Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

$2,50 90men [FT] 77 im BB pre-Entscheidung nach early Openraise

Alt
Standard
$2,50 90men [FT] 77 im BB pre-Entscheidung nach early Openraise - 10-04-2013, 17:30
(#1)
Benutzerbild von DasBenny
Since: Mar 2010
Posts: 223
Hey Ho Folks!!!

PokerStars No-Limit Hold'em, 2.5 Tournament, 300/600 Blinds 50 Ante (8 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

CO (t5,770)
Button (t18,616)
SB (t18,948)
Hero (BB) (t12,565)
UTG (t11,939)
UTG+1 (t10,977)
MP1 (t22,962)
MP2 (t33,223)

Hero's M: 9.67

Infos:
Ich sitze hier an nem 90men non-turbo Final Table (ITM)
8left und bin mit meinen 20bb doch noch gut aufgestellt
villain spielt auf die ersten 15 hände 20/7 --> hat wenig faxen gemacht und sich bis dahin solide angestellt


Preflop: Hero is BB with ,
2 folds, MP1 bets t1,650, 4 folds
Hero?????

Preflop:
steh halt hier vor ner entscheidung, alle folden bis zu mir
er opened aus früher pos, hat nich viel rummgeballert
schätze ihn also schon auf ne hohe range ein
welche mögl.? wenn ich hier folde, hab ich 20bb stack left und auch noch div. FEQ auf meine gegner
wenn ichs hier reinstell foldet er wsh nur schlechteres oder ich bekomm ein flip (würde ich nicht eingehn wollen aufgrund den "spielbaren" stack)
wenn ich hier 3bette habe ich dann auf dem flop das problem, dass ich auf jeder overcard kotzen könnte und würde unnötig stack verbraten wenn ichs dann weglegen müsste (bzw würde ich es bei einer 3bet nicht mehr weglegen und den stack reinbekommen)
ein call ist imo auch ekel.... würde gern mit 20bb meinen stack investieren und finde 77 zu schlecht um zu callen und auf nem overcardboard weiß ich nich wie ich steh....

tendiere also zum fold und nutze bessere spots (resteals, steals ect) zum fold!!!!!


Total pot: t1,900

seh ich hier die gedankengänge richtig oder hab ich was vergessen was bspw eine andere line sinnvoll macht?

danke schonmal cheers!!!
 
Alt
Standard
11-04-2013, 11:37
(#2)
Benutzerbild von krendipont
Since: Sep 2007
Posts: 1.070
15 Hände ist keine Sample, von daher spielst du praktisch im Vakuum. Ich jam hier 77 immer.

EDIT:
Ich habe mich wohl ein bisschen undeutlich ausgedrückt. Es ist ein Instafistpumpmonitorhighfiveandnowhereevenneartobe ingcloseshove



krendiponts Shares


Lache und die Welt lacht mit dir, weine und du weinst allein

Geändert von krendipont (11-04-2013 um 17:51 Uhr).
 
Alt
Standard
11-04-2013, 14:16
(#3)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Wie krendipont schon sagte: 15 Hände sind keine sample, daher spielst Du immer im Vakuum.

Im Gegensatz zu ihm würde ich 77 in so einem spot aber immer folden. Und zwar einzig und allein, weil Du meiner Erfahrung nach auf diesem Limit einfach keine Foldequity hast. Manchmal frage ich mich, ob die Wilhelms auf diesem Limit das Wort "fold" überhaupt buchstabieren können.
Somit läuft es höchstwahrscheinlich auf einen coinflip raus - und dafür finde ich 77 einfach zu schwach.
 
Alt
Standard
11-04-2013, 14:31
(#4)
Benutzerbild von Afterpub
Since: Feb 2011
Posts: 1.084
ich würd mir mal angucken wie groß er bei der 1. hand die er geopend hat, geopend hat
vllt lässt sich da was ableiten
grundsätzlich hat krendi aber völlig recht und da er nicht aus einer frühen position opend, gehe ich hier wohl immer drüber

das mit der FEQ seh ich völlig anders als misterhobbes
du hast > 20BB und er opend < 3BB
da folden schon noch einige wenns um mehr als 50% des stacks geht



ISOP 2013 Event #13 Gewinner *Triple Stud*
Ich bin Jung & Willig! Mein Blog auch.
 
Alt
Standard
11-04-2013, 14:43
(#5)
Benutzerbild von Squasher18
Since: Apr 2012
Posts: 198
Wäre die samplesize größer, würde ich wohl auch folden. So pushe ich aber aus zwei Gründen:
1.Wie schon von Krendipont erwähnt, hast du nach 15 Händen absolut keine Ahnung, was für ein Gegner das eigentlich ist. Er könnte noch zum 40/30 Fish werden, oder auf 8/3 antighten. Vieles ist möglich.
2. 20bb sind nicht grad der allersolideste Stack. Ein richtiges Play ist imo nicht wirklich möglich und im pot liegen fast 3bb rum, die du dir wohl gegen seine AT, AJ, KQ, 66 usw. easy holen kannst. Falls Villain AK oder AQ haben sollte, hast du noch immer nen Coinflip und damit die Chance auf ein Double-up und danach gute bzw. bessere Chancen, das Turnier zu shippen.
Hinzu kommt, dass du deine Blinds verteidigen musst, weshalb imo ein fold vom BB mit 77 wohl gegen unknown -ev wäre.
 
Alt
Standard
11-04-2013, 15:55
(#6)
Benutzerbild von DasBenny
Since: Mar 2010
Posts: 223
Hey Ho

und schomal vielen dank für so zahlreiche antworten

Zitat:
15 Hände ist keine Sample, von daher spielst du praktisch im Vakuum
jop ist richtig... hatte nur in der situation heraus ihn nicht als volldepp abgestempelt
hab ihn auch nicht nach seinen stats beurteilt sondern nach dem wie er so im allgemeinen rüber kam.
der ganze tisch war auch ein wenig aggro und da war er der jenige der rummgenittet hat.


