Alt
Standard
7$ ATo Turn - 27-02-2013, 03:54
(#1)
Benutzerbild von zerrii_88
Since: Jun 2011
Posts: 331
PokerStars No-Limit Hold'em, 7 Tournament, 100/200 Blinds 25 Ante (3 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

Button (t4486)
SB (t8271)
Hero (BB) (t5243)

Hero's M: 13.98

Preflop: Hero is BB with ,
1 fold, SB bets t500, Hero calls t300

Flop: (t1075) , , (2 players)
SB bets t537, Hero calls t537

Turn: (t2149) (2 players)
SB checks, Hero bets t1031, 1 fold

Total pot: t2149

Results below:
Hero didn't show , .


Ist ein 7$ 12Man 6max, also ITM. SB spielt nach 283 Händen 30/24, 41% Steals. History vorhanden, hatte ihn vorher schon 2 mal ge3betted, 1 mal mit ner Hand einmal als Bluff. Hat beide Male gecallt und auf die Cbet gefoldet.

3betten pre ist sicher ne option, allerdings hab ich befürchtet dass iwann halt mal die 4bet kommt.. und ob ich es dann mit ATo für 25bb gegen ihn reinbekommen kann/sollte, weiß ich nicht. Also flat gg weite openrange..

Flop call ich da immer noch ahead gegen seine range.. turn solala.. hab etwas länger überlegt ob ich betten sollte oder nicht.. ist halt die frage was ich ihm mit der bet verkaufen kann.. FD raise ich fast immer am flop, 4x werd ich außer A4s nie flatten pre.. bleiben höchstens ein paar pairs (77,88,99), wobei ich von denen auch schon einige pre 3betten würde. Habs dann trotzdem gebettet, da er ne weake range hat und fast immer c/folden sollte.. wenn betten, passt die size oder größer/kleiner?
 
Alt
Standard
27-02-2013, 15:29
(#2)
Benutzerbild von Raik
Since: Aug 2009
Posts: 96
Interessant damit habe ich auch immer wieder zu Kämpfen

Ich glaube es gibt hier zwei gute Alternativen

A: 3Bet Preflop 1.250


B: 3Bet am Flop:
Denn hier wird er nicht oft getroffen haben daher sehe ich das als Standart ContiBet an. Da du aber ausser A hight auch nichts hast, würde ich hier einen Turn garnicht sehen wollen.
Denn selbst wenn ein A oder 10 kommt weisst du immer noch nicht wo du stehst oder schlimmer noch es macht die Strassen oder Flush möglich.
Mit einer Flop 3Bet weisst du wo du stehst und kannst gegen einen Push weg legen oder wenn er call Check/Fold Spielen.
Es kostet dich nicht mehr Chips aber du hast klare Informationen, denn der Turn kann dir eigentlich nie gefallen!
 
Alt
Standard
27-02-2013, 17:22
(#3)
Benutzerbild von zerrii_88
Since: Jun 2011
Posts: 331
Jep, A) geht definitv, hätte es dann aber etwas kleiner gesizt ~1144.
wollte ich hier aber nicht da ich auf nen push folden muss und ich das demnächst ma erwartet habe..

B) hört sich an wie von niko^^ ist dann aber ein flopraise und keine flop3bet..

hier könnte man jetzt eine grundsatzdiskussion anfangen zum thema inforaise ja oder nein. ich persönlich halte überhaupt nichts vom inforaise, da er einfach keinen zweck erfüllt. Wenn ich bette, dann for value, als bluff oder for protection. Informationen muss ich anderswo herbekommen.

Nehmen wir es im konkreten Fall: WAS bringt mir ein Raise am Flop?

Die Hände, gegen die ich eh vorne war, foldet er. Die Hände, gegen die ich beat bin, die stellt er rein. Seine Draws, gegen die ich momentan vorne bin, stellt er rein. Wenn er die Faxen dick hat, da es aggressive History gab, stellt er vll auch mal highcards rein.

Wenn ich also den Flop raise, dann turne ich meine Hand in nen Bluff.. das will ich erstens am Flop nicht, da ich gegen seine Range vorne bin, und zweitens kann ich ab dem Turn auf verschiedenste Karten viel besser bluffen, da ich IP bin und im prinzip alles betten kann wenn er den turn checkt.

Inforaise ist halt so wie ich raise um eine Info zu bekommen, aber die einzige Info die ich oft genug bekomme, ist ein Fold. Wenn er callt oder drübergeht, dann steht man ja mit mittelstarken Händen immer noch da und weiß nicht wo man steht. Und wenn er foldet, hast du den Teil seiner Range rausgefoldet, der potenziell noch weiterbluffen kann.
 
Alt
Standard
27-02-2013, 20:18
(#4)
Benutzerbild von Raik
Since: Aug 2009
Posts: 96
erst einmal schön das wir uns bei Option A einige sind,auch wenn ich fürchte das es sich da auch schon erledigt hat

Es geht mir bei dem raise nicht in erster Linie um Information, dass ist eher ein Nebeneffekt. Ich persönlich möchte die Hand hier und jetzt Gewinnen ich will keinen Turn sehen, denn egal was kommt es Hilf mir eigentlich nicht. Von mir aus kann da auch ein Jocker kommen es würde nichts ändern aus meiner persönlichen sicht.

Was will ich nicht sehen



Du machst am Turn eine Bet in etwa der Höhe die ich am Flop vorgeschlagen habe mit dem Unterschied das am Turn schon ein Teil seiner Range angekommen ist die er nicht mehr weg legen wird. Genau diese Range die am Turn angekommen ist legt er vielleicht am Flop noch weg.

