Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

AK Push im 60k Big korrekt?

Alt
Standard
AK Push im 60k Big korrekt? - 13-01-2013, 14:10
(#1)
Benutzerbild von Dennisinho22
Since: Nov 2007
Posts: 78
Hallo Leute,

( 11$ Buy In 60k Big auf Stars )

Blinds: 50/100 + antes
Mein Stack: 2700 Chips
Meine Hand: AKs am CO

Folgende Situation: Der Tisch war schon ziemlich loose und Fishig. 4 Spieler haben vor mir nur gelimpt. Ich habe mich dann für einen Push entschieden mit AK. Mein Gedanken gang war folgender: In der Mitte lagen schon 690 Chips und ich hätte Ordentlich raisen müssen. Wenn ich aber dennoch mehr als ein caller bekomme und ich nicht treffe am Flop, dann ist AK schwer zu Spielen. Wenn ich dann Conti-Beten würde, wäre ich sowieso schon comitted. Also habe ich mir die Entscheidung leicht gemacht und gleich gepusht. Erstens hätten 690 chips meinen Stack gut getan, und ich kann auch viele calls von schlechteren Händen bekommen wie AQ, AJ KQ wo so ein looser Spieler auch schon einmal mit callt.

Naja der BB der eigentlich noch am Tightesten gespielt hat, hat dann völlig überraschend mit 44 gecallt. Auch wenn er schon einen 13k Stack hatte, fand ich den call trotzdem schlecht.

Na seine Hand hat gehalten und ich hab mal wieder ein wichtigen Flip Verloren ärgerlich aber nicht zu ändern. Hab mich vorher über ein Sat Qualifiziert und mich gegen ein Supernova im HU durchgesetzt^^ Nur will es dann leider nicht in den Turnieren klappen. Die Flips gehen nicht gut für mich zurzeit aus.

Ich wollte mir trotzdem eine Meinung holen auch von anderen Spielern, ob der Push schlussendlich korrekt war, oder ob man die Hand vielleicht doch noch hätte anders Spielen können? Bin auch für Kritik immer Dankbar

LG
 
Alt
Standard
13-01-2013, 14:29
(#2)
Benutzerbild von Cap!x33
Since: Jan 2011
Posts: 227
jo easy push.
wenn du n raise machst mit 4 limpern musst du wenn wir die pro limper +1BB regel nehmen auf knapp 600 raisen, dann hast du noch 2100 behind. bekommst du nur einen call, sind in der mitte schon 1900 chips, heißt any bet aufm flop committed dich sowieso.
Hittest du nicht haste ne ganz ekelige entscheidung, also sollte hier pre push standard sein.
Die 690 sind eh schon fast n viertel von deinem stack und gegen die limping range solltest du hier schon vorne liegen.
 
Alt
Standard
14-01-2013, 10:07
(#3)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Zitat:
Zitat von Cap!x33 Beitrag anzeigen
jo easy push.
wenn du n raise machst mit 4 limpern musst du wenn wir die pro limper +1BB regel nehmen auf knapp 600 raisen, dann hast du noch 2100 behind. bekommst du nur einen call, sind in der mitte schon 1900 chips, heißt any bet aufm flop committed dich sowieso.
Hittest du nicht haste ne ganz ekelige entscheidung, also sollte hier pre push standard sein.
Die 690 sind eh schon fast n viertel von deinem stack und gegen die limping range solltest du hier schon vorne liegen.
Wenn man postflop noch einige Schwächen hat, dann sollte man das wohl so machen. Oder wenn man nen speziellen read hat, dass einer der Gegner limp/call gegen AIs mit Ax und so spielt.
Erfahrenere Spieler sollten wohl trotzdem pre einfach isoraisen um dann postflop gegen die dominierten ranges max value zu generieren.
Denke selbst im Big(ger) 11$ wird man meistens einfach folds kassieren.
 
Alt
Standard
14-01-2013, 10:13
(#4)
Benutzerbild von lissi stinkt
Since: Sep 2008
Posts: 3.438
Supernova
ich shove das und dönig auch

Geändert von lissi stinkt (14-01-2013 um 10:14 Uhr). Grund: erfahrene spieler können 215 raisen for idnuce
 
Alt
Standard
14-01-2013, 13:21
(#5)
Benutzerbild von Dönig
Since: Jun 2008
Posts: 742
WizoWizo geht hier auch all in........pokerarsch27 callt for max value und c/r any flop
 
Alt
Standard
14-01-2013, 19:39
(#6)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Dann sollte ich vllt auch anfange, dass in Zukunft zu jammen.
 
Alt
Standard
14-01-2013, 21:30
(#7)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Meine Frage wäre hier, wie denn die Range ausschauen sollte, mit der man hier pusht gegen diese 'ziemlich loose und fischigen' Gegner.
Auf der einen Seite liegt da ja schon richtig viel im Pott, die Ranges sind weit etc., auf der andern Seite sinds halt 27BB und man darf sich mit der Beschreibung der Gegner ja schon ne gewisse Edge geben, womit man ja ungern in den Gamblemodus geht...
Ich find hier irgendwie nie so recht den gesunden Mittelweg..
 
Alt
Standard
14-01-2013, 22:00
(#8)
Benutzerbild von Cap!x33
Since: Jan 2011
Posts: 227
klar, eig will ich nicht in den gamble modus, aber ich finds selbst mit ner edge auf die gegner und wenigen postflop schwächen schwer zu spielen.
Wenn ich AK hier "nur" raise, muss es ja n kleineres raise sein, ansonsten bin ich ja any cbet so ziemlich committed.
Damit steigt natürlich das risiko das auch 1-2 limper mehr einsteigen, und ich spiele da ungern gegen ne limping range die ich nich einschätzen kann, die bei richtigen fischen von anytwo bis JJ hoch geht, deswegen jamm ichs da lieber (abgesehen davon das ich persönlich schon noch post flop schwäächen habe ^^)