Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Homegame Varianten - Stud Spiele

Alt
Post
Homegame Varianten - Stud Spiele - 19-01-2008, 14:15
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)
Five Card Stud war lange Zeit recht beliebt, macht sich aber inzwischen sehr rar. Alle Spieler zahlen einen Ante Betrag. Nun werden 2 Karten an jeden Spieler ausgeteilt. Eine verdeckt und eine offen.
Derjenige mit der kleinsten offenen Karte muss den Bring In zahlen.
Danach entscheidet der Spieler rechts von Ihm ob er folden, callen oder raisen will. Dann geht es im Uhrzeigersinn weiter.

Danach wird jedem Spieler eine 3. Karte offen ausgeteilt. Danach folgt eine weitere Bietrunde.
Danach die 4. Karte - wieder offen und eine darauf folgende Bietrunde.

Die 5. Karte wird verdeckt ausgeteilt, es gibt aber auch Variationen in der die 5. Karte ebenfalls offen ausgeteilt wird. Danach folgt die letzte Bietrunde.

Geändert von NerdSuperfly (19-01-2008 um 23:54 Uhr).
 
Alt
Post
Lowball Stud - 19-01-2008, 23:56
(#2)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)
Im Gegensatz zum "normalen" Razz wird London Lowball mit einem Ace To Six Ranking gespielt. Eine weitere Variation ist das Deuce To Seven Razz, mit entsprechender Lowball Wertung.

Razz Revenge ist Razz (Standard A-5 Lowball) mit dem Tweak, dass ein Flush oder höher einen Highpot gewinnt. Somit ist es genau genommen Stud High-Low mit einem King-high-Qualifier für Low und einem Flush-Qualifier für High. Da der Highpot jedoch schwer zu holen ist, bleibt es doch eher eine Lowball-Variante.

vergleiche hierzu den Abschnitt über Lowball (HIER).

Geändert von NerdSuperfly (15-03-2010 um 01:18 Uhr).
 
Alt
Post
Six Card Stud / Eight Card Stud - 20-01-2008, 00:04
(#3)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)
Nach Five und Seven Card Stud dauerte es nicht lange bis in den Homegames auch Six und Eight Card Stud gespielt wurde.

Six Card Variationen:

- eine verdeckt und fünf offen (1-5)
- eine verdeckt, vier offen und eine verdeckt (1-4-1)

Sixty Four (Six Card Stud hi/9):

Six Card Stud als High Low Splitpot Variante mit einem 9-or-better qualifier - vergleiche hierzu den Abschnitt über Lowball (HIER).

Eight Card Variationen:

- zwei verdeckt, vier offen und zwei verdeckt (2-4-2)
- zwei verdeckt, fünf offen und eien verdeckt (2-5-1)

444:

Zwei verdeckt, vier offen und zwei verdeckt (2-4-2) und alle er sind fully wild.

Geändert von NerdSuperfly (20-01-2008 um 00:12 Uhr).
 
Alt
Post
Mexican Stud - 20-01-2008, 00:18
(#4)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)
Mexican Stud ist eine Five Card Stud mit einer roll your own (siehe HIER) Komponente. Das Spiel kann aber auch als Seven Card Stud Variante gespielt werden. Der Ablauf erfolgt dann analog zu Seven Card Stud.

Jeder Spieler erhält zwei Karten verdeckt ausgeteilt. Auf ein gemeinsames Signal decken alle Spieler gleichzeitig eine ihrer Karten auf (simultaneous choose-after). Dann erfolgt eine Bietrunde. Dann werden noch weitere Karten ausgeteilt, aufgedeckt und geboten. Zum Schluss hat jeder zwei verdeckte (alt. eine verdeckte) Karten und drei offene (alt. vier offene) Karten vor sich.

Es gibt auch Varianten mit einem stripped deck. Bei dieser Variante fehlen Karten im Deck. Die Karten mit Rang 7, 8 und 9 ODER 8,9 und T werden entfernt. Dies führt zu einer Umordnung der Pokerhände. In diesem Fall würde ein Flush ein Fullhouse schlagen.
Als Straight zählt auch 3456T, 456TJ, 56TJQ und 6TJQK bzw. 4567J, 567JQ, 67JQK und 7JQKA.
Oft wird dem stripped Deck noch ein Joker hinzugefügt.


Option Alley ist Five Card Stud hi/lo (ohne qualifier). Am Ende gibt es noch einen Twist Runde.


Show Five ist Seven Card Stud mit einer roll ´em out Komponente (siehe HIER).

Jeder Spieler erhält alle sieben Karten verdeckt ausgeteilt. Nun sucht sich jeder fünf Karten aus, die er aufdecken will.
Nun decken alle Spieler eine Karte auf Kommando gleichzeitig auf. Danach gibt es eine Bietrunde. Das wird nun noch viermal gemacht - also fünf mal Aufdecken und Bieten.


Vergleiche hierzu:

Twist, Roll Your Own und Roll `Em Out (HIER)
Lowball (HIER).

Geändert von NerdSuperfly (20-01-2008 um 00:24 Uhr).
 
