Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

$3,50 SnG Fold mit KK?

Alt
Standard
$3,50 SnG Fold mit KK? - 28-02-2013, 11:30
(#1)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Die 7. Hand des SnG - und da ich vorher noch nicht gegen Villain gespielt hatte, lass ich die Werte einfach mal weg.

PokerStars No-Limit Hold'em, 3.5 Tournament, 10/20 Blinds (8 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

UTG (t1750)
UTG+1 (t1450)
MP1 (t1460)
Hero (MP2) (t1440)
CO (t1150)
Button (t1410)
SB (t3340)
BB (t1500)

Hero's M: 48.00

Preflop: Hero is MP2 with ,
3 folds, Hero bets t60, 3 folds, BB calls t40

Flop: (t130) , , (2 players)
BB checks, Hero bets t80, BB calls t80

Turn: (t290) (2 players)
BB checks, Hero bets t145, BB raises to t330, Hero calls t185

River: (t950) (2 players)
BB bets t1030 (All-In), Hero ?



In der Nachbetrachtung finde ich die Hand nicht gut gespielt, daher habe ich direkt mal ein paar Fragen:

- auf was für eine Handrange kann ich Villain in so einem frühen Stadium des SnG setzen? Ich hab' da ja schon erlebt, dass der BB mit allem Möglichem seine Blinds verteidigt (Ax, 22+, alle möglichen Broadwaykombos)

- der Flop kommt relativ ungefährlich und ich will meinen Gegner nicht vertreiben, daher bette ich nach seinem check nur etwas mehr als halbe Potgröße. Zu niedrig?

- nach seinem call und dem weiterhin ungefährlichen turn bette ich wieder halbe Potgröße. Sein checkraise irritiert mich zwar, aber ich sehe mich eigentlich immer noch vorne. Hätte ich hier eventuell noch einen draufsetzen sollen?

- der River paart das board und bringt sogar einen möglichen flush, was mir überhaupt nicht gefällt. Umso weniger, als Villain nun all-in geht. Tatsächlich gebe ich ihm hier einen möglichen flush. Eventuell hat er ja auch ein kleines Paar auf der Hand und nun sein FH. Ich nehme mir alle Zeit der Welt, weiß aber letztendlich nicht, was ich davon halten soll.

Also: Hätte ich die line anders spielen sollen, vor allem nach seinem checkraise? Und was mache ich nach seinem all-in?

Für Antworten/Gedankengänge schon mal vorab Danke!
 
Alt
Standard
28-02-2013, 12:10
(#2)
Benutzerbild von link3434
Since: Mar 2008
Posts: 919
Hai,

Du findest diesen Flop relativ ungefährlich? Deshalb bettest Du auf auf dem Flop nur n bischen übern halben Pott. Ich finde den Flop relativ gefährlich, deshalb bette ich fasst Pottgröße. Eigendlich hat man hier nur ein Out um sich zu verbessern, deshalb nehm ich gelegendlich auch die Freecard. Auf sein reraise auf dem Turn hätte ich gefoldet. Selbst wenn ich hier noch gecallt hätte, spätestens auf sein All in hätte ich mich verabschiedet.


ISOP 2011 Event # 29
Gewinner *** No Limit Hold'em/Bounties*** $2.20
Ein Pokerspieler stirbt nie; er wechselt nur den Tisch.TL Meister High Februar,April 2013; Mic Mai 2014 ; CTL Meister Januar 2015
 
Alt
Standard
28-02-2013, 13:00
(#3)
Benutzerbild von Raik
Since: Aug 2009
Posts: 96
Servus,

ich bin der Meinung von "link3434"

Ich gebe dir mal eine Range an Händen die ich am SNG in der frühen Phase Spiele, damit du siehst was hier so alles angekommen sein kann.

Any Poket 22+
Any Suited Connector 45s+
im Blind Suited one Gapper 68s+

mit mittelstarken oder schwachen Boradway Kombo würde ich hier eher selten Verteidigen, da du aus MP Raist und sofern du auch etwas tighter bist Dominierst du mich da sehr oft mit deiner Handrange.
Genau aus diesem Grund trifft mich der Flop sehr gut und deine Handrange verfehlt er idr. völlig.

Flop: cBet mind. 100
Turn: Wenn du hier den Pot haben willst dann musst du größer betten 200+ auf den Raise kannst du Folden

Beispiel meine Handrange
/ / / / / /

Flop:
 
Alt
Standard
28-02-2013, 13:49
(#4)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Danke euch beiden für die Antworten.

