Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

So geht´s auch: Einfach mal auf den Trainer hören

Alt
Smile
So geht´s auch: Einfach mal auf den Trainer hören - 04-04-2013, 00:14
(#1)
Benutzerbild von StoneOldNuts
Since: Mar 2012
Posts: 944
Hatte heute wieder mal alle 3 Möglichkeiten für die EPT Berlin wahrgenommen:
1. Berlin Cup Freeroll
2. EPT Berlin Main Event Freeroll
3. IntelliPoker EPT9 Berlin Cup Sub Satellite

Nebenbei schau ich mir die Live-Trainings an, erst Eckesach, dann Gefallener.

1.+2. Nach gutem Start etwas carddead gebustet.

3. Nach ebenfalls guten Start nittig langsam runtergeblindet, also PoF-Phase, Cutoff versucht (vermutlich) zum wiederholten Male, meine Blinds zu stehlen, langsam reicht es mir.
Gefallener schiebt beim Training grad die Folie mit den Basics rein, ich schau in der obigen Situation kurz durch, und siehe da, was steht da?
PoF late Position pushen ab Q8 suited, was mir bisher noch nicht klar war, ich hielt diese Pockets eigentlich für zu schwach.
Monkey see, Monkey do --- auf den Push von dem Nervbolzen alles reingestellt ---
siehe da --- Theorie hat sich sofort bewahrheitet, Überleben gesichert.

Danach noch 23 (!!!) Hände ultranittig gespielt, auf der Bubble war ich schließlich Vorletzter, der Turnier-Low Stack saß direkt hinter mir, er macht den Fehler, passiv auszublinden, und siehe da, Turnier geshippt und Ticket für den Berlin Cup Mega Satellite abgeholt.

Danke Trainer, danke Intelli, 10$ gespart, ich hoffe, ich renne dort gut.



Handanalyse erübrigt sich wohl, da mein Spot offiziell von den Pokerweisen des Bankroll Building abgesegnet war.

Allerdings würde ich gern wissen, wie hier Q8s gegen KTs prozentual so steht ???


Zitat aus einem Online-Artikel über schlechte Poker-Ratschläge: ´ Tournament poker is all about survival ´
" Its not about survival! I really don’t give a shit if Phil Hellmuth tells you its about survival.

Phil Hellmuth is a donk and doesnt know better.
"

Geändert von StoneOldNuts (04-04-2013 um 00:25 Uhr).
 
Alt
Standard
04-04-2013, 00:38
(#2)
Gelöschter Benutzer
Moin,

du hast da wohl leider was missverstanden. In der BRB Strategie ging es um SNG Openpushes in später Position und nicht um Calls in Satellites gegen Openpushes aus später Position. Der Call wird wohl gegen viele Spieler auf dem Buy-In Level -EV sein - besonders in einem Satellite (abhängig von der Anzahl verbliebener Spieler natürlich).
 
Alt
Standard
04-04-2013, 01:38
(#3)
Benutzerbild von StoneOldNuts
Since: Mar 2012
Posts: 944
Na gut, Recht hast du, es war kein Open Push und auch kein SnG,aber wie beurteilst du das insgesamt:
- Ich war in dem Moment schon 41 Hände an dem Tisch, als ich reinkam, war mein Stack ein wenig über Table Average, und es kamen die ganze Zeit auch keine Spieler mit riesigen Stacks dazu. Es ist auch vor dieser Hand am Tisch insgesamt nur ein Spieler gebustet
- Ich hab ihm hier keine Premium Pockets gegeben, er war halt gern am Stealen.
- Ich hatte eh schon beschlossen, demnächst mit einer mittelguten Hand zu pushen. Hatte leider nur keine.
- Ich war der Short Stack am Tisch, und sah mit dem Steal meine FoldEq. drastisch schwinden. Eventuell dachte ich an Kx suited, um zu pushen.
Noch einen Steal wollte ich nicht zulassen, hätte er nicht gepusht, hätte ich das wohl getan.
Allerdings ungern mit diesen Pockets.
Nachdem ich dann die Folie gesehn hab, dachte ich, na gut.
Als BB war ich ja late, konnte es halt nicht als Erster reintun, allerdings waren wir durch seinen Push immerhin schon 2way.

Ob ich in diesem M noch mal eine Suited Hand gegen nur einen Schurken bekomme, war auch nicht wirklich abzusehen.

Dann frag ich mal anders:
Gibt es für dieses Konzept auch eine Range für einen Push Call im BB ?
Wie gesagt, ich geb Villain hier auch so was wie QTo in seiner Range zum Stehlen...
Wäre meine Calling Range dann also tighter zu sehen, als für Open Push, und wieviel tighter ungefähr?
Mitspieler waren in dem Sat noch ungefähr 55 oder so, die (Double) Bubble hat dann allerdings auch noch ziemlich lange gedauert. Bubble Boy war der 43. Spieler.


Zitat aus einem Online-Artikel über schlechte Poker-Ratschläge: ´ Tournament poker is all about survival ´
" Its not about survival! I really don’t give a shit if Phil Hellmuth tells you its about survival.

Phil Hellmuth is a donk and doesnt know better.
"

Geändert von StoneOldNuts (04-04-2013 um 01:48 Uhr).
 
Alt
Standard
04-04-2013, 12:39
(#4)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Besorg dir mal 'pokerstove'. Muss kostenlos sein (weil ichs hab) und du kannst dort mit ner leicht verständlichen Benutzeroberfläche ausrechnen lassen, wie deine Chancen stehen.

Sagen wir mal Villain schiebt in dieser Situation jede dritte Hand rein (und das ist sehr sehr viel für nen Satellite in Anbetracht eines größeren Stacks hinter ihm), dann gibst du ihm also ne Top33%-Range. Dagegen hat Q8s lediglich 40% Gewinnwahrscheinlichkeit.


Zitat:
Ob ich in diesem M noch mal eine Suited Hand gegen nur einen Schurken bekomme, war auch nicht wirklich abzusehen.
Deiner Wortwahl nach zu schließen is für dich 'suited' was ganz Dolles. Überprüfe auch ruhig mal diese Annahme mittels pokerstove. Q8o hat mit 37% nur unwesentlich weniger equity (Gewinnwahrscheinlichkeit), wohingegen beispielsweise A6o 46% hätte.
Zitat:
Wie gesagt, ich geb Villain hier auch so was wie QTo in seiner Range zum Stehlen...
Nicht unbedingt eine Fehleinschätzung (wobei ich das als das untere Ende von Villains Range bezeichnen würde, selbst wenn er sehr loose unterwegs ist). Aber gibst du ihm auch Q3o? Denn gegen QTo liegst du mit Q8s meilenweit(!) hinten und nur gegen Hände wie Q3o oder 86s liegst du gut im Rennen.

Die meisten Hände bei preflop-Allin-Situationen zwischen 2 Spielern werden durch TopPair bzw. höchste Karte (und Kicker) entschieden. Und Villains Range beinhaltet hier viel zu viele Ax, Kx und bessere Qx, von guten PocketPairs ganz zu schweigen...

Kurzer Merksatz:
LOOSE PUSHEN, TIGHT CALLEN!

Geändert von Alanthera (04-04-2013 um 12:42 Uhr).