Alt
Standard
Suche Fehler - 07-02-2013, 08:00
(#1)
Benutzerbild von BobDylan1941
Since: Nov 2012
Posts: 6
Spieler 1: KQs (Herz)
Stack: 5150
Position: HJ
Blinds: 50/100

Aktion: Vor uns gibt es einen Limper aus MP. Wir erhöhen auf 275. Der Big Blind callt und der Limper foldet. Damit sehen wir Heads Up den Flop bei einem Pot von 700.

FLOP: J(c) T(d) 4(s)

Wir haben nichts getroffen, allerdings zwei Overcards sowie einen Oben-Unten-Straight-Draw.

Odds: 6 Overcards + 8 zur Straight. = 47 : 14 = 3,4 : 1

Gegner setzt 400.

Die Pot Odds: 1100 : 400 = 2,75 : 1

Ein Fold.

Erwartungswert:

(0,28 x 1100) + (0,72 x [- 400])

308 + (-288) = 20 Chips

Positiv???

Wo ist mein Fehler?
 
Alt
Standard
07-02-2013, 08:26
(#2)
Benutzerbild von Drishh
Since: Oct 2007
Posts: 8.669
Zitat:
Zitat von BobDylan1941 Beitrag anzeigen

Odds: 6 Overcards + 8 zur Straight. = 47 : 14 = 3,4 : 1

Gegner setzt 400.

Die Pot Odds: 1100 : 400 = 2,75 : 1

Ein Fold.

Erwartungswert:

(0,28 x 1100) + (0,72 x [- 400])

308 + (-288) = 20 Chips

Positiv???

Wo ist mein Fehler?
Hallo BobDylan1941

Der Fehler liegt bei deinen Pot Odds. Es ist richtig, dass du einen Pot von 1100 hast und 400 callen musst. Bei einem Call haben wir dann aber einen Pot von 1500. Hier sind dann die Pot Odds bei 1500:400= ~26,6%

Bei Odds von 3,4 : 1 hast du eine Gewinnwahrscheinlichkeit von ~29,4%.
Somit ist der call gerade noch profitabel.

Du musst immer deinen Einsatz zum Gesamtpot vergleichen, wenn du den call machen würdest.
 
Alt
Standard
18-02-2013, 12:27
(#3)
Benutzerbild von Scope16
Since: Oct 2012
Posts: 31
Rechnet man das alles schnell im kopf aus oder hast du dafüe ein programm???
 
Alt
Standard
Das ist m.E. ... - 19-02-2013, 00:03
(#4)
Benutzerbild von Sudy2
Since: Jan 2008
Posts: 21
... nicht notwendig, diese Rechnungen auf das Zehntelprozent genau zu machen.
Vlt. im Cashgame aufs Prozent, in Turnieren reichen Schätzungen +-3 bis 5 % in diesem Teil der Rechnung aus.
Denn es sind im Turnier auch noch genügend unbekannte oder unscharfe Faktoren zu bedenken (fehlen im obigen Beispiel!):

- Was hat der BB für einen Stack?,
- was ist er für ein Spielertyp (gibt es Notes, Stats?)?,
- mit welcher Spielstärke <'))>< , ^^^ hat man es (aktuell ) zu tun?,
- Welcher Spielertyp könnte man in dieser Phase in der gegnerischen (im Beispiel also die vom BB) Einschätzung sein?
- wie nah oder weit sind die interessanten Gewinnplätze (ITM)?,
- was ist das eigene Ziel?,
- wie ist aktuell das eigene "Nervenkostüm" und die Laune und Fitness ?,
- ...und noch einiges mehr.

Also einige taktische und strategische Punkte.

In der Nachbetrachtung gibt es Programme, die das profitable Vorgehen, also korrekter fold, call, oder push auf 1/10-Prozent gegen die vermutete Range des BB ausrechnen, und sowas wie implied odds, discountet outs, committet-sein etc. kalkulieren.
Es ist z.B. der "SitNGo wizard", Teil des "Hold'em'Managers". Pokertracker hat glaube ich auch sowas, aber ich kenne den Namen nicht genau.

Im Spiel selbst muss das der Spieler nach Gefühl und Erfahrung abschätzen. Höhere Spielstärke bedeutet dann nicht, die Hand gewonnen zu haben, sondern meistens die korrekte Wahl getroffen zu haben. Auch die besten Spieler werden ab und zu falsch oder wenigstens schlecht entscheiden, aber viel seltener als -noch- unerfahrene.

Hilfsprogramme, die einem Entscheidungen (mathematisch) abnehmen könnten, sind während des Spiels verboten!

Abschließend muss ich gestehen, dass ich den Begriff "Position HJ" nicht kenne, "highjacked" o.ä.?
LG
 
Alt
Standard
19-02-2013, 08:39
(#5)
Benutzerbild von BTSV-Matze
Since: Sep 2007
Posts: 1.580
High Jack = 2 plätze rechts vom Button


★★★
Team: The Clique of Diamonds
★★★