Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL50 Asse zu ängstlich gespielt?

Alt
Standard
NL50 Asse zu ängstlich gespielt? - 16-01-2013, 17:19
(#1)
Benutzerbild von ThePhilera
Since: Aug 2011
Posts: 178
VIllain 34/21 AF 2 (River sehr passiv [AF 0,25] WTSD 50 (12/24) auf 109 Hände

MP2 ($73.09)
CO ($21.10)
Button ($7.65)
SB ($47.20)
BB ($53.45)
Hero (UTG) ($63.54)
UTG+1 ($39.39)
MP1 ($53.68)

Preflop: Hero is UTG with ,
Hero bets $1.50, 2 folds, MP2 calls $1.50, 4 folds

Flop: ($3.75) , , (2 players)
Hero checks, MP2 bets $2.86, Hero calls $2.86

Turn: ($9.47) (2 players)
Hero checks, MP2 checks

River: ($9.47) (2 players)
Hero checks, MP2 checks

Total pot: $9.47 | Rake: $0.43


Hey Leute,
kurz ein paar Gedanken zu dieser Hand:
Nach dem Call kann er eigentlich so gut wie alle Axs, K7s+, Q8s, J9s+, kleinere suited connectors, sowie viele offsuit connectors, alle broadways und pps zwischen 22 und JJ haben

Am Flop weiß ich nach einer Cbet halt nicht genau, wo ich bei nem reraise stehe und was mich da genau called. Und da er am flop und Turn mit einem AF von 3 und AFq um die 70 auf beiden straßen recht aggressiv ist, will ich ihn mit seinen komplett verfehlten Händen bluffen lassen.
Die T am Turn ist eigentlich eine recht gute Karte, weswegen ich C/C spielen wollte, um seine Ragne weiterhin weit zu halten.
Am River kommt nun eine sehr gefährliche Karte, welche alle FDs verfehlt, aber auch einige st8s möglich macht. Ich wr mir nun ziemlich unsicher, ob ich hier b/f oder (aufgrund seines niedrigen AF) lieber c/f sollte. C/c sehe ich aufgrund der niedrigen aggressivität halt -ev.
Bei einem lead, fand ich halt nicht genug schlechtere hände, die mich da noch callen, weshalb ich c/f spielen wollte.
Naja nun bin ich mir halt echt nich mehr sicher, ob das wirklich die beste line is, oder ich eventuell irwo value verpasst hab (Turn...?)
 
Alt
Standard
16-01-2013, 19:10
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Gegen passive Gegner kannst du den Flop bedenkenlos bet/fold spielen, weil er nicht bluffraised und die schlechtesten Hände mit denen er das machen kann ( z.b.) massig Equity haben. Wenn er wie von dir beschrieben aggressiv ist (wobei das ansich nicht zu deinem Read "passiv am River" passt) sieht die Sache schon wieder anders aus. Wobei dann auch die Frage ist, wie sich seine Aggressivität zeigt, bzw. ob du ihn bzw. schon light-/bluffraisen gesehen hast.

Wenn du den Flop c/c spielst, gibts viele Turnkarten die dir überhaupt nicht gefallen. Diamonds, Queens, Jacks, Nines sind bereits fast das halbe Deck bei dem du eigentlich keine weitere Bet callen kannst. Und selbst wenn eine blank kommt, ist nochmal c/c spielen schwierig ohne solide Reads.

As played würde ich den River betten, weil seine Hand am ehesten nach Qx aussieht, was sicherlich nicht folden wird. Stärkere Hände wird er vermutlich am Turn selbst betten und wenn man denkt der Gegner betted keine busted Draws, macht c/c natürlich keinen Sinn. c/f finde ich zu weak, weil man hier schon noch Value von schlechteren made hands bekommt, weil du ja selbst busted Draws in deiner Range haben kannst.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
16-01-2013, 20:29
(#3)
Benutzerbild von ThePhilera
Since: Aug 2011
Posts: 178
nein nein ich hab keine speziellen reads auf ihn gehabt, nur hat er laut hud halt auf flop und turn einen af von 3 plus afq um die 70 halt gehabt und am river dann nur noch 0,25 und afq von 20.
aber das is halt alles nich sehr aussagekräftig, da zu kleine samplesize.
ich finde mich halt recht exploitable, wenn ich hier den flop leade und checkraises von aggressiven gegnern kassiere, da ein fold mir gegen seine range dann doch zu weak (sprich zu exploitable) is und eine 3bet halt zu close wird.
ergänzend sollte ich wohl noch erwähnen, dass er einen cbet von 100 (7/7) hat, was mich daraus schließen ließ, dass er nach meinem check seine air + starken hände anspielt, wobei er somit hier mehr bluffs, als valuebets hat.
 
