Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung /

SNG online u. live - "schlechteres Live-Spiel"

Alt
Unhappy
SNG online u. live - "schlechteres Live-Spiel" - 03-05-2013, 14:47
(#1)
Benutzerbild von cystic fibro
Since: Dec 2007
Posts: 910
BronzeStar
Hallo zusammen!

Im letzten Jahr habe ich versucht, auch über die Handanalyse, etwas für die Qualität meines Pokerspiels zu tun.
Online bin ich mit meinen Fortschritten ganz zufrieden, auch wenn ich noch lange kein "winning player" bin. Allerdings erwische ich mich jetzt öfter bei den sehr seltenen SNG mit meinen Freunden, dass ich einige Hände wesentlich stärker überspiele und Chips verschenke, die ich so online gar nicht mehr anfassen würde. Ist das bei anderen auch so? Kennt Ihr das Phänomen des "der hat ja nichts" und "dem zeig ichs" im live poker? Ist das hier schwieriger, weil man die Leute eben einfach besser kennt, oder die mich?
Und - viel wichtiger - wie soll ich das in den Griff bekommen?
Long Term in den letzten 5 Jahren habe ich hier einen positiven ROI, allerdings nicht so hoch, wie er m.E. sein könnte, wenn ich diese bescheidenen Moves nicht immer wieder auspacken würde...
Danke für Eure Meinungen...
Cystic
 
Alt
Standard
Frage der Taktik - 05-05-2013, 12:56
(#2)
Benutzerbild von Capt. Flame
Since: Jun 2011
Posts: 254
und des Charakters, "dem zeig ich's" bets sind immer falsch, halten den Gegner bloß davon ab, einen Fahler zu machen, bestenfalls...
 
Alt
Standard
04-09-2013, 09:26
(#3)
Benutzerbild von hulkhomer75
Since: Dec 2009
Posts: 8
BronzeStar
Vielleicht ist es auch nur die Langeweile. Live ist halt doch "etwas" langsamer als 6+ tabling . Außerdem ist man emotional mehr dabei, wenn man sich das Grinsen des Gegners ansehen muss, wenn er nach einem getroffenen 2-outer die Chips aus der Mitte holt.

Das nervt mich auf jeden Fall und ich muss mich dann sehr zusammenreißen, um nicht in den nächsten Händen die "Der kann nicht schon wieder,..."-Strategie zu fahren. Im Buch "Das Pokermindset" (klick) steht an einer Stelle sinngemäß, dass Entscheidungen auf Grund von Emotionen schlecht sind. Und da ist schon was dran