Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Blog] Amateur versucht sich an BRM

Alt
Standard
Amateur versucht sich an BRM - 02-02-2013, 11:09
(#1)
Benutzerbild von BuLLeMann
Since: Mar 2008
Posts: 4
Hey zusammen.

Kurz zu mir:
Ich, 25, spiele seit 7 Jahren Poker, seit ~5 auch online.
Beruflich tätig bin ich als Softwareentwickler.

Meine bisherige Pokergeschichte:
Ich nehme das ein oder andere - meist private - Liveturnier mit, wobei ich alles in allem mit einem kleinen Plus heraus komme in der Regel. Ich spiele die Turniere auch nur aus Spaß an der Freude, weniger um dort groß abzusahnen.
Als ich ca 2008 anfing mit PokerStars habe ich mich langsam in die Freerolls reingetastet, um danach auch die erste Einzahlung zu tätigen. Und die zweite. und die dritte...
Ich flog dabei grundsätzlich aufs Maul, da ich bis dato immer nach Gefühl spielte (was ich heute in groben Zügen noch mache, dazu aber gleich mehr). Nachdem dann doch irgendwann die Erkenntnis kam, dass ich mein Geld bei meinem Spiel doch besser auf die Straße schmeißen kann (da macht es wenigstens noch Geräusche), begann ich hier die ersten Guides zu lesen. Danach fühlte ich mich sicher, wenigstens die kleinen Stufen (1,50$, FR, 45er) zu schlagen. Also die nächste Einzahlung und siehe da.. ich flog aufs Maul.
Um es abzukürzen: das Ganze geschah nochmal gefühlte 18273 Mal.
Als sich dann Anfang 2011 die ersten kleinen Erfolge einstellten, gewann ich ein weiteres Mal Vertrauen in mein Spiel. Im Nachhinein ein riesiger Trugschluss, da ich mich lediglich durch enormes Glück mehr oder weniger regelmäßig zu - im Vergleich zu meiner Bankroll - riesigen Auszahlungen kam (ich spielte bei einer BR von ca 30$ die 8$ FR 180er). Und wie der Übermut eines Anfängers es so will... flog ich damit aufs Maul - es dauerte aber wesentlich länger als die Male davor - ich bildete mir also wieder etwas darauf ein.
2012 begann ich dann die 6max Hyper SnGs zu spielen. Ich begann - wie gewohnt fernab aller BR Regeln - mit meiner Standardbankroll zu Beginn von 20-30$, hatte aber wieder Glück und bezwang über grob 1000 Spiele die 7$. Wie sollte es anders kommen: Mit dem ersten größeren Downswing von grob 100 Spielen wurde ich wieder ungeduldig und... flog aufs Maul. Neben den 15$ 6max Hypers taten einige Cashgames ihr Übriges.
Und so stehe ich hier heute und versuche zum ersten Mal in den 5 Jahren Onlinepoker, mit einer gesunden BR von ganz unten anzufangen.
Ich denke das oben beschriebene ist die typische Anfängerstory eines überheblichen, glücklichen Anfängers, wie man sie zu tausenden auf der Plattform findet. Ich wollte es dennoch mal runtergeschrieben haben.

Meine Motivation für diesen Blog:
Ich schreibe diesen Blog, weil ich diesen Versuch gerne dokumentieren möchte. Ich habe mir hier einige andere Blogs angesehen, aber keiner sprach mich als Anfänger wirklich an. Einige sehr interessante waren dabei, bei denen es um Summen ging von denen ich träume. Andere sind klasse, um sein Spiel in Frage zu stellen und daraufhin zu verbessern.
Ich werde hier regelmäßig meine Fortschritte dokumentieren, um mich so eventuell auch ein wenig selbst zu zwingen verhältnismäßig zu spielen. Für mich ist dieser Bog eine Art Ansporn.

Zu meinem Versuch:
Ich begann vor ca. einer Woche mit 50$ und versuchte mich an den 1,50$ 6max Hyper SnGs. Ich hätte gern auf Grund meiner BR tiefer angefangen, allerdings ist dies das niedrigste BI in diesem Format.
Da ich mir der hohen Varianz in diesem Format bewusst bin, werde ich schauen, dass ich ab ca 100-150BI (je nachdem, wie sicher ich mich fühle) in das nächst höhere Limit aufsteige.
Ich werde unter der Woche abends täglich ca 2h spielen und an den Wochenenden täglich 3-4h. Ich spiele 2-4 Tische parallel, versuche mich aber gerade darin auch das noch etwas hoch zu schrauben, bin diesbezüglich auf einem guten Weg.
Mein Spiel basiert wie damals ebenfalls auf meine bisherigen Erfahrungen und ein wenig Grundwissen, was ich mir nach und nach angeeignet habe. Ich spiele nicht nach Muster oder Büchern.
Für Tipps rund um mein BRM bin ich durchaus dankbar.


