Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Poker "KG" gründen

Alt
Standard
Poker "KG" gründen - 13-02-2013, 12:04
(#1)
Benutzerbild von SwenXxXCena
Since: Dec 2007
Posts: 3.633
Hi Leute,

ich hatte heute Nacht einen komischen Einfall und möchte mal von euch wissen, wie ihr das so seht.

Idee/Beispiel

- Spieler A B C & D gründen eine KG (Kapitalgesellschaft)
- Kapital beträgt 3000$ (4x 750$)
- Abrechnung jeden Monat

Bsp.:

Spieler A: 830$ (+80)
Spieler B: 800$ (+50)
Spieler C: 720$ (-30)
Spieler D: 735$ (-15)
-------------------------------------------
Kapital: 3085$ / 4 = 771,25$

Natürlich müsste man noch weitere Abmachungen treffen wie Limits, Anzahl Turniere usw., doch ist so etwas überhaupt umsetzbar?

Grüße Swen
 
Alt
Standard
13-02-2013, 13:05
(#2)
Benutzerbild von radis5
Since: May 2008
Posts: 732
BronzeStar
Zitat:
Zitat von SwenXxXCena Beitrag anzeigen
Hi Leute,

ich hatte heute Nacht einen komischen Einfall und möchte mal von euch wissen, wie ihr das so seht.

Idee/Beispiel

- Spieler A B C & D gründen eine KG (Kapitalgesellschaft)
- Kapital beträgt 3000$ (4x 750$)
- Abrechnung jeden Monat

Bsp.:

Spieler A: 830$ (+80)
Spieler B: 800$ (+50)
Spieler C: 720$ (-30)
Spieler D: 735$ (-15)
-------------------------------------------
Kapital: 3085$ / 4 = 771,25$

Natürlich müsste man noch weitere Abmachungen treffen wie Limits, Anzahl Turniere usw., doch ist so etwas überhaupt umsetzbar?

Grüße Swen
meinst du mit kg Kapitelgesellschaft oder Kommanditgesellschaft? ich würde dir raten lieber eine ohg zu gründen, da es im Gegensatz zu einer kapitalgesellschaft nicht so kostenintensiv ist, einfacher von der Buchführung (wenn du es selbst machst) und auch steuerlich günstiger

bzw GbR ist noch einfacher
 
Alt
Standard
13-02-2013, 13:25
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
KG ist eine Kommanditgesellschaft und damit eine Personengesellschaft. Das ist ein fundamentaler Unterschied zu einer Kapitalgesellschaft, was die Rechtsform angeht.

Bin mir auch sehr unsicher, ob man für sowas überhaupt eine Kapitalgesellschaft in Deutschland gründen kann bzw. ob einen das Handelsregister so einträgt. Auch verstehe ich den Sinn einer Kapitalgesellschaft absolut nicht in dem Kontext. Willst du dann alle Spieler zum Geschäftsführer bestellen?

Du kannst einfach ne GbR gründen, das ist nicht notarpflichtig und man braucht prinzipiell nicht mal einen schriftlichen Vertrag.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
13-02-2013, 18:07
(#4)
Benutzerbild von SwenXxXCena
Since: Dec 2007
Posts: 3.633
nee, eigentlich möchte ich nichts offizielles gründen, deswegen auch mit ". Der Gedanke war nur, dass sich paar Spieler einfach zusammen finden und so etwas auf die Beine stellen. Hätte doch einige Vorteile auch die Varianz zu dämmen.
 
Alt
Standard
13-02-2013, 18:33
(#5)
Gelöschter Benutzer
Das nennt man dann Staking/Shares verkaufen...
 
Alt
Standard
13-02-2013, 18:58
(#6)
Benutzerbild von KingIve
Since: Dec 2007
Posts: 134
also willst du sowas wie ,,2 million in 2 month" machen???
kannste ja mal googln
 
Alt
Standard
13-02-2013, 19:17
(#7)
Benutzerbild von SwenXxXCena
Since: Dec 2007
Posts: 3.633
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Das nennt man dann Staking/Shares verkaufen...
eben nicht, weil doch jeder mit seiner eigenen BR spielt
 
Alt
Standard
14-02-2013, 18:29
(#8)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.303
(Administrator)
Zitat:
Zitat von SwenXxXCena Beitrag anzeigen
eben nicht, weil doch jeder mit seiner eigenen BR spielt

Zitat:
Zitat von SwenXxXCena Beitrag anzeigen
Hätte doch einige Vorteile auch die Varianz zu dämmen.
was denn nun ...

aber mal im ernst, klar sharest du hier, nur hat jeder beim anderen gleich viele anteile!


ganz abgesehen davon, dass sich das ganze früher od. später auflöst, da der winningplayer es leid ist, die verluste der anderen zu tragen (die egos sind groß, vergiss das nicht) ... aber das ist nur mein gedankenspiel dazu
 
Alt
Standard
14-02-2013, 23:11
(#9)
Benutzerbild von SwenXxXCena
Since: Dec 2007
Posts: 3.633
wenn jeder 750 zu einem gesamten Kapital von 3000 beisteuert, kannst die Varianz natürlich dämmen. Die Spieler müssten dann schon richtig zusammen gestellt werden.
 
Alt
Standard
15-02-2013, 12:44
(#10)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von SwenXxXCena Beitrag anzeigen
wenn jeder 750 zu einem gesamten Kapital von 3000 beisteuert, kannst die Varianz natürlich dämmen.
Ja, für den einen der Hyper Turbo S'nGs spielt gegenüber dem, der FR NLHE spielt.

Im Prinzip funktioniert das, was du vorgeschlagen hast schon, aber nur entweder auf Freundschaftsbasis (was es relativ häufig gibt) oder mit relativ kompliziertem System, weil niemand "einfach so" Equity abgeben will.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!