Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

HU 1.50$ Hyper Out of Position Draw kommt an

Alt
Standard
HU 1.50$ Hyper Out of Position Draw kommt an - 11-02-2013, 23:02
(#1)
Benutzerbild von Zaza99
Since: Jan 2008
Posts: 2
Hallo zusammen,

ich bin neu hier, wenn auch schon lange angemeldet. War bisher aber nicht aktiv. Daher entschuldige ich mich schonmal im voraus für eventuelle Anfängerfragen. Ich würde mich sehr über Kommentare zu folgender Hand freuen:

Die zweite Hand in einem 1.50$ HU SNG Hyperturbo. Die erste Hand habe ich im SB preflop gefoldet. Also keinerlei Gegnerinformationen. Mit Q8o raise ich ein call im BB. Der Gegner callt. Meine erste Frage: ist mein raise um 3BB für diese Turniere zu niedrig? Ich hab festgestellt, dass viele auf diesem Level im BB höher raisen.
Das Highpair auf dem sehr drawlastigen Flop möchte ich schützen. Vor einer gefloppten Straße habe ich eigentlich keine Angst, da der Gegner mit 97 / 74 preflop das raise wahrscheinlich nicht gecallt hätte. Ist dieser Gedankengang richtig? Ist die Betsize so in Ordnung oder tendenziell zu niedrig? Und was mache ich jetzt eigentlich auf dem Turn? Ist checkfold hier zu schwach oder richtig?

Ich warte gespannt auf Antworten.

PokerStars No-Limit Hold'em, 1.5 Tournament Hyper, 10/20 Blinds (2 handed)

SB (t530)
Hero (BB) (t470)

Hero's M: 15.67

Preflop: Hero is BB with ,
SB calls t10, Hero bets t60, SB calls t40

Flop: (t120) , , (2 players)
Hero bets t100, SB calls t100

Turn: (t320) (2 players)

Geändert von Zaza99 (11-02-2013 um 23:07 Uhr).
 
Alt
Standard
13-02-2013, 20:24
(#2)
Benutzerbild von Speck CHAMP
Since: Oct 2007
Posts: 334
Höher als 3bb raisen würde ich bei Hyperturbo HUs garnicht.
Da kommt ein 3bet Push und schon hat er einiges mehr an Chips als du.
Ich würde allgemein bei Hyperturbo HUs nur auf 2-2,5bb raisen, selbst wenn er das permanent callt hast du immer Position auf ihn und riskierst nicht durch einen 3bet-Push einen großen Teil deines Stacks zu verlieren.
Gegen Leute die auf 3bb Preflop raisen pushe ich Preflop allgemein eine recht große Range von ~20-25 % einfach weil es ein großer Vorteil ist, wenn du schnell mehr Chips als dein Gegner hast und so mehr Druck ausüben kannst.
Ich würde btw. auch nicht ausschließen, dass er deinen Preflop-Raise mit Any2 callt. Sogar bei 15 $ Hyperturbo HUs sieht man die Spieler das noch häufig machen. Wie du bereits gesagt hast, du hast keine Notes über ihn. Vorallem sein Call kann alles bedeuten.
Am Flop selbst kann man auch direkt all-in gehen, da callt dich jeder Straight und jeder Flushdraw und fast jedes Pair. Deine Queen ist als Kicker ist da für mich der entscheidende Faktor das direkt reinzustellen. Da er wie du sagst im SB nur gecallt hat kann er so ziemlich alles haben und der Flop bietet einigen Händen die Möglichkeit ein Push zu callen.
So wie du es gespielt hast gibst du ihm die Möglichkeit sich den Turn noch anzusehen ohne, dass er schon All-In ist. Zudem hast du dann am Turn eine sehr schwere Entscheidung und kannst kaum noch einschätzen wo du stehst, wenn nicht gerade auf dem Turn eine Queen oder noch eine 8 kommt, wird sich deine Hand auch nichtmehr verbessern höchstens seine.
Also wie gesagt am Flop direkt rein, dann haste am Turn das Problem nichtmehr entweder foldet er und du spielst mit 560:440 Chips weiter oder er callt dich und in den meisten Fällen wirst du vorne sein.
 
Alt
Standard
13-02-2013, 22:07
(#3)
Benutzerbild von dhistos
Since: Jul 2012
Posts: 29
die Größe des Preflopraises ist nach dem limp Meiner Meinung nach angemessen. Ich glaube du hast gemeint Speck Champ man soll im SB nicht 3BB openraisen im BB nach einem Limp ist das aber normal und meiner Meinung auch profitabel. Zaza hat in seiner Bescheibung auch fälschlicherweise gesagt er wäre im SB gewesen.
Auf dem Flop bevorzuge ich den check/shove, denn die meisten Spieler spielen jedes Paar und jeden Draw am Flop an und callen dich auch mit deutlich schlechteren Händen. Der Vorteil gegen deine Variante ist meiner Meinung nach, dass du die Action abschließt und keine ecklige Turnkarte sehen musst (und davon gibt es viele). Außerdem provoziert man noch den einen oder anderen Bluff, weil der Gegner denkt man schützt auf diesem Board jede starke MadeHand und der Gegner callt eher mit einer schlechteren madehand, weil dein checkraise nach einem Draw aussieht und er schon mehr chips investiert hast.
 
Alt
Standard
14-02-2013, 06:21
(#4)
Benutzerbild von Zaza99
Since: Jan 2008
Posts: 2
Danke! Ich hatte eigentlich geschrieben, dass ich in der ersten Hand des Turniers im SB direkt gefoldet habe und daher keine Gegnerinformationen besaß. Dies ist die zweite Hand, in der ich im BB war.
Beide Antworten zielen aber offensichtlich darauf ab, dass man das auf dem Flop aggressiver spielen sollte, was mir auf jeden Fall weiterhilft!
 
Alt
Standard
16-02-2013, 20:28
(#5)
Benutzerbild von HoRRoR77
Since: Aug 2007
Posts: 1.161
Hi, Zaza, scheu dich nicht Fragen zu stellen, genau dafür ist das Forum da!

Preflopgröße ist ok nach einem Call, 3BB ist hier super.

Am Flop habe ich Top Pair plus nen guten Kicker, mit der Hand bin ich ansich gewollt allin zu gehen, es bezahlen hier noch unzählige schlechtere Hände.
Andererseits muss ich auch protecten und möchte eignetlich keinen Turn mehr sehen, hier ist nun die Frage wie ich das anstelle.

Groß betten für Protection ist wie gespielt gut, am Turn seh ich dich nun aber gegen viele Straßen oder Two Pairs hinten, viel mehr callt den Flop bei dem Betsizing nicht.
Check/Raise allin ist die andere Möglichkeit, würde ich vmtl gegen Unknown hier auch bevorzugen, dein Raise Preflop und check Flop sieht immer nach Overcards aus und grad im Hyper spielen das viele Leute an und du kannst schön allin check/raisen

Grundlegend aber gute Gedankengänge und auch ok gespielt.

As played geb ich den Turn wie gesagt vmtl auf, auch wenn die Odds verführerisch sind