Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL 100 - KK Flop Entscheidung

Alt
Standard
NL 100 - KK Flop Entscheidung - 27-03-2013, 20:53
(#1)
Benutzerbild von InceptioN R
Since: Dec 2009
Posts: 89
Hey,

PokerStars No-Limit Hold'em, $1.00 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

UTG ($98.50)
UTG+1 ($118.68)
MP1 ($107)
MP2 ($24.16)
MP3 ($36.67)
CO ($126.15)
Button ($103.26)
Hero (SB) ($100)
BB ($100)

Preflop: Hero is SB with ,
6 folds, Button bets $2.50, Hero raises to $9, 1 fold, Button calls $6.50

Flop: ($19) , , (2 players)
Hero bets $12, Button raises to $25

Total pot: $43

Villain spielt auf 822 Hände 16/11/2,3. Er stealt sehr weit. Er callt auf bisher 15 Situationen 40% auf 3Bets und foldet sie in 50% der Fälle. Sein WTSD liegt bei 36(84) und sein W$SD liegt bei 40(30).

Mit was kann er mich so klein minraisen? 77 ooder 44 sollten eigentlich nicht in seiner Range liegen. QQ kann er hier natürlich haben. AK of diamonds kann man ihm hier eigentlich auch nicht geben, weil das Pre wahrscheinlich schon reingegangen, genauso wie AA aber auch QQ widerum. Welche Flushdraws kann er denn hier so spielen? JT, JK, AJ,AT. Aber das halte ich auch schon fast wieder für eher unwahrscheinlich. Er kann hier natürlich auch bluffen, weil ich selbst nur AQ+, QQ+ und manche Flushdraws haben kann. Weil ich aber selbst vs ihn weiter resteale, wird meine Range ja selbst weiter sein.

Was macht ihr hier? Callen und und auf jedes nicht Karo später broken , wobei man ihm damit vielleicht 2 Freecards gibt. Sofort broken, obwohl ich nicht genau weiß, was mich schlechteres hier callt. Oder ganz tight folden, weil das Board relativ trocken ist? Es war hier übrigens in bisher 8 Situationen das erste Raise am Flop. 6 mal hat er gecallt und 1 mal gefoldet.
 
Alt
Standard
27-03-2013, 21:48
(#2)
Benutzerbild von Dinhjio
Since: Sep 2009
Posts: 1.109
hm,
kommt wie immer auf den villain an, aber ich seh da oft bluffraises in dem spot, da die meisten nuthände wie QQ hier einfach flatten werden, seh aus villains sicht nicht viele sinnvolle valuehände die hier raisen, für mich ist eher die frage, ob du hier callen willst oder drübershippen.

call hat den vorteil, das er den turn nochmal bluffbetten kann, aber eventuell sich den free river nimmt, was sucken würde, da deine hand bei b/c flop rel. faced up ist. Denke drüberjammen am flop geht klar, wenn er den turn immer weiterbarrelt, kannst du auch c/shove turn spielen
 
Alt
Standard
27-03-2013, 21:56
(#3)
Benutzerbild von achiles79
Since: Mar 2008
Posts: 1.497
Ein 16/11 ist halt der klassische setminer imo, vermutlich auch in 3bet pots siehe 50% foldto3bet.

WTSD von 36 ist hoch, demenstprechend niedrig wird wohl seine agg auf allen streets sein, siehe:

Zitat:
Zitat von InceptioN R Beitrag anzeigen
Es war hier übrigens in bisher 8 Situationen das erste Raise am Flop. 6 mal hat er gecallt und 1 mal gefoldet.
As played folde ich am flop weil er laut stats draws eher passiv spielen würde und einen bluffraise traue ich ihm in einem 3bet pot auch nicht unbedingt zu, riecht verdammt stark nach set.


The Downswingers - Sieger Teambattle Feb, März,Juni,Sept u. Dez.09
Feb, Juli und August 2010
KEEP ON ROCKING !!!

Geändert von achiles79 (27-03-2013 um 22:00 Uhr).
 
