Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

The Big 11, 10 9 und 22 gegen loose aggressiven gegner

Alt
Standard
The Big 11, 10 9 und 22 gegen loose aggressiven gegner - 06-04-2013, 11:27
(#1)
Benutzerbild von ninix17
Since: Feb 2011
Posts: 5
Diese Hand wurde vom Spieler gelöscht
Diese Hand wurde vom Spieler gelöscht

Hallo,

hier sind 2 hände aus dem Big 11 (final 2 tables) bei denen ich mir unsicher bin, wie ich sie gespielt habe.

In der ersten Hand halte ich 10 9 o im BB, den ich gegen den cut off minraise open raise defende, da der Gegner bis dato sehr aktiv und auch aggressiv gespielt hat und die blinds häufig angegriffen hat. Ich war etwas tighter und hätte 10 9 gegen jeden anderen Gegner am Tisch wahrscheinlich gefoldet, sah mich aber gegen villains range oft genung vorne. 3 betten wollte ich die hand nicht, da villain zu 4bets in der Lage war.
Ich flop nen open ender und entscheide mich die Hand passiv zu spielen, da das board ziemlich trocken war und ich mit einem check raise nicht wirklich viel repräsentiere und jedes ax und auch jx mitgehen würde.
auf dem turn hab ich mich für den call entschieden, da ich dem gegner oft genug bluffs gebe. Am River verpass ich meinen draw und da ich mit meiner line oft ein ax oder qj, kj halten kann, donk bette ich den river als bluff ca 1/3 pott. der gegner tankt ewig und callt mich mit 7 5s und gewinnt. Da war ich echt überascht, da ich jetzt nicht so maniac-mäßig unterwegs war und 10 9 und q 10 die einzigen Hände waren, die er mit seiner Hand schlägt.

D.h. ich war zunächst ganz zufrieden, wie ich die Hand gespielt hab, aber im nachhinein, bin ich mir unsicher, ob nicht eine 3 bet preflop besser gewesen wäre oder ein check raise auf dem Flop. Oder eher die passive line, fold preflop bzw. spätestens am turn......

Zur 2. Hand: das war meine bust-out hand wie ihr seht, war 2. in chips und bin dann als 16. mit 244$ (1. platz über 13k) rausgeflogen.
Ich open 2 2 utg, der button callt, bb completed (bb ist gleicher gegner wie in der obigen hand, hatts dann auch geshipped nach dem ich ihm brav den monster-chiplead donated hab...).
Ich flopp bottom set auf einem 3 diamond board und c-bette ziemlich klein, um ein raise von schlechteren Händen zu inducen,, da beide gegner wirklich sehr aggressiv waren, aber auch um erst mal den pot klein zu halten gegen 2 gegner. button foldet, bb check raised. ich call ihn nur da wir beide so deep sind (er 1. ich 2. in chips), ich geb ihm ein K oder eine 9 + flushdraw oder k9 ein besseres set schließe ich aus, da er 99 und kk immer ge3 bettet hätte. er war preflop wie gesagt sehr aggressiv. ja und ein gefloppter flush kann er natürlich auch halten. Auf dem turn kommt ne Blank, der gegner bettet und ich raise ihn for value, da ich mich einfach vorne sah. Der Gegner shipped und ich call das allin und bin raus.
Meine Frage ist nun, ob ich die Hand komplett überspielt hab und er nie weniger als einen flush shoven würde, aufgrund unserer Stacksizes oder ist es doch eine standard broke hand, zwischen 2 aggressiven Gegnern? Oder foldet man 2 2 am besten preflop, um nichts zu riskieren in dieser Phase mit den hohen Preisgeldsprüngen?

Mich beschäftigen die Hände, da es eben Key- Hände waren und ich mit besseren Entscheidungen meinerseits weiter hätte kommen können.

Danke jedenfalls schon jetzt für eure Antworten!

lg ninix

Geändert von ninix17 (06-04-2013 um 11:29 Uhr).
 
Alt
Standard
07-04-2013, 14:59
(#2)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Direkt vorweg bitte beim nächsten mal nur EINE Hand pro thread!

Hand 1:

Zitat:
Zitat von ninix17 Beitrag anzeigen
In der ersten Hand halte ich 10 9 o im BB, den ich gegen den cut off minraise open raise defende, da der Gegner bis dato sehr aktiv und auch aggressiv gespielt hat und die blinds häufig angegriffen hat. Ich war etwas tighter und hätte 10 9 gegen jeden anderen Gegner am Tisch wahrscheinlich gefoldet, sah mich aber gegen villains range oft genung vorne.
Ich weiß nicht wie du auf die Idee kommst, mit gegen villains openraising range "oft genug vorne" zu sein. Du hast hier ganz ordentliche equity aber rein mathematisch bist du halt trotzdem zu 80% hinten, gegen seine preflop raisingrange.

