Alt
Standard
Suited Connectors - 12-03-2013, 18:26
(#1)
Benutzerbild von 4thePORSCHE
Since: Nov 2012
Posts: 195
kann mir mal bitte einer sagen ab wann es sich lohnt, mit suited connectors vor dem flop zu callen um auf einen flush oder eine straight zu hoffen. also wieviel prozent vom bestehenden pot oder vom gegnerischen stack man noch zahlen sollte.

zudem interessiert mich in wieviel prozent der fälle man mit suited connectors einen straight- oder flush-draw flopt?
 
Alt
Standard
12-03-2013, 18:47
(#2)
Benutzerbild von 4thePORSCHE
Since: Nov 2012
Posts: 195
mist, ich wollte das ins no limit forum packen. könnt ihr das beitte verschieben?
 
Alt
Standard
13-03-2013, 10:44
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Faustregel für Straight Draw bzw. Flush Draw sind um die 10%. (ersteres etwas weniger, letzteres etwas mehr)

Daraus kannst du dir auch ableiten, welchen Preis du vor dem Flop bezahlen kannst, in Verbindung mit der tatsächlichen Hand (JTs ist obv. stärker als 43s), der gegnerischen Stacksize und den Potodds. In vielen Situationen kann man SCs mit einem kleinen PP vergleichen, was das preflop Spiel angeht.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
13-03-2013, 17:25
(#4)
Benutzerbild von 4thePORSCHE
Since: Nov 2012
Posts: 195
danke das hilft schonmal. also wohl nicht ganz 20%. schließlich sind manche der straight-karten auch gleichzeitig flush-karten. wobei gegen einen combo-draw natürlich auch nichts zu sagen ist. ein set flopt man ja mit pp in jedem 7,5ten fall wenn ichs richtig sehe.

genaue %-zahlen sind aber wohl kaum bekannt. ich hab bereits bei google gesucht und nichts gefunden. leider bin ich auch nicht dazu im stande das zu berechnen.
 
Alt
Standard
14-03-2013, 09:09
(#5)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Wenn du dir ein bisschen Mühe machst und Grundkenntnisse in Kombinatorik hast, kannst du dir das schon alles selbst ausrechnen.

Für den FD ist das noch sehr einfach:

Entweder Karte 1&2 oder 1&3 oder 2&3 muss die passende Farbe haben. Die W'keit für jedes Einzelereignis ist also 11/50*10/49*39/48 = 0,03648. Für die 3 Kombinationen zusammen also 0,1094 = 10,94% um einen FD zu floppen. (Dazu solltest du allerdings auch noch die 0,84% addieren in denen du direkt einen Flush floppst).

Für den SD ists etwas komplexer wegen den vielen verschiedenen Möglichkeiten einen zu machen.
Wenn du bspw. JTs hast, darf die erste Karte entweder 7,8,9,Q,K,A sein also eine von 24 Möglichkeiten. Wenn die erste Karte 7 oder A war, muss die nächste Karte 8,9 oder Q,K sein, also nur noch 8 Möglichkeiten und für die letzte Karte gibts dann nur noch 4 Möglichkeiten. Wenn die erste Karte 8 oder K war, darf die zweite Karte 7,9,Q bzw. 9,Q,K sein also jeweils 12 Möglichkeiten. Wenn die zweite Karte die 9 bzw. Q war, gibts für die letzte Karte dann jeweils 8 Möglichkeiten, wenn die zweite Karte 7,Q bzw. 9,K war jedoch wieder nur 4 Möglichkeiten... und so weiter...


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
14-03-2013, 19:15
(#6)
Benutzerbild von 4thePORSCHE
Since: Nov 2012
Posts: 195
danke. das hast du gut erklärt.

ich komme da beim open-end-straight-draw oder gefloppte straight auf 5,22%.

gs habe ich jetzt mal ausgeklammert, weil der sich natürlich seltener realisiert.

wenn man open-end, gs oder gefloppte straight als ziel nimmt, käme man nach meiner rechnung auf 11,05%.

plus die 10,94% für flush oder flush-draw läge man bei über 20%. die frage ist jetzt natürlich ob man das so einfach addieren kann. vermutlich nicht. ich habs nochmal probiert zusammen auszurechnen. das ergibt bei mir eine wahrscheinlichkeit von 15,31%. das klingt auf jeden fall ganz naheliegend.

leider liegt das abi schon ein paar tage zurück und im studium wurde mathe nicht berücksichtigt. aber beide ergebnisse lassen es ja schonmal auf 15% bis 20% eingrenzen, so dass man wohl sagen kann, dass man jedes fünfte bis sechste mal was brauchbares flopt. man liegt damit wie du schon sagst etwa im set-bereich. bloß dass das set eben kein draw, sondern meist ein monster ist. aber immerhin komme ich der sache näher.