Alt
Standard
27-03-2013, 22:02
(#4)
Benutzerbild von InceptioN R
Since: Dec 2009
Posts: 89
Wenn ich am Flop calle, geh ich ja eigentlich eh auf fast alles broke. Wenn ich am turn dann sofort shove, vertreibe ich aber wohl seine Bluffs und werde wirklich nur von meist Besserem gecallt. Also sollte ich ihm dann doch entweder eine Freecard geben oder auf einen Push bzw eine bet von ihm dann broken.

Ich hab hier übrigens gecallt und am Turn kam eine 4d und er hat gepusht. Er ist hier ja dann sehr polarisiert und dann muss man eigentlich konsequenterweise trotzdem callen oder nicht?
 
Alt
Standard
27-03-2013, 22:13
(#5)
Benutzerbild von Dinhjio
Since: Sep 2009
Posts: 1.109
denke schon, dass wenn er 1/6 spots am flop raised, das es ein kleines indiz ist, dass er hier schon hände mit equity raised, spricht fds oder 56

am Flop musst du dir natürlich darüber klar sein, dass wenn n diamond kommt, das du nurnoch gegen seine airballs und 56 vorne bist, daher wohl am turn fold
 
Alt
Standard
28-03-2013, 16:36
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von achiles79 Beitrag anzeigen
As played folde ich am flop weil er laut stats draws eher passiv spielen würde und einen bluffraise traue ich ihm in einem 3bet pot auch nicht unbedingt zu, riecht verdammt stark nach set.
Welcher seiner Stats sagt denn, dass er Draws passiv spielt und Sets aggressiv? Warum kann er nicht auch Draws aggressiv und Sets passiv spielen?

Wenn du ganz losgelöst 36% WTSD siehst und die Frage stellst "glaubst du der Gegner slowplayed gerne?" würde die Mehrzahl der Spieler wohl mit "ja" antworten.

Abgesehen davon bedeutet 1/6 Raise Flop etwas komplett unterschiedliches, wenn man gegen jemanden mit enger Range spielt als gegen jemanden mit einer weiten.

Was wir belastbar wissen: Der Gegner stealed sehr weit, dafür kann man ihm also ganz gut eine Range geben, zum Beispiel sowas: 22+,A2s+,K2s+,Q2s+,J5s+,T6s+,96s+,85s+,75s+,64s+,5 3s+,43s,32s,A2o+,K2o+,Q7o+,J7o+,T8o+,98o
Wenn er daraus 40% gegen eine 3Bet called, ist die Range immer noch riesig. Das könnte dann sowas sein: JJ-55,AJs-A4s,K9s+,Q9s+,J8s+,T8s+,97s+,86s+,76s,65s,AQo-A8o,KTo+,QTo+,JTo

Da sind ne Tonne FDs drin, sicherlich 77 und evtl. auch 44. Genau weiss man es leider nicht, Stats hören auf hilfreich zu sein, wenn man sich anfängt zu fragen wie eine Range genau aufgebaut ist. Manche Spieler callen jedes PP, andere alle AX Hände, wieder andere bevorzugt SCs und Broadways.

Konkret in der Hand würde ich die belastbaren Infos nehmen die sagen: Er stealed sehr weit und called evtl. auch relativ weit gegen 3Bets.
Wenn man den Flopraise called, ist am Turn weniger als Pot behind und das ist kein so super schöner Spot OOP.

Ich würde es wohl einfach am Flop reinstellen. Wenn er immer called (wovon man natürlich nicht ausgehen kann) braucht man 40% Equity und die hat man spätestens wenn er auch AQ haben kann, eigentlich immer. Wenn er mit sowas wegstacken würde: 77,44,AdJd,AdTd,Ad9d,AQo, wären das ja nur 2% alle Hände und damit ca, 10% dessen womit er zum Flop kommt. Wenn er 1/6 (rein theoretische Überlegung mangels Sample und Info) am Flop raised, foldet er immer noch 1/3 seiner Flopraising Range gegen einen Shove. Und das ist ne ganze Menge wert in Dead Money.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
28-03-2013, 18:07
(#7)
Benutzerbild von InceptioN R
Since: Dec 2009
Posts: 89
Dann werd ich es wohl beim nächsten Mal sofort am Flop reinstellen reinstellen.

Er hat übrigens auf die 4d am Turn insta gepusht was mir dann irgendwie sehr komisch vorkam. Ich hab daher dann trotzdem gecallt und er zeigt mir eiskalt AA^^