Zitat:
Im Gegensatz zu ihm würde ich 77 in so einem spot aber immer folden. Und zwar einzig und allein, weil Du meiner Erfahrung nach auf diesem Limit einfach keine Foldequity hast.
denke wenn es hier um 50% des stacks geht, haben wir hier (vorallem am ft) denke schon noch FEQ
in der frühen phase sieht das ganze dann wirklich anders aus

Zitat:
Wäre die samplesize größer, würde ich wohl auch folden. So pushe ich aber aus zwei Gründen:
1. ...
2. 20bb sind nicht grad der allersolideste Stack. Ein richtiges Play ist imo nicht wirklich möglich und im pot liegen fast 3bb rum, die du dir wohl gegen seine AT, AJ, KQ, 66 usw. easy holen kannst. Falls Villain AK oder AQ haben sollte, hast du noch immer nen Coinflip und damit die Chance auf ein Double-up und danach gute bzw. bessere Chancen, das Turnier zu shippen.
Hinzu kommt, dass du deine Blinds verteidigen musst, weshalb imo ein fold vom BB mit 77 wohl gegen unknown -ev wäre.
gegen AT AJ KQ usw hab ich doch ebenfalls ein flip
ich bin da nie mit +55% Ahead

die frage wäre natürlich: sind 50% genug um...
flippen um turneylife
oder stack erhalten und besseren spot suchen??

wie wege ich das denn ab?

Cheers Benny
 
Alt
Standard
11-04-2013, 17:10
(#7)
Benutzerbild von Raik
Since: Aug 2009
Posts: 96
Ich werde mal meine Gedanken dazu schildern...


Infos die bei der Entscheidungsfindung helfen können wenn man auf diese achtet
- raist er immer 2,75fach oder hat er sonst eine andere opensize
- wie reagiert der Tisch tendenziell auf openraises in der Vergagenheit
- wie hat MP1 bis jetzt auf Preflop Agression reagiert


Beachte du hast zwar 20BB aber einen M von 9,67 was heisst du bist im 10. Orbit ausgeblindet also weniger Zeit als die BB es scheinbar anzeigen

Situation
Es gibt am Tisch
2 x Chipeleader MP1 & MP2
1x Lowstacks CO
5x Middstacks

Die Bigstacks können am besten auf die Middstacks Druck ausüben da diese immer in einer Zwangslage stecken.

MP1 kann hier eine ultra weite Range haben da sein Stack Ihn berechtigt die anderen Spieler unter Druck zu setzen und sich vorallen die Blinds zu sichern, denn das Deathmoney liegt bei 1.300 Chips.
Wenn ich hier einmal von mir ausgehen greife ich die Blinds hier durchaus, je nach Tischdynamik, auch mit any2 an. Allerdings ist meine openraise größe hier immer nur 2fach bis 2,2fach.

Du hast 12.565 Chips und bedrohst damit seine Stack sehr stark was dazu führt das er dich nicht sehr light callen wird. Ich denke ein Push ist mit 77 ist hier Gerechtfertigt da du zum einen eine recht vernüftige made hand hast und er eine Menge Hände seiner opening Range Folden wird.
(Viel Zeit bleibt dir auch nicht mehr um auf eine bessere Hand zu warten da du mit jedem Chipverlust durch Blinds auch Foldequity verlierst)

Gruss Raik
 
Alt
Standard
11-04-2013, 18:03
(#8)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Zitat:
Zitat von Afterpub Beitrag anzeigen

das mit der FEQ seh ich völlig anders als misterhobbes
du hast > 20BB und er opend < 3BB
da folden schon noch einige wenns um mehr als 50% des stacks geht
Dann bin ich immer gegen die anderen gelaufen
 
Alt
Standard
11-04-2013, 18:16
(#9)
Benutzerbild von Afterpub
Since: Feb 2011
Posts: 1.084
das ist leider in der sache inkorrekt
oder du redest von einer sehr kleinen sample

du hast hier, besonders am ft, schon einiges an FEQ
raik hat es ja etwas genauer erläutert

einziger haken bei raiks erklärung ist vllt, dass er rät sich die openingsizes von älteren händen des spielers anzuschauen
allerdings hat dieser ja erst einmal geopend :P
da sind wir wieder im bekannten vakuum von dem krendi erzählt hat

was man vllt machen könnte, wäre zu gucken ob villain bislang den einzigen spot genutzt hat (außer utg), in dem vor ihm niemand geopend hat

dennoch sollte es hier grundsätzlich reingehen, da villain der 2. größte stack ist und hier viel druck ausüben wird



ISOP 2013 Event #13 Gewinner *Triple Stud*
Ich bin Jung & Willig! Mein Blog auch.
 
Alt
Standard
12-04-2013, 16:01
(#10)
Benutzerbild von DasBenny
Since: Mar 2010
Posts: 223
wuhuuuu!

vielen dank für die zahlreichen antworten.
hatten jetzt allerhand dabei, da lässt sich schon was daraus ableiten

Zitat:
MP1 kann hier eine ultra weite Range haben da sein Stack Ihn berechtigt die anderen Spieler unter Druck zu setzen und sich vorallen die Blinds zu sichern, denn das Deathmoney liegt bei 1.300 Chips.
genau ist hier auch der punkt....
kann man das, aus der pos, als steal betrachten (bzw als blinds sichern)?
wobei du recht hast, dass sein stack halt eine weite openrange zulässt und er dadurch light openraised