Alt
Standard
NL5 Kombodraw line - 03-02-2013, 23:25
(#1)
Benutzerbild von Cap!x33
Since: Jan 2011
Posts: 227
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.05 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from http://de.flopturnriver.com

MP ($5.25)
CO ($12.64)
Button ($7.49)
Hero (SB) ($6.67)
BB ($5)
UTG ($3.09)

Preflop: Hero is SB with ,
2 folds, CO bets $0.15, Button calls $0.15, Hero raises to $0.65, 2 folds, Button calls $0.50

Flop: ($1.50) , , (2 players)
Hero bets $1, Button calls $1

Turn: ($3.50) (2 players)
Hero bets $2.10, Button calls $2.10

River: ($7.70) (2 players)
Hero bets $2.92 (All-In), Button calls $2.92

Total pot: $13.54 | Rake: $0.56

Results below: [color=#FFFFFF]



Mach hier mit AKs n isoraise pre, der villain der callt läuft auf 50 Hände 81/28, agg.fac.: 1,6 und sollte somit ne ziemlich weite callingrange haben.

Flop kommt ziemlich top mit dem wheeldraw, nutFD und den beiden overcards, also bet ich.

Turn bringt so direkt keine große veränderung, und ich seh mich hier mit meinen in dem moment gefühlten 1mio. outs noch vorne, da er cbets in 70% gecallt hat, mache ne second barrel und hitte wie üblich nix am river ^^

tja river kommt halt nix an und ich hab abgesehen von overcards nix, die frage ist jetzt was hat der villain, ne callingstation und somit kann er da ziemlich viel habn unter anderem busted straight oder flushdraws. Nun ist der pot bei 7,70 und wir haben effektiv noch 3 dollar, check ich es und pusht er, bekomm ich odds von 3,6 zu 1 und hab da denke ich nen call, also hab ichs selbst gepusht, auch wenn da andersherum natürlich auch nich viel FE mehr hintersteckt.
 
Alt
Standard
04-02-2013, 01:30
(#2)
Gelöschter Benutzer
Ich bette Flop und Turn hier so groß, dass wir am River etwas weniger als eine potsized Bet behind haben. Villain callt bzw. foldet hier sowieso unelastisch zum Sizing und wir wollen nur einen Pot aufbauen für den Fall, dass wir unsere Outs treffen.
Hat den positiven Effekt, dass du am River auch keinen großen Denkanfall bekommen musst, sondern x/f spielen oder shoven kannst.
Bisschen mehr Plan in der Hand macht dir das Leben leichter
 
Alt
Standard
04-02-2013, 02:10
(#3)
Benutzerbild von RpG221
Since: Oct 2011
Posts: 164
Geb ich meinem Vorredner recht, Villain callt unelastisch, also kannst du dir durch dein Sizing einfach die besten ODDS für deinen Draw geben, wenn du dann triffst kannst du immernoch versuchen ihn zu stacken. Also Flop halber Pot und ohne Hit am Turn genau das selbe . Triffst du bis zum River nicht bist du auch nicht comitted und kamnst eady foldem, denke dass du am River immer behind bist.
 
Alt
Standard
04-02-2013, 16:29
(#4)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Du hast in squeezed Pots mehrere Möglichkeiten, eine Betting Line zu gestalten. Deine Aufteilung der Betsizes ist vermutlich suboptimal, weil du die Equity deiner Hand nicht gänzlich nutzt solang sie am stärksten ist. Sieht man dann immer erst am Ende, wenn zu wenig übrig ist und/oder das Geld nicht mit guter Equity vorher reingehen konnte.

Ich finde mit exakt dieser Hand gegen diesen Gegnertypen pot Flop -> shove turn am besten. Wenn er sehr aggro ist, könnte man auch gut check/shove spielen.

(Zu dem Thema mach ich übrigens nächste Woche eine Theoriestunde^^)



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
04-02-2013, 17:31
(#5)
Benutzerbild von Cap!x33
Since: Jan 2011
Posts: 227
Ja, das war auch son bisschen mein problem, ich hab natürlich am flop oder Turn auf ein raise gehofft um es reinzubringen solange ich noch die Equity meiner draws habe. pot flop shove turn hört sich also recht gut an ^^, kannst die hand gerne nutzen wenn du se brauchst