Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Big 11 KJo im CO vs. aggro SB

Alt
Standard
Big 11 KJo im CO vs. aggro SB - 26-03-2013, 13:51
(#1)
Benutzerbild von Gopnik777
Since: Dec 2007
Posts: 29
BronzeStar
Hallo Leute,

die Hand fand ich echt tough. Ich würde gerne eure Meinung zu dieser Hand wissen.

Der Gegner war loose Aggresive mit 36/28 Limp:6 auf 33 Hände

Mein Image war ziemlichnittig und passiv: Meine Contibet wurde mehrmals geraist und ich habe die Hände dann aufgegeben.

PokerStars No-Limit Hold'em, 11 Tournament, 500/1,000 Blinds 125 Ante (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

Button (t39,985)
SB (t64,452)
BB (t31,091)
UTG (t8,438)
UTG+1 (t19,506)
MP1 (t19,024)
MP2 (t8,098)
MP3 (t47,187)
Hero (CO) (t44,617)

Hero's M: 17.00

Preflop: Hero is CO with ,
5 folds, Hero bets t2,000, 1 fold, SB calls t1,500, BB calls t1,000

Flop: (t7,125) , , (3 players)
SB checks, BB checks, Hero bets t3,250, SB calls t3,250, 1 fold

Turn: (t13,625) (2 players)
SB checks, Hero bets t6,850, SB raises to t17,500, Hero calls t10,650

River: (t48,625) (2 players)
SB bets t41,577 (All-In), Hero ?

Den turn bette ich weiter hin for value und for protection.
Nach dem TurnReraise setze ich ihn auf alle möglichen FD, Straight Draws,44, Two pairs mit J9, J7 und pure Bluffs. Ich denke JJ,99, hätte er vor dem Flop gereraist (77 warscheinlich auch). Wäre die Möglichkeit den River zu shoven am besten!?Aber ich hab mir gedacht, mit einem Call behalte ich seine Bluff Hände drin.

Der River kam echt eklig. Ich kriege sehr gute Odds, aber ist es trotzdem ein Fold?

Geändert von Gopnik777 (26-03-2013 um 18:06 Uhr).
 
Alt
Standard
28-03-2013, 12:00
(#2)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Zitat:
Zitat von Gopnik777 Beitrag anzeigen
Der Gegner war loose Aggresive mit 36/28 Limp:6 auf 33 Hände
Also nach 33 Händen solltest du noch nicht wirklich so Einschätzungen wie "loose aggressive" treffen. Die sample ist einfach viel zu gering um überhaupt irgendwelche genaueren reads treffen zu können.

Zitat:
Zitat von Gopnik777 Beitrag anzeigen
Den turn bette ich weiter hin for value und for protection.
Nach dem TurnReraise setze ich ihn auf alle möglichen FD, Straight Draws,44, Two pairs mit J9, J7 und pure Bluffs. Ich denke JJ,99, hätte er vor dem Flop gereraist (77 warscheinlich auch). Wäre die Möglichkeit den River zu shoven am besten!?Aber ich hab mir gedacht, mit einem Call behalte ich seine Bluff Hände drin.

Der River kam echt eklig. Ich kriege sehr gute Odds, aber ist es trotzdem ein Fold?
Ich denke nicht, dass villain hier am turn häufig draws raised. Entweder foldet sone Hand wie am flop oder er peelt mit Händen die am flop gecallt haben könnten, wie , auch nur den turn.
Sehe ihn quasi kaum mit Kombos zum river kommen.
Für seine range macht es also wenig Unterschied, ob da die am river hittet.

Ich sehe dich halt eh schon turn beat. Villain raised dich und du hast 24k stack behind. Damit solltest du fast immer committed sein, sodass villain am river nurnoch value shoven sollte.
In seiner range sind durchaus 44, 77, selten mal 99 und halt insbesondere J9 und vllt nen paar T8s Kombos. An sich sehe ich villain viel zu selten bluffen, als dass du in diesem spot am turn callen, oder gar shoven könntest.
Shoven macht absolut keinen Sinn, da dann auch die unwahrscheinlichen bluffs folden. Wenn du den turn callst, musst du denke ich auch am river callen, wenn du villain wirklich nen par bluffs zutraust.

Halte ich aber für zu spazzy und bet/F den turn.
Sizing ist auch okay. Gegen callfreudig Gegner standard, gegen tightere Spieler bette ich den turn lieber etwas kleiner um vllt noch häufiger auch ne dritte street value am river auf ne blank zu bekommen.