Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Value verpasst mit Topset?

Alt
Question
Value verpasst mit Topset? - 13-03-2013, 11:36
(#1)
Benutzerbild von turbonegro89
Since: Mar 2008
Posts: 68
Mein Gegner hatte folgende Stats:

21/15 auf 140 Hände AF von 5 und WTSD von 13

Ich fand seine reraisesize sehr komisch. Habe ich bis jetzt nicht verstanden was er damit sagen wollte. Ist es ein Fehler direkt am Flop reinzuschieben, weil man Value verpasst? Wie spielt ihr das?

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (8 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

SB ($59)
BB ($41.85)
UTG ($93.96)
UTG+1 ($70.26)
Hero (MP1) ($58.10)
MP2 ($20)
CO ($49.25)
Button ($28.06)

Preflop: Hero is MP1 with ,
2 folds, Hero bets $1.50, 1 fold, CO calls $1.50, 3 folds

Flop: ($3.75) , , (2 players)
Hero bets $2.50, CO raises to $7, Hero raises to $56.60 (All-In), 1 fold

Total pot: $17.75 | Rake: $0.80

Results below:
Hero didn't show , .
 
Alt
Standard
13-03-2013, 13:40
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Direkt shoven nimmt ihm halt die Möglichkeit zu bluffen bzw. mit einem Semibluff Fold Equity zu generieren.

Reraise auf dem Board ist gut, aber ich würde hier sowas in der Gegend von 20$ machen und den Turn dann shoven.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
13-03-2013, 13:59
(#3)
Benutzerbild von turbonegro89
Since: Mar 2008
Posts: 68
Habe ich in dem Moment auch drüber nachgedacht, nur was machst du, wenn der Turn bling bling macht und eine richtig eklige Karte wie zB jedes Herz oder eine Straightkarte ankommt? Dann kann man nich mehr profitabel shoven.
 
Alt
Standard
13-03-2013, 14:53
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Wenn man am Flop 20$ macht, braucht man am Turn so ca. 28% Equity, gesetzt den Fall er called immer. Gegen Flushs/Straights hat man so ca. 23%, d.h. er muss hier nur ganz selten sowas wie AQ oder 99 haben womit er am Flop raise/call gespielt hat und es am Turn nicht folden möchte.

Sobald du am Flop 23$ machst (größer würde ich es nicht machen), brauchst du am Turn nur noch weniger als 25% Equity. Ich denke aber auch, dass man selbst wenn man 28% braucht, die zumindest knapp haben sollte, selbst wenn er Sets fast immer schnell spielen würde.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
13-03-2013, 17:55
(#5)
Benutzerbild von turbonegro89
Since: Mar 2008
Posts: 68
Aber ich bin mir sicher, dass er niemals einen Turnjam mit AQ bezahlen würde, wenn so eine scarecard ankäme. Meiner Meinung nach isoliere ich mich dann gegen Nuts.
 
Alt
Standard
13-03-2013, 18:32
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Selbst wenn er immer FD oder SD hat und du am Turn reinstellst wenn eins von beidem ankommt, fehlt dir ja nicht viel Equity um das profitabel zu machen. Und wenn kein Draw ankommt und du reinstellst, called er oftmals weil die Odds gut sind.

Du kannst natürlich auch 25$ am Flop machen, dann hast du am Turn automatisch die nötigen Odds, auch wenn du in Flush/Straight läufst, aber irgendwo ist die Grenze über die er am Flop nicht rausgehen wird und seine Draws einfach foldet. Und eine Line bei der er alles ausser QQ/99 (ersteres wird er preflop öfter 3betten) foldet, kann eigentlich nicht die profitabelste sein.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
13-03-2013, 19:58
(#7)
Benutzerbild von KoRn1337
Since: Mar 2008
Posts: 114
Stimme Slicker vollkommen zu. Einzig was ich noch hinzuzufügen hab ist Flop Cbet größer zu machen. Weil auf diesem draw heavy Flop extrem viel gecallt wird, und es wird dir leichter gelingen bis zum Showdown nen großen Pot aufzubauen wenn Villain nur callen würde. Kannste imo 3/4 Pot bis Potsize bieten. Balancing braucht man in dem Limit eh nicht.