Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL2 Multiway, Bets ok?

Alt
Standard
NL2 Multiway, Bets ok? - 26-04-2013, 23:40
(#1)
Benutzerbild von BigSchnidde
Since: Mar 2012
Posts: 288
War erst die 8. Hand am Tisch, also NO stats.

Die Bet am Flop war eher so angelegt um möglichst alle im Pot zu halten, da ich mich doch irgendwie vorne gesehen habe.

Am Turn der Hammer durch evtl. Backdoorflush da wir multi waren.

Pls. comment

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

saw flop | saw showdown

SB ($0.71)
BB ($2.68)
UTG ($5.90)
UTG+1 ($1.60)
MP1 ($1.22)
Hero (MP2) ($2.04)
MP3 ($1.84)
CO ($1.57)
Button ($2.04)

Preflop: Hero is MP2 with A, K
UTG calls $0.02, 2 folds, Hero bets $0.06, MP3 calls $0.06, CO calls $0.06, 2 folds, BB calls $0.04, UTG calls $0.04

Flop: ($0.31) 6, Q, K (5 players)
BB checks, UTG checks, Hero bets $0.10, MP3 calls $0.10, 1 fold, BB calls $0.10, UTG calls $0.10

Turn: ($0.71) 6 (4 players)
BB checks, UTG checks, Hero bets $0.50, 3 folds

Total pot: $0.71 | Rake: $0.02

Results below:
Klicken, um Text anzuzeigen
 
Alt
Standard
27-04-2013, 10:07
(#2)
Benutzerbild von BigSchnidde
Since: Mar 2012
Posts: 288
Gerade habe ich mir nochmal Gedanken dazu gemacht.
Die Frage ist, von wem werde ich am Flop gecallt ohne geraised zu werden.

Sachen wie A6, QT. QJ, Kx ... Sehr ihr das anders?

Nach der 6 am Turn wären A6 und K6 etc. mein Tod. Hätte in diesem Moment die Betsize geringer ausfallen sollen um auf ein evtl. ReRaise zu achten um mich gg 6 Trips zu schützen?
 
Alt
Standard
27-04-2013, 10:15
(#3)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Preflop: Du hast ne sehr starke Hand und spielst ein Raise, richtig.

AK ist allerdings ne Hand aus der Kategorie "TopPaar" (im Gegensatz zu beispielsweise T9s, womit man auf Straights und Flushes abzielt) und mit Händen dieser Kategorie will man eher nicht im multiway-Pott landen, weil da TopPaar oft nicht ausreicht.
Dein Isolations-Raise fällt relativ klein aus und nach dir kommt halt noch der ganze Tisch dran. Wie du siehst führt diese Situation schnell zum falschen Ergebnis und man darf ohne Position nen multiway-Pott spielen.
Es gibt ne ganz gute Faustregel für das Betsizing preflop bei Limpern (wenn man tight spielt und eigentlich nur Valuehände erhöht):

Standarderhöhung (3 od. 4 BB) + 1 BB pro Limper und dann noch positionsbezogen -1BB (Button) bis +1BB (schlechte Position, wie z.B. SB)

Je nach den Tendenzen der anderen Spieler am Tisch (von tight bis loose) würde ich hier 7-10 Cent als Betsize nehmen.

Flop: Oft hast du hier die beste Hand, aber es gibt nicht sehr viele schlechtere Hände, die dich hier callen möchten. Eine kleinere CBet halte ich nicht für falsch, weil die vorhandenen Draws überschaubar sind; halber Pott darf es aber schon sein. Man muss sich sorgfältig überlegen, wie bzw. gegen wen man bei einem Raise weiterspielt.

Turn: Es ist eher unwahrscheinlich, dass ein Spieler eine der beiden verbliebenen 6en am Turn (noch) hält (am wenigsten aber du selber, was wiederum zu nem Bluffversuch führen kann), und ein Set kann man nun eigentlich ausschließen(66 is nur eine Kombination, QQ/KK hätten wohl preflop anders gespielt).
Gegen die typischen wenig aggressiven NL2-Spieler würde ich hier Bet/Fold spielen. Das Sizing passt ganz gut, du wirst i.d.R. eine ehrliche Reaktion bekommen.



Zitat:
Die Bet am Flop war eher so angelegt um möglichst alle im Pot zu halten
Das ist eigentlich nicht dein Ziel, dazu brauchste nämlich nicht betten.
Du bettest hier ganz klar für Value aus Kx, Qx, gelegentlichen PPs <QQ und Draws wie AT, JT.. Das Sizing wählst du eigentlich nur darum kleiner, weil du dich nicht gegen 66 und TwoPairs isolieren möchtest.
 
Alt
Standard
27-04-2013, 13:23
(#4)
Benutzerbild von BigSchnidde
Since: Mar 2012
Posts: 288
Hallo Alanthera. Danke für die Antwort.

Was genau meinst du mit: Weil du dich nicht gegen 66 isolieren möchtest?
Bin noch etwas schwach mit den Begriffen.

Danke für die Hilfe
 
Alt
Standard
27-04-2013, 21:07
(#5)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Kleines Beispiel:

Wenn du mit nem 200BB-Stack am Tisch sitzt und UTG auf 4 Cent erhöhst, kriegst du Calls von allem möglichen. Wenn du aber einfach so all-in gehst, kriegst du eigentlich (wenn die Gegner ned grad ihr Hirn ausschalten) nur Calls von AA (meinetwegen auch noch KK/QQ/AK). Du isolierst dich in diesem Beispiel gegen eine ganz starke Range.
 
Alt
Standard
29-04-2013, 11:09
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Preflop solltest du deutlich größer raisen, mindestens 8 Cent, eher 10 Cent.

Am Flop sitzt man genau in der Mitte, 2 Spieler davor, 2 dahinter. Hier kann man gut einmal betten und schauen wie die Gegner reagieren. Draws liegen außer JT eigentlich keine und dafür blockst du das obere Ende und KK/QQ sind kombinatorisch und auf Grund der preflop Action eher unwahrscheinlich. Wenn du so klein bettest, kannst du aber mit Calls von 77-JJ rechnen, die mindestens 1mal peelen. Von KQ/JT erwartet man hier eigentlich einen Raise multiway.

Am Turn würde ich am ehesten nochmal klein setzen um die Callingranges weiterhin weit zu halten und um mich bei 3 Gegnern nicht gegen stärkeres zu isolieren. Das zweite Spade sollte dir eigentlich keine Angst machen und die 6 auch nicht. Du hast hier also weiterhin im Regelfall die beste Hand, aber 4-way ist es schwierig nochmal Value von schlechterem (außer sowas wie KJ/KT) zu bekommen, wenn du so groß setzt.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!