Alt
Standard
17-01-2013, 10:47
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von ThePhilera Beitrag anzeigen
ich finde mich halt recht exploitable, wenn ich hier den flop leade und checkraises von aggressiven gegnern kassiere, da ein fold mir gegen seine range dann doch zu weak (sprich zu exploitable) is und eine 3bet halt zu close wird.
Hast du ihn denn schon Flops raisen gesehen? Der Aggressionsfaktor sagt darüber ja nicht so viel aus. Beispiel: Mein AF ist eher gering, obwohl ich verhältnismäßig viele Flops raise. Warum? Weil ich extrem viel calle. Jemand der fit-or-fold spielt, hat hingegen einen recht hohen AF, weil er verhältnismäßig viel foldet. Gibt nicht viele Smallstakesspieler, die so einen Flop mit Air raisen. Im Regelfall ist die schwächste Hand mit der das passiert ein Semi-Bluff mit FD und auf einem Broadwayflop ist dann meistens noch ein Paar dabei. Und solche Hände haben gegen dich ja massig Equity. Ohne konkreten Read würde ich deshalb nicht davon ausgehen, dass dich ein Gegner hier exploited wenn du b/f spielst.

Zitat:
ergänzend sollte ich wohl noch erwähnen, dass er einen cbet von 100 (7/7) hat, was mich daraus schließen ließ, dass er nach meinem check seine air + starken hände anspielt, wobei er somit hier mehr bluffs, als valuebets hat.
Was ist denn (von der Tendenz her) sein VPIP preflop aus MP gegen UTG bzw. allgemein aus MP wenn er nicht first-in ist?

Viele Gegner haben auf so einem Board ja überhaupt keine Air in ihrer Range, bspw. einhält eine nach oben gecappte ~13% Callingrange, die so aussehen könnte: 22-QQ,A8s-AQs,KTs+,QTs+,J9s+,T8s+,98s,87s,AJo/AQo,KQo, keine einzige Hand die nicht mindestens Paar oder Gutshot ist, plus FD evtl. Wenn du AA gegen diese komplette Range stovest, hast du "nur" 60% Equity. Zum Vergleich: Auf hat AA gegen diese Range 84%.

Konkrete Frage zum Plan für den Turn:
Turn ist , du checkst und er setzt 5$. Was machst du?
Turn ist (kommt uns evtl. bekannt vor ) und er setzt 8$. Was machst du jetzt?


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
17-01-2013, 16:12
(#5)
Benutzerbild von ThePhilera
Since: Aug 2011
Posts: 178
ja also seine calling range aus mp sind ganz solide 43% (3/7)
dachte mir halt wenn: ich bette und er foldet -> ich kriege keinerlei value von seiner air , ich bette und er raised -> wie gesagt, ein schwieriger spot und wenns dann reingeht seh ich mich eher nicht als favorit oder ich bette und er called -> macht die entscheidung aufen turn imo nicht leichter :/
zu deinen fragen:
da ich nun einen plan für die hand habe und den gegner auf flop und turn bei schwächeanzeichen gerne bluffen sehe, kann ich da nun bei der Ts keinen fold finden, da diese karte seine range nur unwesentlich verbessert. interessant wäre hier noch seine,für nl50 doch eher untypisch, hohe turnbet von 8$. spielt der gegner wirklich wie von mir beschrieben, so macht diese hohe bet den call imo sogar noch ein wenig einfacher, da er sich dadurch imo doch sehr stark polarisiert :
entweder will er mich nun wirklich rausquetschen oder er hat nun sein boat (oder halt quads ^^). ich würde hier also callen und hoffen, dass er den river behindcheckt, da er laut stats einfach zero 3barrelbluffs drin hat, und mich für die infos bedanken
die 9s wäre halt nich gaaanz so cool und ich würde, gepaart mit seiner 5$ bet, welche mir dann doch zu stark nach value aussieht, dann wohl doch den foldbutton mit der maus aufsuchen und schweren herzens die linke maustaste betätigen
ich sehe villain hier einfach keinen so raffinierten bluff spielen.
aber sehr wahrscheinlich habe ich dem spieler onnehin zu viel credit gegeben und kaum spielraum für fehler eingeräumt, was sowieso häufig mein größter fehler is
bloß wie spielst du das gegen einen kompetenten, laggy, 3 BB/100 winning player auf nl200 mit überdurchschnittlicher aggression und einer callingrange mp von 13-15%?
na gut das wär jetz wohl viel zu ausschweifend, das einigermaßen aufzuschlüsseln, aber trotzdem interessant ^^