Zitat:
Zitat von ninix17 Beitrag anzeigen
3 betten wollte ich die hand nicht, da villain zu 4bets in der Lage war.
Ich flatte hier eigentlich nicht, wenn ich mir postflop keine edge gebe. Und wenn du dieses board nicht gegen seine superweite range intelligent attackierst, dann zeigt das ja bereits, dass du eben keine edge haben wirst.
Du spielst hier ja nur deine Hand und nicht die range des Gegners und wirst leider von ihm geowned. Eigentlich 3bette ich sowieso viel lieber, als das ich calle, auch wenn villain capable ist zu 4betten. Du bist tight und wenn er kein absoluter aggrotard ist, wird er dir sehr viel credit auf deine 3bet geben.

3bet>fold>call


Zitat:
Zitat von ninix17 Beitrag anzeigen
Ich flop nen open ender und entscheide mich die Hand passiv zu spielen, da das board ziemlich trocken war und ich mit einem check raise nicht wirklich viel repräsentiere und jedes ax und auch jx mitgehen würde.
auf dem turn hab ich mich für den call entschieden, da ich dem gegner oft genug bluffs gebe. Am River verpass ich meinen draw und da ich mit meiner line oft ein ax oder qj, kj halten kann, donk bette ich den river als bluff ca 1/3 pott. der gegner tankt ewig und callt mich mit 7 5s und gewinnt. Da war ich echt überascht, da ich jetzt nicht so maniac-mäßig unterwegs war und 10 9 und q 10 die einzigen Hände waren, die er mit seiner Hand schlägt.
Den flop nicht zu checkraisen ist schon gut. Da du wohl einen weiten Teil deiner valuerange nur check/callen würdest. Du kannst aber durchaus dann den turn klein c/raisen und den river bomben. Für ihn wird es gegen einen tighten Spieler sehr schwierig dann am river noch zu callen, da er häufig weake 1pair Kombos halten wird. Wieso solltest du nen kleines oder sogar einen am river leaden. Mit allen valuehands außer : wählst du auch eine andere line um chips in die Mitte zu bekommen. Du reppst imo einfach garnichts und ich calle, bzw bluffraise dich hier vllt am river tendenziell auch mit seiner Hand, für den Fall, dass du hier mit na besseren 1pair Hand bluffst. Du hast auch die Möglichkeit mit deinem busted draw den river zu c/raisen, falls er nochmal 40% oder so bettet. Tendenziell hat er dann vllt nen schwaches oder blufft zum dritten Mal. Bei deinem image kann er halt selbst mit nem schwachen 2pair nicht callen.

Ich finde die Hand allgemein ziemlich unüberlegt gespielt. Es gibt soviele spots in denen man gegen seine weite range (semi-)bluffen könnte und du nimmst dir einfach den spot, der als einziger offensichtlich keinen Sinn macht. Fold nächstes mal einfach und bring dich postflop nicht in Situationen, denen du noch nicht gewachsen bist.

Hand 2:


[QUOTE=ninix17;1891539]Ich flopp bottom set auf einem 3 diamond board und c-bette ziemlich klein, um ein raise von schlechteren Händen zu inducen,, da beide gegner wirklich sehr aggressiv waren, aber auch um erst mal den pot klein zu halten gegen 2 gegner. button foldet, bb check raised.

Kann man durchaus machen, wenn du denkst, dass einer der beiden oftmals dagegen abspazzed. Ansich bin ich aber der Meinung, dass du hier einfach groß protectionbetten solltest, da villain oftmals pair + FD oder andere Kombodraws halten wird gegen die du maximal value holen möchtest.

Zitat:
Zitat von ninix17 Beitrag anzeigen
ich call ihn nur da wir beide so deep sind (er 1. ich 2. in chips), ich geb ihm ein K oder eine 9 + flushdraw oder k9 ein besseres set schließe ich aus, da er 99 und kk immer ge3 bettet hätte. er war preflop wie gesagt sehr aggressiv. ja und ein gefloppter flush kann er natürlich auch halten. Auf dem turn kommt ne Blank, der gegner bettet und ich raise ihn for value, da ich mich einfach vorne sah. Der Gegner shipped und ich call das allin und bin raus.
Am flop callst du, da du potcontrollen möchtest, weil ihr beide so deep seid. Das ist ja ein guter und richtiger Gedanke. Du möchtest hier nicht gegen den CL ohne nuts postflop broken müssen. Am turn auf eine blank die quasi nichts an der Situation ändert, siehst du dich dann plötzlich vorne und bekommst die stacks rein.

Zitat:
Zitat von ninix17 Beitrag anzeigen
Meine Frage ist nun, ob ich die Hand komplett überspielt hab und er nie weniger als einen flush shoven würde, aufgrund unserer Stacksizes oder ist es doch eine standard broke hand, zwischen 2 aggressiven Gegnern? Oder foldet man 2 2 am besten preflop, um nichts zu riskieren in dieser Phase mit den hohen Preisgeldsprüngen?
Denke schon, dass du auch diese Hand schlecht und auch overplayed hast. Nach deinem minraise am turn stellt villain denke ich nichts schlechteres mehr AI, da er ja auch nicht seinen CL gegen dich verlieren und als shorty enden möchte. Hier isolierst du dich komplett gegen eine bessere range und fliegst verdient raus.
Ich wäre einfach deinem flop gameplan treu geblieben und hätte ihn auf die turn und riverblank einfach runtergecallt. Du bist hier zwar immer dazu verdammt nen größeren pot zu verlieren. Aber busten musst du allemal nicht!

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.