Alt
Question
pokerstove - 08-05-2013, 22:07
(#1)
Benutzerbild von lebeweiser
Since: Jan 2009
Posts: 112
hallo!

meine fraten: was ist der unterschied zwischen "enumere all" und "monte Carlo"?

und:

was kann ich bei "file" öffnen? ne handrange?

weiter: was mach ich wenn ich eine hand simuliere und mir pokerstove die equiety ausspuckt? was mach ich konkret bei welcher equiety (wahrscheinlich mit pod odds vergleichen...) und weiter?
 
Alt
Standard
09-05-2013, 09:54
(#2)
Benutzerbild von MuffyZ
Since: Nov 2011
Posts: 579
bei "enumere all" werden die kombinationen addiert und verglichen und dabei die direkten wahrscheinlichkeiten ausgerechnet.
bei "monte carlo" wird die monte-carlo-methode verwendet.

ich versuch es mal nicht all zu mathematisch zu erklären. ^^
die monte-carlo-methode ist ein verfahren in der man mit einer sehr hohen anzahl an versuchen unser ausgangsproblem simuliert. in der stochastik gibt es ein gesetz der großen zahlen, womit man dann später folgern kann, dass die monte-carlo methode sich den direkten wahrscheinlichkeiten annähert.

in unserem pokerbeispiel geben wir die karten vor und die monte-carlo-methode wählt per zufall irgend welche karten im deck aus und schaut sich dass ergebnis an. das war versuch nummer 1.
dieser versuch wird x-mal wiederholt.
am ende wird der durchschnitt von allen ergebnissen berechnet und ab einer gewissen anzahl an versuchen haben wir eine gute näherung an das exakte ergebnis.
theoretisch hat man eine bessere annäherung je größer unsere anzahl an versuchen ist.
(es macht aber auch kein sinn die monte-carlo-methode mit einer "sehr sehr" hohen anzahl an versuchen laufen zu lassen, da wir ab einer gewissen anzahl an versuchen keine bessere näherung bekommen und sogar das ergebnis immer schlechter wird, da wir den rundungsfehler der maschinengenauigkeit am pc immer wieder dazuaddieren würden.)