Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

7$ STT Flopspiel mit einem Draw

Alt
Standard
7$ STT Flopspiel mit einem Draw - 17-01-2013, 19:42
(#1)
Benutzerbild von Gopnik777
Since: Dec 2007
Posts: 29
BronzeStar
Hallo Leute

Diese Hand hat sich auf einem 7$ SnG ereignet. Ich bin mir nicht sicher wie ich sie spielen soll.

Villian ist ein Regular, Multitabler. Also gebe ich ihm eine tighte Range.

PokerStars No-Limit Hold'em, 7 Tournament, 15/30 Blinds (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

saw flop

SB (t1645)
BB (t1420)
UTG (t1470)
UTG+1 (t1075)
Hero (MP1) (t1565)
MP2 (t1470)
MP3 (t1365)
CO (t1455)
Button (t2035)

Hero's M: 34.78

Preflop: Hero is MP1 with ,
2 folds, Hero bets t90, 3 folds, Button calls t90, 2 folds

Flop: (t225) , , (2 players)
Hero bets t120, Button raises to t300, Hero ???
 
Alt
Standard
17-01-2013, 19:58
(#2)
Benutzerbild von Cap!x33
Since: Jan 2011
Posts: 227
naja, n fold is hier wohl nicht drin, denke callen und aufm turn neu evaluieren.
 
Alt
Standard
17-01-2013, 20:45
(#3)
Benutzerbild von AAsuited91
Since: Apr 2010
Posts: 1.192
fold ist keine option... call oder shove..
 
Alt
Standard
19-01-2013, 10:48
(#4)
Benutzerbild von HoRRoR77
Since: Aug 2007
Posts: 1.161
führ die gedanken doch mal ein bisschen aus, was heißt bei dir tighte range preflop, d.h. mit genau welchen karten callt er dich preflop?

und mit welchen karten davon macht er den flop raise?


fold is definitiv nicht drin hier
 
Alt
Standard
19-01-2013, 13:21
(#5)
Benutzerbild von Serratus1337
Since: Apr 2012
Posts: 400
jo, finde die frage bzgl. der callingrange von andré wichtig.
davon hängt ja letztenendes die entscheidung ab.

habe dem gegner mal mögliche preflopranges gegeben und ins stove gehackt:

1) JJ-22,AdQd,AhQh,AsQs,AJs-ATs,KJs+,QJs,JTs,T9s,98s,87s,76s,65s,AQo-AJo,KQo,QJo
vs. AcQc = 44/56

2) JJ-22,AdQd,AhQh,AsQs,AJs-ATs,KJs+,QJs,JTs,T9s,98s,87s,AJo+,KQo,QJo
vs. AcQc = 45/55

letztenendes läuft alles, was ich persönlich villain als perceived range geben würde auf einen coinflip hinaus. da wir uns hier in einem STT in der early phase befinden und die stacks recht ähnlich sind, haben hier wohl die meisten spieler einen bubblefaktor(BF) von 1,2 untereinander.
da du chipleader bist, würde ich mal vermuten, dass du einen BF von 1,2 gegen villain hast und er gegen dich einen höheren. vllt. 1,4? habe das jetzt nicht ausgerechnet.

um bei einem BF von 1,2 BE callen zu können braucht man eine equity von ich glaube gut 54% gegen villains range. das ist hier gegeben.
mal davon abgesehen, dass ich die hand auch für nicht foldbar halte, sollte man sich dennoch die frage stellen, ob man hier gegen eine range flippen will in der turnierphase. imo nicht profitabel.

ist eben die frage ob man hier callen oder pushen will. durch den push erzeugst du eben zusätzlich foldequity was deine equity sicher auf deutlich über 60% steigen lässt.
die variante bringt aber auch mehr varianz mit sich in der einzelsituation.

ein call ist varianzfreier. dann musst du eben am turn reevaluieren.
wenn du dann zu MP1 checkst, wird dieser das allerdings exploiten und setzen, dann hast du eine imo noch schwierigere entscheidung als am flop, weil du keine ahnung hast wo du stehst.
da kann man dann vermutlich bet/fold spielen, oder wie sehen das die anderen leser hier?
eine andere option wäre eine 3bet am flop, die dich nicht gänzlich committed. dann wird villain entweder shoven oder folden. dann weißt du zumindest wo du stehst.

gehe ich davon aus, dass villain der flop gefällt und er nicht bluffreraised, ist deine equity kleiner als oben angenommen.
dann könnte seine range noch so aussehen:
JJ-77,AJs,KcQc,KJs,QJs,J9s+,T9s,98s,87s,AJo,KJo+,QJo, JTo
vs. AcQc = 49/51.

danach wäre es - ev die kohle auf dem flop reinzubringen, wenn du davon ausgehst, dass villain nicht mehr foldet.
auf einen push sollte villain außer mit sets, 2pair und natürlich T9 imo alles folden! QQ+ gebe ich villain hier nicht, weil er damit vermutlich pre geraised hätte.

finde die decision close und sehr stark vom gegnertypen abhängig.
ist er sehr aggro? reraised er gerne contibets? wenn der gegner eher aktiv ist, würde ich wahrscheinlich die chips auf dem flop reinbringen.
wie sehen es die anderen?

fold ist imo ebenfalls no option!
 
Alt
Standard
20-01-2013, 21:10
(#6)
Benutzerbild von Gopnik777
Since: Dec 2007
Posts: 29
BronzeStar
Aggro war der Gegner nicht, deswegen habe ich mich mit der Entscheidung schwer getan.

JJ-22,AoQo,AsQs,AJs-ATs,KJs+,QJs diese Range halte ich für sehr realistisch perflop.

Auf dem Flop reraist er mit Sets und Draws. Nur, ich hab mir überlegt ob er die Draws nicht einfach nur callen würde.



Vielen Dank für die ausführliche Analyse.