Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

content: from no to yo

Alt
Lightbulb
content: from no to yo - 25-01-2013, 03:50
(#1)
Benutzerbild von lisemldk
Since: Oct 2008
Posts: 1.030
Da mich die jenigen die ich mit diesem thread ansprechen will fast alle von skype oder persönlich kennen spar ich mir mal die Vorstellung. Wer dennoch etwas unbedingt wissen möchte per pm.

Ich habe mich lange vor diesem post gesträubt und bin auch etwas beschämt es mir erst jetzt einzugestehen. Bevor ich aber zu einem peinlichen Verschwöhrungstheoretiker wie in einigen NL-Blogs werde, gehe ich es offen und ehrlich an. Ich bin auf meinen Limits ein Loosing-maximal BE-Player.


Warum tue ich mir das hier überhaupt an? Ich stecke soviel Zeit(hauptsächlich spielend) in dieses game und trete seit Jahren auf der Stelle. Ich werde nicht jünger und dies ist und kann nicht mein Anspruch sein. Ich sehe Poker zwar ganz klar als Hobby aber bei der investierten Zeit kann ich mit Pfandflaschen sammeln mehr verdienen.

Zwar habe ich schon einige k hands auf .50/1 gespielt und auch mehr als 100k hands auf .25/.50 mit >1BB/100, schiebe das aber einfach mal auf die positive Seite der Varianz die jetzt halt dem skill entsprechend zurückschlägt. Was also tun? Ich halte mich eigentlich für einen durchschnittlich intelligenten Menschen dem es mit etwas Fleiss gelingen sollte die micros zu schlagen. Was fehlt?

Ganz klar, Theoriewissen. Ich habe schon zig Videos und Handbewertungen gesehen aber nie gänzlich verstanden geschweige denn gewissenhaft "durchgearbeitet". Viele der Theoriekonzepte hab ich einfach nicht verinnerlicht und erst recht nicht angewandt. Man redet sich mit der Zeit ein das über das Volumen das Spielverständnis auch wächst, an dem ist natürlich nicht wenn man sein Wissen nicht auf eine solide Basis stellt.

Dies hier soll kein Blog in dem eigentlichen Sinne werden also liebe mods bitte nicht verschieben sondern schön hier lassen, da hier auch die meisten Leute reinschauen die helfen könnten. Ich stelle es mir als einen thread vor der von mir regelmässig nach vorn geholt wird und ich immer wieder Fragen stellen kann, sowie auch die Belehrungen(und das werden viele sein
) der helfenden user hier geposted werden.

Es gibt für mich soo viele Themenfelder die ich hier ansprechen möchte, so das sich einige sicher fragen werden wie zur Hölle hat der Trottel es überhaupt bis dahin geschafft. Ich stelle es mir so vor das hier immer mal ein Themengebiet von mir vorgegeben wird und jeder Fragen und Anworten posten kann bis ich für mich aber lieber ihr für mich sagen könnt, ok er hats gerafft oder hier müssen wir nochmal ansetzen. Dies wird bei jedem Thema mit kleinen Videos, Handbewertungen oder wovor es mir am meisten grault mathematischen Berechnungen abgerundet.

Ich möchte jetzt auch nicht gleich alle Themen aufzählen, da sonst die Hälfte hier wieder raus ist. Eins sei nur kurz erwähnt, wir werden mit odds und outs anfangen


tl, dr aber ich hoffe trotzdem auf ein paar Unterstützer


Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
wer braucht heute schon equity, die games sind doch viel zu einfach geworden..
 
Alt
Standard
25-01-2013, 08:26
(#2)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
Hey Mirko,

ich stand im Rahmen der Grinding-up-challenge Ende letzetn Jahres vor dem gleichen Problem wie du jetzt. Darum hatte ich in meinem damlagigen Blog auch Content bearbeitet. Vielleicht kannst du dir ja dort die ein oder andere Inspiration für deinen content-blog holen?

Ich finde es gut und richtig, dass du diesen Schritt tust und bin sehr gespannt, was du hier so veröffentlichen wirst

Viel Erfolg dabei!!!

[x] Stammleser!
 
Alt
Standard
25-01-2013, 10:29
(#3)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Gogo, aus sample wird man nicht schlauer (ich spreche aus erfahrung)
 
Alt
Standard
25-01-2013, 12:11
(#4)
Benutzerbild von Nilon1982
Since: Jul 2008
Posts: 250
Die Lise <3

gogogogo, gl für dein Vorhaben, werd hier auch ab und zu mal vorbeischauen
 
Alt
Standard
25-01-2013, 19:25
(#5)
Benutzerbild von Drishh
Since: Oct 2007
Posts: 8.669
GOGOGO!!!
ICh drücke dir die Daumen und werde regelmäßig hier reinschauen.
 
Alt
Standard
26-01-2013, 18:26
(#6)
Benutzerbild von lisemldk
Since: Oct 2008
Posts: 1.030
Danke für die aufmunternden Worte

odds und outs, lets go!


einfaches Beispiel: der SB limpt und wir sitzen im BB mit 57o und checken

Flop geht auf mit 4 6 A ohne FD chance, SB bettet und wir haben lt. Tabelle 5:1 odds

kann mir jemand mathematisch erklären ob und warum wir hier callen oder nicht?


wie sieht es ohne hit am turn aus?


Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
wer braucht heute schon equity, die games sind doch viel zu einfach geworden..
 
Alt
Standard
27-01-2013, 02:27
(#7)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
hey,
ist halt sehr spezifisch und gegnerabhängig.
Folden tue ich in dem spot 57o eigentlich nie am flop, frage ist raise or call.
Warum wir nicht folden? Die odds kannst du halt nie genau schätzen, kann ja sogar sein dass wir am flop ahead sind oder uns auch eine 5 bzw. eine 7 die winenr hand macht.
Mehr möchte ich aber kaum sagen, da es komplett individuell ist und es nicht dieses richtig oder falsch in dem spot gibt.
 
Alt
Standard
27-01-2013, 18:56
(#8)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
Wir haben preflop 2 SB im Pott. durch die Bet vom SB sind am Flop 3 SB im Pott
Wenn du jetzt callst, investierst du 1SB, um 3 Gewinnen zu können. Das Verhältnis ist also 1:3. Du bräuchtest jetzt - mathematisch - also Gewinnchancen von mindestesn 1:3 (=1/4 aller Fälle), um deinen call rechtfertigen zu können.

Du hast aber nach deiner Tabelle "nur" 1:5 (gewinnst also "nur" in 1/6 aller Fälle). Hier kommen dann 2 Sachen zum Tragen:

1. Triffst du die Straße am Turn, und kannst davon ausgehen, dass Villain hier 1 BB (=2SB) setzt, hast du die 2 nötigen SB, die dir zu nem BE-Call am Flop fehlen, nachträglich rein geholt. Das sind die implied-pot-odds
2. Kannst du davon ausgehen, dass in nem unraised Pot i.d.R. eine bet vom Gegner OOP kommt. Es kann also auch sein, dass du mit 7 hoch hier noch vorn bist (z.b. gegen 32s). Dann trifft das zu, was Picasso schon geschrieben hat.

Im Skype gab es ja ein paar Diskussionen wegen des Unterschieds zwischen Verhältnis (x:y) und Bruchschreibweise (x/y)

Dazu folgendes:
Nehmen wir deine Wahrscheinlichkeit von 1:5:
Du hast eine "gute" situation, der 5 "schlechte" situationen gegenüberstehen. 1"gute" + 5 "schlechte" = 6 mögliche Gesamtsituationen. Darum hast du in 1/6 aller Fälle eine "gute" und in 5/6 aller Fälle ne "schlechte" Situation.

Somit müssest du (rein nach potodds) am Flop bei einem Verhältnis von 1:3 in 1/4 =25% aller Fälle gewinnen, um BE zu sein.

Das Ganze kanns du auch an der Pottgröße festmachen: Wenn du Callst, sind 4 SB im Pot, von der du 1 investiert hast. Dir gehört also (theoretisch) 1/4=25% des Potts. Damit ist ebenfalls klar, dass dein Gewinnwahrscheinlichkeiten auch bei 1/4=25% liegen müssten.

ich hoffe, das war jetzt verständlich und nicht zu kompliziert

Geändert von 11RIEDE (27-01-2013 um 19:20 Uhr).
 
Alt
Standard
27-01-2013, 19:07
(#9)
Benutzerbild von Drishh
Since: Oct 2007
Posts: 8.669
Um deine Outs noch in die Sache mit rein zubringen:

Wenn wir hier nur strikt von deinem OESD ausgehen, dann ist es ein fold.
Der Grund ist, dass es 8 Karten gibt, die dir helfen deine Straight zu bekommen. Nämlich jede 3 und jede 8. Die Wahrscheinlichkeit , dass eine dieser Karten am Turn kommt, liegt bei 8/47 (da 52 Karten im Deck sind und du 2 hältst und 3 auf dem Board kennst).

Dies macht prozentual eine Wahrscheinlichkeit von ~17%
Bei Pot Odds von 1:3 hast du bei einem Call aber 25% in den Pot investiert. Also deutlich mehr als deine Gewinnwahrscheinlichkeit. Somit ist es rein auf den OESD betrachtet ein fold.

Da Villain aber hier nicht nur Asse und PPs raised, bekommst du noch zusätzliche Outs durch die 5 und die 7 (sofern Villain nicht selber eine hält und einen besseren Kicker hat). Sofern du das beurteilen, bzw. ausschließen kannst, kannst du dir noch 6 Outs hinzurechnen und hast nun 14 Outs. Das macht dann 14/47. Dies entspricht einer Gewinnwahrscheinlichkeit von ~30%.

Somit hast du jetzt die richtigen Pot Odds zum callen bei 1:3 und den daraus resultierenden 25% Einsatz am Gesamtpot.
 
Alt
Standard
27-01-2013, 19:40
(#10)
Benutzerbild von lisemldk
Since: Oct 2008
Posts: 1.030
okay.jpg

also rein theoretisch, wenn pre noch 2 Limper mehr sind und der SB am Flop bettet hab ich meine 5:1 für einen BE-call?

muss mir das ganze heute während der Nachtschicht nochmal in Ruhe anschauen da kommen mit Sicherheit noch mehr Fragen zu dem Thema


Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
wer braucht heute schon equity, die games sind doch viel zu einfach geworden..