Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

FD+overcards postflopplay deep oop

Alt
Standard
FD+overcards postflopplay deep oop - 23-03-2013, 11:27
(#1)
Benutzerbild von salenka
Since: Sep 2011
Posts: 324
Hallo
Dies ist meine erste Hand, die ich hier poste. Hoffe mal mit dem konvertieren hat alles geklappt.
Gegner ist TAG: 22/19/5.8 auf 160 Hände. FT3Bet: 50%, 4Bet: 50% auf kleine Sample. Flop c-bet: 92%, Turn: 75%, River: 50%.
Pre ist Call 4bet wohl fragwürdig, mich interessiert jedoch mehr das Postflop Spiel. Weniger deep würde ich es auf dem Flop immer reinbringen wollen, so wird es jedoch komplizierter. Freue mich auf Meinungen.

 
Alt
Standard
25-03-2013, 09:44
(#2)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Zu pre hast du ja bereits schon selbst was gesagt, denke aber dass der gesamte Gameplan in der Hand auf deiner pre Entscheidung fundiert, daher würde ich das nicht unbedingt getrennt von einander bewerten wollen.

Auf jedenfall finde ich eine passive postflop Line hier prinzipiell erstmal gut. Er kann seine Bluffs weiterbetten und du isolierst dich so deep nicht gegen JJ+ und NFDs, die deine Equity crushen. Wenn er blufft, barrelt er vmtl auch immer genau deine Outs was sehr nice ist.

Im Endeffekt kommt es darauf an, was du Villain hier zutraust. Offensichtlich schlägst du keine Valuehand sondern nur komplette Bluffs oder in Bluffs geturnte Made Hands.

Ist das Zoom? Wenn ja, ist es ohne Dynamik oder History imo nochmal eine ganze Ecke schwieriger eine Entscheidung zu treffen. Wenn das ein regulärer Tisch ist, solltest du ja zumindest einen Eindruck oder ein paar mehr Infos von Villain haben, auf denen du deine Entscheidung basierst.

Zu guter Letzt würde ich hier auch noch massiv auf mögliche Timingtells achten auf allen Straßen.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
25-03-2013, 10:34
(#3)
Benutzerbild von salenka
Since: Sep 2011
Posts: 324
Ja, ist Zoom. Habe jetzt keinen speziellen Read, gehe so von dem standard guten TAG Spieler aus, der aber postflop hohen Aggression-Factor hat.

Timing Tells ist noch etwas, mit dem ich mich kaum beschäftigt habe. Weiss ehrlich gesagt nicht, was das entscheidende dabei ist. Er hat nie lange überlegt, alle drei Streets jeweils so 3-5 sek.

Denke eben auch, dass man sich mit einem Raise gegen besseres isoliert, die Hand ist aber auch zu stark zum folden bis zum River. Dort habe ich dann einfach einen Bluffcatcher. Muss allerdings nur in 25% der Fälle gut sein. Calle hier vor allem, da ich extrem selten eine starke Hand so passiv spiele und damit meine Hand underreppt habe.