Alt
Post
Cold Petroleum - 20-01-2008, 00:26
(#5)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)
Cold Petroleum ist eine Seven Card Stud hi/8 Variante. Jeder Spieler erhält zwei Karten verdeckt ausgeteilt. Danach wird eine Karte offen in die Mitte gelegt und eine Karte wird offen auf den Stapel gelegt.

Der 1.Spieler (zur linken Seite des Dealers) darf wählen

1; die Upcard kostenlos
2; die Karte auf dem Stapel zum Ante Betrag
3; eine verdeckte Karte vom Stapel
4; sollte die Upcard und die Karte auf dem Stapel den gleichen Rang haben, so darf der Spieler beide zum Preis von 3 Antebeträgen kaufen

Nimmt der Spieler die Upcard, so wird die Karte auf dem Staple zur Upcard, nimmt er die Karte vom Staple so wird eine neue Karte auf den Stapel aufgedeckt.

Danach ist der nächste Spieler an der Reihe. Nach dem Dealer wird keine neue Karte aufgedeckt und die verbleibende offene Karte wird weggelegt.

Nun wird geboten und das Spiel läuft wie ein "normales" Seven Card Stud spiel ab (d.h. keine weiteren Kaufrunden).


Variationen:

- mehr Kaufrunden
- eine Kaufrunde, jedoch an anderer Stelle
- mehr Karten werden zum Kauf angeboten

... ich glaube nur die Phantasie, kann hier Grenzen ziehen
 
Alt
Post
Auction - 20-01-2008, 00:28
(#6)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)
Auction lässt sich sich als 'Seven Card Stud' als auch 'Five Card Stud' spielen (sagen wir mal: lässt sich auf beliebige Stud Varianten anwenden).

Ich beschreibe hier die 'Seven Card Stud' Variante :

Jeder Spieler erhält 2 verdeckte Karten, danach werden so viele Karten aufgedeckt, wie Spieler vorhanden sind.

Nun werden die Karten versteigert !

Ich will hier keine Regelung beschreiben, man kann Karte für Karte versteigern indem jeder "heimlich" eine Summe vor sich legt, die er beriet ist zu zahlen oder man versteigert die Karte wie in einer Auktion (wer will die ... wer bietet mehr ...) - das bleibt jeder Spielrunde selbst überlassen.

Nach vier solcher Auktionsrunden, wird die 7. Karte verdeckt ausgeteilt.

Die Gebote sollten in Anteschritten gemacht werden, evtl. sollte man die Ante Beträge sehr klein wählen (man will ja nicht nur eine Hand spielen)


Variationen:

- hi/8 eignet sich richtig gut, da hier mehr Karten begehrt sind

- für ein schnelleres Spiel wird nur jede 2. Upcard ersteigert

- es gibt feste Gebote, quasi "Fixed Auction", d.h. ein Spieler kann 1, 5 oder 15 Einheiten bieten - sollten zwei oder mehr Spieler ein gleiches Gebot abgeben muss evtl. die Position entscheiden, wer den Zuschlag erhält - wichtig ist nur das die Auktionsschritte nicht linear sind (also z.B. 1, 2, 3).
 
Alt
Post
Bad Queens - Good Queens - 20-01-2008, 00:32
(#7)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)
Follow the Queen (manchmal auch Follow the Ho) ist eine 'Seven Card Stud' Variante und sehr beliebt in Homegames in den USA. Natürlich lässt sich diese Variante mit allen Stud Varianten sowie einigen Hold `Em Varianten kombinieren.

Wird eine Dame aufgedeckt (Upcard), so ist die nächste Karte (Trailer) eine Wild Card (fully wild). Damen sind im übrigen immer Wild Cards.

Wird eine weitere Dame aufgedeckt, so wird die Karte danach zur Wild Card und die anderen Wild Cards (außer die Damen) verlieren ihren Status als Wild Card. Sollte es nach der Dame keine weitere Upcard mehr geben, so wird dies natürlich ignoriert.


Variationen:

Follow the Cowboys: das Gleiche mit Königen, anstelle von Damen
Trailers only: Nur die 'Trailer' Card ist fully wild - die Damen nicht
no Queen - no Game: sollte keine Dame aufgedeckt werden, so wird neu ausgeteilt und das Geld bleibt im Pott, Ante Beträge werden jedoch neu gezahlt.

es gibt auch noch eine Variante, bei der die Spieler, welche im Besitz der Dame oder der Trailer Cards sind, Extra Beträge in den Pott zahlen müssen, wenn sie weiter spielen wollen (meist der Antebetrag).

Follow the Queen kann auch prima mit 'Black Mariah' kombiniert werden !

Black Mariah ist "reguläres" Seven Card Stud, wird jedoch aufgedeckt ist das Spiel vorbei. Alles Geld verbleibt im Pott und es wird neu gegeben. Antebeträge sind in der nächsten Runde wieder fällig.

Variationen:


Bitch: Ist die eine Hole Card, so wird die Karte zur Wild Card (fully wild).