Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL 10: 88 im bb geggen call/shove aus dem sb

Alt
Standard
NL 10: 88 im bb geggen call/shove aus dem sb - 08-05-2013, 17:06
(#1)
Benutzerbild von JackinWhite
Since: Apr 2011
Posts: 7
http://www.boomplayer.com/de/poker-h...381_B8BCB2DBE0

Leider keinerlei stats auf den Gegner gehabt.
Mich würde interessieren welche Hände in solchen Fällen den shove callen sollten.

Ich habe in diesem Fall mit den 88 angenommen, dass mein Gegner schwächer als ich war, da er den cut off nicht ge-3-bettet hat, deshalb habe ich den shove dann auch mit 88 gecalled.
Damit mein Gedankengang in dieser Hand auch klar ist

Geändert von JackinWhite (08-05-2013 um 17:09 Uhr).
 
Alt
Standard
Hand Range - 08-05-2013, 18:19
(#2)
Benutzerbild von patrickred90
Since: Jun 2010
Posts: 326
ChromeStar
Also ich würde eine sehr starke Range deines Gegner annehmen, da er dein Preflop Squeeze instant all in pusht. Demzufolge würde ich wirklich nur mit einer Top Range den Shove callen,also nicht mit 88.
Man könnte sich auch fragen, bo du nicht mit 88 preflop nur callen solltest,da du die Action abschließt und falls du dein set treffen solltest von 2 Gegnern Value bekommen kannst.
 
Alt
Standard
08-05-2013, 21:34
(#3)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Bevor man so ein Play mit ner grenzwertigen Hand macht, sollte man schon nen paar Infos haben (zu beiden Beteiligten). Sowas kann man durchaus mal einstreuen, wenn man ansonten nur supertight squeezed, denn du machst das ja eigentlich nicht für Value sondern um das Dead Money abzugreifen.
Das Naheliegendste wäre hier aber einfach zu callen und aufn Set hoffen.


So ne Bluff3bet macht dann Sinn, wenn man den Gegnern sehr weite Ranges mit viel Schrott geben kann, wovon sie nen Großteil folden werden (entweder schon pre oder auf die Conti).
Wenn diese Voraussetzung (also hohe FoldTo3Bet- und FoldToContiBet-Werte) fehlt, dann bringt dich das Play nur in Schwierigkeiten.
 
Alt
Standard
09-05-2013, 11:12
(#4)
Benutzerbild von Chocobo2008
Since: Oct 2010
Posts: 1.077
Sehe ich wie Alanthera. Wenn du keinerlei Inofs über die Gegner hast, würde ich mit 88 hier den Pot pre nicht aufbauen wollen. Die hand ist zu schade, um sie in einen Bluff zu verwandeln. Wir wissen nicht mit welchen Ranges die Gegner handtieren, ergo wissen wir nichts über die ranges die callen könnten etc. Hinzu kommt, dass wir dann mit 88 OOP oft c/f, weil es häufig Overcards auf dem Flop gibt.

Wie gespielt kannst du nur Fehler machen, weil du ohne infos nicht weißt, ob 88 hier ein profitabler call ist oder doch ein fold.



sometimes the fastest way to get there is to go slow
 
Alt
Standard
09-05-2013, 11:19
(#5)
Benutzerbild von JackinWhite
Since: Apr 2011
Posts: 7
@Alanthera Kann man nicht grundsätzlich davon ausgehen, dass der cutt off und button eine große openraising range haben? Das sind doch die typischen stealing positions.

Nach meinen erfahrungen ist die openraiserange vom cut off und button in vielen Fällen sehr hoch, da sie sehr oft stealen. Mein raise war auch eher als value raise gedacht, da viele Leute in Position (in diesem Fall der cut off) mit einer großen range stealen, da seh ich mich mit meinen 88 zum Großteil vorne, wenn er der cutt off sich entscheidet zu callen. Desweiteren gehen die meisten Hände die mich preflop crushed haben also JJ, QQ, KK, AK und AA noch einmal drüber mit ner 4bet und gegen die kann ich dann meine 88 easy folden. Gegen Hände wie A2-AJ ( die meiner Meinung nach oft di 3bet in pos callen) liege ich oft vorn oder bin schlimmstenfalls in nem coin flip. Gegen diese Hände kann ich meistens den pot mit ner cbet am flop mitnehmen. Außerdem wird der small blind in diesen situationen meine 3bet eher selten callen, da er den pot oop gegen mich weiter spielen müsste.
Die einzige Problemhände wären eigentlich 99 1010 und JJ, aber sein set kann man ja immer hitten

Deswegen denk ich, dass ich meine Achter hier eigentlich schon for value raisen kann.

Hab ich da irgendwo nen Denkfehler oder kann man das so unterschreiben?