Interessant auch, mit welcher Handrange ihr in so einer frühen Phase eines SnG spielt. Ich spiele da ganz anders, viel tighter - ich werde erst in der mittleren oder in der Endphase eines SnG looser. One Gapper z.B. würde ich in dieser frühen Phase eines SnG gegen ein raise aus MP wahrscheinlich wegwerfen - man trifft einfach viel zu selten, und selbst, wenn man einen Treffer hat, weiß man nie genau, wo man steht. Trifft man richtig, wird man meist nicht ausbezahlt.

Wohlgemerkt: Ich rede hier von einem 1-Table SnG. In einem Deep Stack Turnier sieht die Sache schon ganz anders aus.
 
Alt
Standard
28-02-2013, 15:44
(#5)
Benutzerbild von RedInsanity
Since: Apr 2009
Posts: 2.346
Baluga -Theorem !!!

Der hat da doch wieder drei Schneemänner/German Virgins ... Flush halte ich für am unwahrscheinlichsten .

Es sei denn er is nen Spewtard ,der da auch mit TT oder Random Müll broked ......

Denke aber du guckst Dir hier zu 80 % nen Set an
 
Alt
Standard
02-03-2013, 07:59
(#6)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Zitat:
Zitat von MisterHobbes Beitrag anzeigen
- auf was für eine Handrange kann ich Villain in so einem frühen Stadium des SnG setzen? Ich hab' da ja schon erlebt, dass der BB mit allem Möglichem seine Blinds verteidigt (Ax, 22+, alle möglichen Broadwaykombos)
Zumindest any suited ace, any pocket und any suited connector könnte man in der range der meisten Spieler in diesem spot vermuten.

Zitat:
Zitat von MisterHobbes Beitrag anzeigen
- der Flop kommt relativ ungefährlich und ich will meinen Gegner nicht vertreiben, daher bette ich nach seinem check nur etwas mehr als halbe Potgröße. Zu niedrig?
Ungefährlich würde ich nicht sagen. Tendenziell hat villain hier selten die bessere Hand, aber oftmals trotzdem eine Menge equity die auch größere bets callen wird.
Ich denke ich bette hier so 95 gegen schwache/callfreudige Spieler auch mal bis zu 150.

Zitat:
Zitat von MisterHobbes Beitrag anzeigen
- nach seinem call und dem weiterhin ungefährlichen turn bette ich wieder halbe Potgröße. Sein checkraise irritiert mich zwar, aber ich sehe mich eigentlich immer noch vorne. Hätte ich hier eventuell noch einen draufsetzen sollen?
Turn gehe ich dann auf jedenfall auch nochmal höher auf 285 wenn ich am flop 95 gebettet habe.
Gegen den kleinen turn checkraise gebe ich gegen solide wirkende unknowns halt einfach direkt auf. Ich bette so groß, weil ich eh davon ausgehe das alles schwächere mit guter equity gegen solche sizes nur callt und die meisten besseren Hände es durch raises reinkriegen wollen.
Seine size sieht auch sehr stark aus, da er quasi kaum FEQ aufbauen kann.
Ohne history ist das am turn bereits ein easy muck.

Zitat:
Zitat von MisterHobbes Beitrag anzeigen
- der River paart das board und bringt sogar einen möglichen flush, was mir überhaupt nicht gefällt. Umso weniger, als Villain nun all-in geht. Tatsächlich gebe ich ihm hier einen möglichen flush. Eventuell hat er ja auch ein kleines Paar auf der Hand und nun sein FH. Ich nehme mir alle Zeit der Welt, weiß aber letztendlich nicht, was ich davon halten soll.
Der river hätte nicht schlimmer kommen können, obwohl ich nicht davon ausgehe, dass villain hier häufig ne straight auf diese Karte shoved oder nen FD am turn so klein c/raisen würde. Er hat hier wohl wirklich sehr häufig einfach das fullhouse.
 
Alt
Standard
03-03-2013, 14:12
(#7)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Danke auch euch beiden. Ich dachte zwar nicht direkt an Beluga (hatte ich zwar schon von gehört, aber in dem Moment nicht präsent), aber ich war mir ziemlich sicher, dass Villain zwei Achten oder zwei Neunen hält.

Insofern habe ich mich nach langem Nachdenken doch zu einem fold durchringen können.

Ganz besonderen Dank an Pimola für die ausführlichen Erläuterungen/Gedanken, wie ich wo anders hätte betten können/sollen. Ich finde Deine Handanalysen wirklich sehr hilfreich.