Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Gefloptes Set vs Flushdraw

Alt
Standard
Gefloptes Set vs Flushdraw - 17-03-2013, 19:55
(#1)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
$ 3,50 MTT (27 Spieler) - die 13. Hand, daher keine aussagekräftigen Stats.

PokerStars No-Limit Hold'em, 3.5 Tournament, 15/30 Blinds (7 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

BB (t2,650)
UTG (t1,325)
MP1 (t1,340)
Hero (MP2) (t2,510)
CO (t2,470)
Button (t1,305)
SB (t1,900)

Hero's M: 55.78

Preflop: Hero is MP2 with ,
2 folds, Hero bets t90, 1 fold, Button calls t90, 1 fold, BB calls t60

Flop: (t285) , , (3 players)
BB checks, Hero bets t110, Button calls t110, 1 fold

Turn: (t505) (2 players)
Hero bets t325, Button raises to t650, Hero ?


Preflop gebe ich dem unknown button 22+, Axs, alle möglichen broadway combos. AA, KK, QQ, JJ und AK schließe ich aus, da er damit vermutlich geraist hätte. Dem unknown BB gebe ich zusätzlich noch alle möglichen suited connectors.

Am Flop treffe ich das Set, allerdings ist es nicht ganz so dry wie ich es gerne hätte. Stimmt meine betsize? Hätte ich höher betten sollen? Sein Call interpretiere ich so: Er hat ebenfalls ein Set geflopt, er hält ein overpair und glaubt, vorne zu sein, er hält 99 (mit einer 9 in Herz) oder Axs in Herz. Gegen diese angenommene Handrange liege ich (wenn ich mich nicht täusche) weit vorne.

Frage: Ist das eine realistische Range, die ich einem unknown Gegner gebe?

Der Turn ist eklig, weil er sowohl flush als auch straightdraws ermöglicht. Und wieder die Frage: Stimmt die betsize oder hätte ich auch hier höher betten sollen? Und wie interpretiere ich sein raise? Damit committed er sich doch, oder? Kann ich da noch drüber gehen? Oder sollte ich hier folden?
 
Alt
Standard
17-03-2013, 22:38
(#2)
Benutzerbild von zerrii_88
Since: Jun 2011
Posts: 331
Die Flopbet finde ich deutlich zu klein auf dem board gegen 2.. würde deutlich größer betten, sowas wie ~220 oder noch mehr, die callen eh wenn sie mit dem board was anfangen können, wenn nicht dann callen sie auch die minibet nicht.

turn ist ein oddscall, habs nicht genau nachgerechnet aber sollten odds von besser als 5:1 sein, kannst also easy auf dein full drawen mit implieds, da er am River eh nicht mehr foldet wenn sich das board pairt und du den Rest reinschiebst. man kanns vll auch direkt am Turn reinstellen gegen seine stacksize, aber der minraise sieht imo so strong aus, dass er sogut wie immer nen flush oder ne straight haben wird.

Zu deiner Rangeeinschätzung vom BTN am Flop:
- overpairs zum T high board wird der BTN selten in der Range haben, da JJ+ fast immer pre 3betten.
- sets sollte er sehr oft raisen auf dem Board
- er hat imo meistens 99,88, 7x, draws aller art, selten Tx, wenn er c/callt

turnsize ist ok imo.

Geändert von zerrii_88 (17-03-2013 um 22:40 Uhr).
 
Alt
Standard
18-03-2013, 13:55
(#3)
Benutzerbild von Nos4Fun
Since: Jun 2008
Posts: 1.048
3,50$ MTT early Stage.

Einfach reinschieben am Turn auf sein raise und Ende im Gelände.

Er callt alle seine Draws da eh und du kriegst max value wenn du gut bist und wenn er dich hat, hast du immernoch outs deine Hand zu verbessern.

Finde da as played keinen Exit, da mach ich halt nen neues Tuni auf wenns bad war...



[Blog] Nothin´s 4 Fun without a RUN
Es reicht nicht einen roten Schwanz zu haben, man muss schon ein Fuchs sein!
 
Alt
Standard
18-03-2013, 23:11
(#4)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Dank an euch beide.

Ingame hatte ich ähnliche Gedanken - und die Pot Odds waren natürlich einfach zu gut - also habe ich gepusht.

Zu meiner Rangeeinschätzung: Ist natürlich Quatsch, ihm am flop ein Overpair zu geben - das hatte ich ja pre bereits ausgeschlossen, da ich auch glaube, dass er mit JJ+ pre 3bettet.
 