Ein Sache um die es mir noch geht nebenbei ist das ich hier in so einem durchaus unklaren und marginal Spot meine Tunier equity nicht aufgeben möchte um weiter nach oben zu kommen. Du hast einen verfünftigen Stack und du findest bessere Spots um dein Geld in die Mtte zu bekommen.

Es ist letzlich so das ich mit dem Flop hier never ever den Turn sehen will und das ist glaube ich der Hauptgrund unseres differenten Ansatzes.

Gruss und immer Poket AA
Raik
 
Alt
Standard
28-02-2013, 14:41
(#5)
Benutzerbild von zerrii_88
Since: Jun 2011
Posts: 331
Jep, haben da wohl einen anderen Ansatz..

Alle Karten, die du auflistest, die du nicht sehen willst, sind finde ich sehr gute Turnkarten. Wenn ne 4 kommt hab ich eigentlich immer die beste Hand, etwaige Flushkarten kann ich wunderbar zum Bluffen benutzen.

Bluffen will ich wenn dann deswegen am Turn, weil ich da mehr FE habe. Die Begründung dass er am Turn seine Equity treffen kann, funktioniert imo nur im Fall von overcards, pairs und draws legt er auf ein flopraise einfach nicht weg.
 
Alt
Standard
02-03-2013, 07:50
(#6)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Ich würde es mit der history in nem reg SNG in dem 3 Spieler ITM sind einfach preflop auf 1225 3betten und hoffen das er es light 4bet jammed. Irgendwann wird er sich bestimmt nich mehr ownen lassen wollen und mal mit einer von uns potenziell häufig dominierten bluffingrange reinspazzen.

Postflop muss da leider mit zerrii_88 übereinstimmen.
Einen call finde ich hier auch deutlich besser als ein raise.
Gründe dafür hat zerrii_88 bereits genannt. Frag dich doch mal was du überhaupt für eine range realistisch am flop durch ein raise repräsentieren kannst?
 
Alt
Standard
03-03-2013, 07:57
(#7)
Benutzerbild von die linken
Since: Oct 2009
Posts: 991
Weil Raik mich gefragt hat, werd ich hier mal auch meine 2 Cents abgeben:
Im 1.Teil stimme ich genau mit Pimola überein, 3bet aus besagten Gründen, ein All In muss gecallt werden.

Flopspiel: Die Schwierigkeit des Raises am Flop ist, dasss ich hier sehr wenig Info bekomme. Es gibt eine Menge an Holecards die Villain hier callt (Flushdraw, Straightdraw, Treffer) ich also (fast genauso wenig weiß wie vorher. Das hier erwähnte "Inforaise" macht viel mehr Sinn, wenn die Callingrange des Gegenübers kleiner ist, hat er´s oder hat er´s nicht.

Noch dazu kommt, dass Villain any 2 raist und daher auch auf keine Hand zu setzen ist bzw. den Flop auch gut getroffen haben kann. Nach dem suboptimalen Play preflop, würde ich die Hand hier aus besagten Gründen folden. As played ist die Turnkarte sehr glücklich, weil damit die Flopcallingrange perfekt repräsentiert werden kann. Es stellt sich die Frage was tun, wenn Turn eine Blank ist und Villain Hero auf einen gut wahrscheinlichen Draw setzt und ein 2nd Barrel abfeuert? Chipverlust sehr wahrscheinlich.

Geändert von die linken (03-03-2013 um 08:01 Uhr).
 
Alt
Standard
03-03-2013, 14:52
(#8)
Benutzerbild von zerrii_88
Since: Jun 2011
Posts: 331
Erstmal danke für die vielen Meinungen

Option A macht die Hand sicherlich am einfachsten zu spielen, nur wusste ich halt nicht ob ich die effektiven 25bb preflop mit der Hand profitabel unterbringen kann, auch mit der History. Vielleicht reicht es ihm und er stellt schrott rein, vll spielt er aber auch 12-20 tische und achtet gar nicht auf history, weiß ich ja nicht.

@Niko:

Ist natürlich alles richtig was du sagst. Den Flop würde ich hier eigentlich nur mit draws raisen, mehr kann ich auch nicht reppen, außer vll ein zufälliges pocket. Theoretisch kann man noch slowplays in der Range haben die dann den Flop raisen, die hätte ich aber in dem spot immer pre 3betted.
Denke zwar nicht, dass Villain gegen einen Flopraise eine weite Calling-Range haben wird, aber ich denke dass er es umso weiter reinstellen wird, und dann muss ich folden.

Man kann auch direkt auf die Flopbet folden, aber dafür seh ich mich zu oft vorne.

Wenn der Turn blankt und er nochmal bettet, stehe ich dann vor einer Entscheidung wie ich weiterspiele, dann folde ich wahrscheinlich da die Range, mit der er den Turn bettet, deutlich stärker ist als die Range, die er cbettet. Allerdings wird er es in vielen Fällen sehr schwer haben, den Turn mit Luft zu 2nd barreln, da er wie schon gesagt any2 raist preflop und dann am Turn mit einer schwachen Range OOP in einem immer größer werdenden Pot gegen jemanden, der Interesse am Pot zeigt, weiterspielen muss.

Gehe also davon aus, dass wenn er 2nd barrelt, er es oft genug dann auch einfach haben wird und ich folden kann.

Geändert von zerrii_88 (03-03-2013 um 14:55 Uhr).