Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Turned Set betsize und Riverplay

Alt
Standard
Turned Set betsize und Riverplay - 30-01-2013, 21:49
(#1)
Benutzerbild von RpG221
Since: Oct 2011
Posts: 164
BB 15/12 WtSD 27 Turn AFq 43 River 26 auf 1,6k

Turn muss ich Donken will keinen checkbehind in Kauf nehmen, sollte ich evtl 1,40 machen?
Am River kommt die Q und damit macht JT die Straight. Denke Betten muss ich nochmal gegen 89 und evtl kleinere Sets, kann ich gegen seinen Raise folden? QQ wird er nie haben, einzige was mich beat hat ist JT. Er ist halt überhaupt nicht Aggro am River, gegen ein Reraise callt nur die Straight denke ich. Also was ist die beste line? Bet/fold mit dem wahrscheinlich besten Set, finde ich irgendwie zu weak.


PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (8 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

Button ($30.22)
Hero (SB) ($25)
BB ($26.40)
UTG ($10.95)
UTG+1 ($9.40)
MP1 ($25)
MP2 ($13.28)
CO ($25)

Preflop: Hero is SB with ,
UTG bets $0.55, 5 folds, Hero calls $0.45, BB calls $0.30

Flop: ($1.65) , , (3 players)
Hero checks, BB checks, UTG checks

Turn: ($1.65) (3 players)
Hero bets $1.10, BB calls $1.10, 1 fold

River: ($3.85) (2 players)
Hero bets $2.50, BB raises to $8.30, Hero calls $5.80

Total pot: $20.45 | Rake: $0.92
 
Alt
Standard
30-01-2013, 22:11
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von RpG221 Beitrag anzeigen
QQ wird er nie haben
Du kennst den Gegner natürlich besser, aber zumindest auf Smallstakes würden viele Regulars QQ exakt so spielen wie es Villain hier macht.

Gibt leider keine Infos über UTG, aber oftmals ist das ein ganz guter Flop um zu leaden.

Turnbet ist dann natürlich Pflicht, kann man etwas größer machen, muss man aber nicht. Ist ja schon knapp über 2/3 Pot. Da das Board ziemlich wet geworden ist mit FD und JT/76 als SD, sollte man eigentlich vermuten, dass BB jetzt Sets raised. Two Pair hat er wohl keine in seiner Range, 43 foldet er preflop und 98s ist exakt eine Kombo. Ansonsten sollte er mit dem Call sowas wie QQ-TT, ein paar FDs (AQ/AJ/AT/KQ/QJ) haben oder JTs.

Riversizing finde ich gut, hier wird er seine Overpairs nicht folden können, nachdem der FD busted. Wenn man hier ein Raise bekommt, ist das leider nur extrem selten eine schlechtere Valuehand, weils da einfach kaum welche gibt zu denen die Line bisher gepasst hat. Du musst so in 25% der Fälle gut sein und ich denke er hat hier meistens entweder QQ/JT oder eine Hand die er in einen Bluff turnen musste. Ich befürchte fast, man ist gegen einen straightforward Reg hier nicht oft genug gut, aber einen Fold zu finden ist natürlich extrem schwer.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!

Geändert von B!gSl!ck3r (31-01-2013 um 13:34 Uhr).
 
Alt
Standard
31-01-2013, 13:32
(#3)
Benutzerbild von ElCobus
Since: Apr 2010
Posts: 251
Wie siehts mit nem slowgeplayten Set von Villain am Flop aus?
Würd aber bei meist auf dem Turn geraist werden oder, v.a. weil das Board drawlastiger wird?
Finde gegen QQ spricht hier doch irgendwie, dass er den Flop checkt. Ist doch super um für Value zu betten?
Zum lead 99: Wenn uns der Gegner dann raist, und seis nur weil er Donkbets auf nem trockenen Board gerne raist (mache ich auch oft zumindest, HU), haben wir allerdings ein Problem oder?
Lead 3-Way sieht allerdings stark aus.
Am meisten Sinn macht seine Line mit JT finde ich. Was meinen die Fachleute dazu?

Viele Grüße
 
Alt
Standard
31-01-2013, 13:38
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von ElCobus Beitrag anzeigen
Wie siehts mit nem slowgeplayten Set von Villain am Flop aus?
Würd aber bei meist auf dem Turn geraist werden oder, v.a. weil das Board drawlastiger wird?
Hatte ja geschrieben, dass ich davon eher ein Turnraise vermuten würde. Wenn man denkt, der Gegner called Sets am Turn oft nur um slow zu spielen, hat man einen klaren Call am River.
Zitat:
Finde gegen QQ spricht hier doch irgendwie, dass er den Flop checkt. Ist doch super um für Value zu betten?
Er checked zum preflop Raiser, das ist erstmal nichts ungewöhnliches.

Wenn der Gegner in der Hand UTG und nicht BB ist, würde ich den River nicht folden. Dann hat er sowohl QQ als auch JT viel seltener in seiner Range, nachdem er den Flop behind gechecked hat und man sich fragen muss, ob er JTs überhaupt preflop raised. Viele FR Spieler folden das ja aus UTG.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
31-01-2013, 16:55
(#5)
Benutzerbild von ElCobus
Since: Apr 2010
Posts: 251
K thx.! Wollte nur mal meine Gedanken zu der Hand schreiben .