Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL2 gg UltraAggressive

Alt
Standard
NL2 gg UltraAggressive - 27-04-2013, 00:29
(#1)
Benutzerbild von BigSchnidde
Since: Mar 2012
Posts: 288
Hallo,

Gegner ist nach 40 Händen sehr Aggressiv und tight.

VPIP 24 PFR 0 FlopBet75% AF 8.0

Wie fandet ihr das FlopSpiel nach dem mehr oder minder gelimpten PreFlop?

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

saw flop | saw showdown

Hero (SB) ($2.17)
BB ($4.74)
UTG ($1.76)
UTG+1 ($1.02)
MP1 ($2.14)
MP2 ($1.98)
MP3 ($3.97)
CO ($5)
Button ($1.44)

Preflop: Hero is SB with A, 3
UTG calls $0.02, 6 folds, Hero calls $0.01, BB checks

Flop: ($0.06) 3, 5, 2 (3 players)
Hero bets $0.04, BB raises to $0.12, 1 fold, Hero raises to $0.20, 1 fold

Total pot: $0.30 | Rake: $0.01

Results below:
Klicken, um Text anzuzeigen
 
Alt
Standard
27-04-2013, 11:26
(#2)
Benutzerbild von Chocobo2008
Since: Oct 2010
Posts: 1.077
nehme mal an, die angaben beziehen sich auf BB. ÜBer UTG hast du nichts geschrieben.

1) 40 Hände sind keine ausraichende sample, um zu sagen er ist besonders aggresiv. Du hast für den AF ja deutlich weniger als 40 spots.
2) was mann feststellen kann: gegner scheint mit 24/0 entweder hände zu limpen, die man eigentlich raisen sollte oder aber viele Hände zu callen. Muss man halt genau beobachten wie das große gap zu stande kommt.
3) tight ist er im bezug auf PFR, allerdings ist er mit seiner calling/limping range nicht sehr tight. mit 24% hat er eine "normale" lag range.

as played kann man überlegen, ob man sich genügend Equity gibt, um das raise zu callen. Reraisen isoliert dich gegen bessere Hände + wir verschenken unsere Equity.

ansonsten kann man flop mit der guten equity c/c.



sometimes the fastest way to get there is to go slow
 
Alt
Standard
27-04-2013, 13:09
(#3)
Benutzerbild von mr malkovich
Since: Jun 2011
Posts: 419
Was ich mich Frage ist, warum Übernimmst du die Initiative.
Du hast 1cent in den Pot investiert.
Einen BackdoorNutflushdraw, Gutshot, middle Pair. Genug Equity um entspannt check/call zu spielen Und auf dem Turn neu zu evaluieren.
 
Alt
Standard
27-04-2013, 13:10
(#4)
Benutzerbild von BigSchnidde
Since: Mar 2012
Posts: 288
Hallo Chocobo. Danke für deine Antwort.
Da ich noch recht neu in der Handanalyse bin, was genau beduetet:

ReRaise "isloiert" gegen bessere Hände und wir verschenken Equity?

Unter equity verschenken verstehe ich, das wenn ich glaube vorn zu sein ich dadurch Chips verschenke weil er den Nachteil aufgibt?

Danke für weitere antworten.
 
Alt
Standard
27-04-2013, 15:24
(#5)
Benutzerbild von Chocobo2008
Since: Oct 2010
Posts: 1.077
du hast genügend equity um zu c/c. mit einem reraise läufst du gefahr nochmal geraised zu werden und damit deine hand aufzugeben, was quasi verschwenung wäre.

wenn der gegner deine 3bet am flop nochmal raised, dann hat er keine schlechtere Hand mehr als dein paar dreier mit A kicker. Dann hat er zu 95% ein monster und dagegen läufst du mit A3s einfach zu schlecht.

Kannst dirs ja mal selber beantworten: ist dein reraise am Flop für value? Gegen welche Hände?



sometimes the fastest way to get there is to go slow
 
Alt
Standard
29-04-2013, 10:48
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von Chocobo2008 Beitrag anzeigen
nehme mal an, die angaben beziehen sich auf BB. ÜBer UTG hast du nichts geschrieben.

1) 40 Hände sind keine ausraichende sample, um zu sagen er ist besonders aggresiv. Du hast für den AF ja deutlich weniger als 40 spots.
2) was mann feststellen kann: gegner scheint mit 24/0 entweder hände zu limpen, die man eigentlich raisen sollte oder aber viele Hände zu callen. Muss man halt genau beobachten wie das große gap zu stande kommt.
3) tight ist er im bezug auf PFR, allerdings ist er mit seiner calling/limping range nicht sehr tight. mit 24% hat er eine "normale" lag range.

as played kann man überlegen, ob man sich genügend Equity gibt, um das raise zu callen. Reraisen isoliert dich gegen bessere Hände + wir verschenken unsere Equity.

ansonsten kann man flop mit der guten equity c/c.
Dem kann ich mich komplett anschließen.

Das ist ein sehr gutes Beispiel für eine Situation in der man gegen aggressive Gegner (auch wenn man darüber hier noch nicht genug weiß) check/call spielen kann, weil man durch seine (Backdoor-)Draws zu Trips, TwoPair, Straight, Flush eigentlich immer ausreichend Equity hat. Bet/call bringt einen in eine unangenehme Situation, weil man den Turn OOP spielen muss und auf den meisten Karten nicht so genau weiß, was man machen soll. bet/reraise verwandelt deine Hand eigentlich in einen Bluff, dafür ist sie etwas zu schade.

Wenn man bet/reraise spielen möchte, sollte man sich vorher zumindest einen Plan gemacht haben, weile Turns man nochmal betten möchte und auf welchen man aufgibt oder sogar für den check/shove geht.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!