Alt
Standard
25-03-2013, 16:29
(#5)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Zitat:
Zitat von MisterHobbes Beitrag anzeigen
Preflop gebe ich dem unknown button 22+, Axs, alle möglichen broadway combos. AA, KK, QQ, JJ und AK schließe ich aus, da er damit vermutlich geraist hätte. Dem unknown BB gebe ich zusätzlich noch alle möglichen suited connectors.

Am Flop treffe ich das Set, allerdings ist es nicht ganz so dry wie ich es gerne hätte. Stimmt meine betsize? Hätte ich höher betten sollen?
Ranges passen denke ich ungefähr. Sehe beide Gegner auch eher auf weakeren Händen.
Am flop bekommst du halt fast eh nur value von einer unelastischen range, bestehend aus draws, Kombos, Kombos und pockets. Da kannst du auf jedenfall auch deutlich höher cbetten, da die range relativ betsizeunabhängig callen werden. Ich bette hier meistens 185 bis maximal 225, je nach Gegnern.

Zitat:
Zitat von MisterHobbes Beitrag anzeigen
Sein Call interpretiere ich so: Er hat ebenfalls ein Set geflopt, er hält ein overpair und glaubt, vorne zu sein, er hält 99 (mit einer 9 in Herz) oder Axs in Herz. Gegen diese angenommene Handrange liege ich (wenn ich mich nicht täusche) weit vorne.

Frage: Ist das eine realistische Range, die ich einem unknown Gegner gebe?
Nein! Er sollte hier 2pairs und sets auf so einem board meistens raisen. Viel häufiger hält er eine weakere range. Overpairs sind auch etwas unlikely, da die meisten OP zu diesem board preflop 3betten werden.
ist in der range, aber auch ohne eine sehe ich diese Hand callen.
Vllt callt sogar auch mal eine Hand wie , wenn du so klein bettest.
Also allgemein ist deine Rangezusammenstellung etwas unvollständig und deutlich zu tight.

Zitat:
Zitat von MisterHobbes Beitrag anzeigen
Der Turn ist eklig, weil er sowohl flush als auch straightdraws ermöglicht. Und wieder die Frage: Stimmt die betsize oder hätte ich auch hier höher betten sollen? Und wie interpretiere ich sein raise? Damit committed er sich doch, oder? Kann ich da noch drüber gehen? Oder sollte ich hier folden?
Denke turnbetsize passt. Villain wird hier häufig nochmals mit marginalen SDV Händen callen, da er zusätzliche equity aufgegabelt hat.
Das minraise ist halt iwie typisch für villain, wenn er protecten, will, aber nich den Gegner durch ein AI vertreiben möchte. Könnte z.B. ne Hand wie sein oder auch nen baby flush, der Angst vor nem 4flush am river hat.
Auf fullhousevalue kannst du auf Grund der geringen BU stacksize auch nicht mehr callen. Von daher fold ich diese Hand tendenziell sogar, da ein minraise schon sehr stark nach einer fishigen valueline aussieht. Weiß aber nicht genau, wie die Gegner auf diesem limit so spielen.
Wenn du nicht folden möchtest, musst du pushen, da du nach einem call eh committed bist und immernoch einige river Karten nicht sehen willst, aber trotzdem nich mehr folden könntest.
 
Alt
Standard
25-03-2013, 19:18
(#6)
Benutzerbild von krendipont
Since: Sep 2007
Posts: 1.070
Wir können hier auf jeden Fall profitabel callen um das FH zu machen. Wir müssen 325c investieren, um einen Pot von 1805c zu gewinnen, d.h. wir kriegen sogar direkte Odds für einen call.



krendiponts Shares


Lache und die Welt lacht mit dir, weine und du weinst allein
 
Alt
Standard
25-03-2013, 20:00
(#7)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Zitat:
Zitat von krendipont Beitrag anzeigen
Wir können hier auf jeden Fall profitabel callen um das FH zu machen. Wir müssen 325c investieren, um einen Pot von 1805c zu gewinnen, d.h. wir kriegen sogar direkte Odds für einen call.
Stimmt. Bekommen 4.5:1 odds und noch 1.5:1 an implieds. Kann man also auf full und quadsvalue callen und dann halt improved river donkshoven und sonst halt c/F river.
Hatte es nicht wirklich exakt nachgerechnet. Sorry!