Geändert von JackinWhite (09-05-2013 um 11:23 Uhr).
 
Alt
Standard
09-05-2013, 11:31
(#6)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Nuja, Beispiele:

CO called, Flop kommt , du contibettest und Villain called.
CO called, Flop kommt , du contibettest und Villain called.
CO called, Flop kommt , du contibettest und Villain called.

Das Problem ist überall das gleiche: Du kannst nicht richtig Valuebetten und je weiter sich das Board entwickelt, desto mehr geraten deine Schneemänner ins Schwitzen..
 
Alt
Standard
09-05-2013, 11:39
(#7)
Benutzerbild von JackinWhite
Since: Apr 2011
Posts: 7
Ändert für mich immer noch nichts daran dass ich gegen die meisten Hände die da callen immernoch vorne liege ( also wenn die range die ich dem callenden cutt off richtig vorstelle ) Selbst wenn ich dann aufm turn nicht genau weiß wo ich mit meinen Achtern dran bin.

Geändert von JackinWhite (09-05-2013 um 11:43 Uhr).
 
Alt
Standard
09-05-2013, 15:47
(#8)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
Zitat:
Zitat von JackinWhite Beitrag anzeigen
@Alanthera Kann man nicht grundsätzlich davon ausgehen, dass der cutt off und button eine große openraising range haben? Das sind doch die typischen stealing positions.

Nach meinen erfahrungen ist die openraiserange vom cut off und button in vielen Fällen sehr hoch, da sie sehr oft stealen. Mein raise war auch eher als value raise gedacht, da viele Leute in Position (in diesem Fall der cut off) mit einer großen range stealen, da seh ich mich mit meinen 88 zum Großteil vorne, wenn er der cutt off sich entscheidet zu callen. Desweiteren gehen die meisten Hände die mich preflop crushed haben also JJ, QQ, KK, AK und AA noch einmal drüber mit ner 4bet und gegen die kann ich dann meine 88 easy folden. Gegen Hände wie A2-AJ ( die meiner Meinung nach oft di 3bet in pos callen) liege ich oft vorn oder bin schlimmstenfalls in nem coin flip. Gegen diese Hände kann ich meistens den pot mit ner cbet am flop mitnehmen. Außerdem wird der small blind in diesen situationen meine 3bet eher selten callen, da er den pot oop gegen mich weiter spielen müsste.
Die einzige Problemhände wären eigentlich 99 1010 und JJ, aber sein set kann man ja immer hitten

Deswegen denk ich, dass ich meine Achter hier eigentlich schon for value raisen kann.

Hab ich da irgendwo nen Denkfehler oder kann man das so unterschreiben?
neben dem problem, dass du wie gesagt hier einfach mal auf setvalue callen kannst,
schreibst du selbst oben, dass du ein easy fold hast bei ner 4bet
jetzt macht diesne move zwar der SB und ned der CO, von dem man es eher erwarten konnte,
aber versuch eine range zusammen zu basteln, die für so einen move sinn macht, und schätze dann deine equity ab
und du wirst sehen, dein ursprünglicher gedankengang mit fold to 4bet macht absolut sinn
deshalb call pre!

das prob mit der 3bet is, dass du eine durchaus interessante hand, die du aber weder OOP weiter spielen magst in nem 3bet pot, noch stark genug ist eine 4 bet zu callen, d.h. du schiebst pre 1,25 rein, die du oftmals folden musst



ISOP 2013 Event #40 Gewinner *HORSE*
besser online pokern als online pudern - [Challenge] ...sucken oder gesuckt werden! PLO vs. 8-Game
"wenn du nach 5 beiträge ned erkennst wer der novo im forum ist, dann bist du der Jack"
 
Alt
Standard
10-05-2013, 10:34
(#9)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Im Endeffekt kann man sich einfach überlegen ob man dem Gegner eine Range geben kann gegen die man mehr als 40% Equity hat.

Da man davon ausgehen kann, dass er einige Overpairs in seiner Range hat, diverse Hände mit 2 Overcards und vermutlich nicht so viele Kombos aus Overcard+Undercard (sowas wie A5) muss er hier auch zumindest ein paar Underpairs haben, damit man profitabel callen kann.

Auf NL1k ist 88 vermutlich ein Call, weil man davon ausgehen kann der Gegner hat hier viele Hände mit denen er seine Callingrange aus dem SB protecten möchte, wenn er eine entsprechende Strategie verfolgt. Auf NL10 würde ich aber zu erst mal davon ausgehen, hier oftmals entweder getrapped zu werden oder gegen Hände wie TT zu spielen die nicht 3betten wollten, jetzt aber denken sie können OOP nicht nochmal callen.

Ich würde es folden. Wobei man 88 ansich natürlich nicht 3bet/fold spielen möchte in dem Spot und deshalb am besten gar nicht erst 3betted.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!