
 
Alt
Standard
11-01-2013, 23:50
(#6)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Zitat:
Die C-Bet am Flop war auch mein erster Gedanke, hatte allerdings schon einige Hände mit Villain in denen er gedreibet shoved hat und das wollte ich mit dem check behind umgehen...
Man kann das günstiger umgehen, indem man preflop foldet. Is halt nur nen marginaler Spot, und wenn irgendwelche loosen Spieler nach dir dran sind, verbrennt man da schnell viele Chips und gewinnt mit dieser häufig dominierten Hand ziemlich selten.

As played kannst du aber davon ausgehen, dass du ne bessere Möglichkeit als den Flop nicht bekommen wirst hier irgendwas zu gewinnen. Keine weitere Karte wird dich in die Lage versetzen hier gegenüber action standzuhalten, und die Innitiative abzugeben verbessert deine Situation erst recht nicht. Du wirst keinen angekommen Draw repräsentieren können.
Das Raise am Turn erschließt sich mir nicht. Was für ne starke Hand willste plötzlich haben, mit der du nicht schon am Flop Value willst? Wenn am Flop noch Potcontrol Thema sein könnte, dann is das Turnplay kontraproduktiv. Du vergrößerst den Pot nur soweit, dass du nichmal mehr Bluffs catchen kannst, und er kann dir da am River ne ganze Menge busted Draws etc. entgegenschleudern, zumal du ihn mit der nicht schlüssigen Line imho dazu einlädst (du hast hier einfach nie ne 5 oder nen Set, und zeigst im Grunde, dass du hier auch sowas wie JJ folden wirst)..