Das zu meinem Blog.

Viele Grüße


PS: Eine kleine Sache noch, die ich hier nicht bezwecken möchte: Ich bin mir darüber im Klaren, dass das hier für rund 95% der User uninteressant ist und möchte genau diese Leute bitten, mich mein Spiel spielen zu lassen ohne unkonstruktive Kommentare (habe ich in einigen Blogs so gesehen). Dann seid fair und lasst jedem die Möglichkeit seine Story hier festzuhalten und ignoriert das hier. Es gibt gefühlte 100.000 andere Blogs.

Geändert von BuLLeMann (02-02-2013 um 11:30 Uhr).
 
Alt
Standard
02-02-2013, 11:21
(#2)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
vorab: der titel und das was du anfangs schreibst is sicher sehr sinnvoll für leute aller limits
aber sorry, ich bin mir nicht sicher, ob du dich vertippt hast oder ob du es selbstironisch meinst,
aber 20$ für 1,50er hyps is alles andere als
der erste schritt zu einem halbwegs vernünftigen BRM
und ich bin bei gott kein BRM fetischist



ISOP 2013 Event #40 Gewinner *HORSE*
besser online pokern als online pudern - [Challenge] ...sucken oder gesuckt werden! PLO vs. 8-Game
"wenn du nach 5 beiträge ned erkennst wer der novo im forum ist, dann bist du der Jack"
 
Alt
Standard
02-02-2013, 11:29
(#3)
Benutzerbild von BuLLeMann
Since: Mar 2008
Posts: 4
Hey.

Es sind 50$ gemeint, ich schaue gleich pb ich das noch bearbeitet bekomme. Aber auch hier bin ich mir im Klaren darüber, dass das noch nicht gesund ist. Allerdings bietet dieses Format leider keine niedrigeren Limits an :-/
Ich schlage die 1,50$ momentan recht gut, sodass ich hoffe, dass der Thread bald unter Berücksichtigung des Titels seriös wird.
Ich sehe Poker allerdings "nur" als riesen Hobby an, in das ich keine erheblichen Summen knalle.
Ich muss ich wohl mit hämischen Kommentaren leben, bis ich die BR bereinigt habe :-/
 
Alt
Standard
02-02-2013, 11:33
(#4)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
hmmm, bitte ned als flame verstehen:
pokern als reines hobby find i gut, soll leute geben, die jedes wochenende 200euros mit saufen verballern und da is pokern sicher sinnvoller
aber hobby und seriöses BRM bringts für mich ned
was is deine intention vom sinnvollen BRM?

edit: auch 50$ sind für hyp sngs nu ned wirklich solide^^



ISOP 2013 Event #40 Gewinner *HORSE*
besser online pokern als online pudern - [Challenge] ...sucken oder gesuckt werden! PLO vs. 8-Game
"wenn du nach 5 beiträge ned erkennst wer der novo im forum ist, dann bist du der Jack"

Geändert von powerhockey (02-02-2013 um 11:36 Uhr).
 
Alt
Standard
02-02-2013, 11:45
(#5)
Benutzerbild von BuLLeMann
Since: Mar 2008
Posts: 4
Macht für mich schon Sinn ;-)
Ich poker unheimlich gern. Investiere in der Woche ca. 15-20h in PS.
Wenn ich so weiter spiele wie bisher, werde ich zwar hier und da auch Erfolg haben, aber in aller Regelmäßigkeit nachcashen dürfen, wie ich es bisher auch tat.
Dann stellt sich auf lange Sicht die Frage, wieso ich nicht bei dem Spiel bleibe was mir liegt. Aber um das konstant auch spielen zu können ohne dauernd nachcashen zu müssen, muss ich neben dem Spiel halt auch das BRM beachten.
Und ohne Frage, ich hätte nichts dagegen in absehbarer Zeit bei angemessener BR die 7$ profitabel spielen zu können - je höher die BIs desto fesselnder wird es. Allerdings erreiche ich
die 7er (oder gar 15er) entweder bei meinem alten BRM mit viel Glück oder aber ich investiere mal mehr Zeit und baue mir eine gesunde BR auf. Oder ich cashe soviel ein, um direkt aufzusteigen - was für mich aber nicht in Frage kommt.

Bei dem Hintergrund macht BRM für mich durchaus Sinn. Und das für jeden Spieler, ob Profi oder Anfänger.