Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

10: Preflopplay KQo im SB gg Or v. Bad Lag (MP) und FZS im BB?

Alt
Standard
10: Preflopplay KQo im SB gg Or v. Bad Lag (MP) und FZS im BB? - 10-05-2013, 20:51
(#1)
Benutzerbild von Pilon1031
Since: Aug 2012
Posts: 612
Wie spielt ihr KQo im SB gg Or v. Bad Lag und FZS im BB?

Mp hat wilde Stats in Ep, eröffnet viel, callt relativ viele 3Bets, ist post relativ aggro.
23VPIP/19PFR/31PFR MP(39)/Agf44/CR Flop 0 (7)/FtCbet50%/Ft3Bet40%/3Bet 4,5% //230 Hände

Fzs im BB opencallt viel, um Flop zu gucken. Keine Reads zu vs 3Bets.
47/0/8Agf/FtCBet 100//20Hände

Post die Bet ist denke ich Standard.Fold auf das CR wohl auch.


PokerStars No-Limit Hold'em, €0.10 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

CO (€10)
Button (€3.37)
Hero (SB) (€13.75)
BB (€7.39)
UTG (€10)
MP (€10.51)

Preflop: Hero is SB with ,
1 fold, MP bets €0.30, 2 folds, Hero raises to €1, 1 fold, MP calls €0.70

Flop: (€2.10) , , (2 players)
Hero bets €1.10, MP raises to €3, Hero folds

Total pot: €4.30 | Rake: €0.19

Results below:
MP didn't show

Geändert von Pilon1031 (11-05-2013 um 00:53 Uhr).
 
Alt
Standard
10-05-2013, 22:12
(#2)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Weiß irgendwie ned so recht, warum man die Hand spielen soll hier, und nen eventueller Call vom BB macht die Sache erst recht unangenehm.

Was genau spricht denn aus deiner Sicht dafür, die Hand zu spielen?
 
Alt
Standard
10-05-2013, 22:55
(#3)
Benutzerbild von Pilon1031
Since: Aug 2012
Posts: 612
Zitat:
Zitat von Alanthera Beitrag anzeigen
Weiß irgendwie ned so recht, warum man die Hand spielen soll hier, und nen eventueller Call vom BB macht die Sache erst recht unangenehm.

Was genau spricht denn aus deiner Sicht dafür, die Hand zu spielen?

hey,

...ich finde kq ist ne starke Hand und denke auch, dass ich MPs Range dominiere. Bei einem Call seinerseits ist der Equityvorsprung allerdings knapp.
Callen finde ich halt schlecht, da der Fzs nach mir dran ist. Aber vielleicht ist ja ein Call okay? Bin da nich ganz sicher. Deswegen habe ich sie auch hier reingestellt.
Folden fände ich irgendwie sehr tight. (Sogar mit QJ für mein dafürhalten.) Gerade mit dem Fisch links von mir.


Wenn ich ihm mal eine Range preflop laut seinen Stats geben soll, dann finde ich die ganz passend (laut Equilab):22+,A2s+,KTs+,QTs+,J9s+,T9s,A7o+,KTo+,QTo +,JTo (~24%)

Wenn ich das weiter rechne und sage er foldet davon 40%, laut Stats, dann hätte er eine 3Betting Range von 9,5% und eine ungefähre Range wie diese (Equilab): 88+,ATs+,KTs+,QTs+,AJo+,KQo
(KA, ob ich das richtig gerechnet habe.)

Gegen die Range habe ich 40%. Dazu noch ne Menge Foldequity am Flop gegen den Großteil seine 3BetCallingrange. Dazu hätte ich noch Fe zu meiner 3Bet, was das Play dann doch recht profitabel machen können. (But not sure)

Equity Win Tie
60.24% 55.55% 4.69% { 88+, ATs+, KTs+, QTs+, AJo+, KQo }
39.76% 35.07% 4.69% { KQs, KQo }

Ich weiss nicht, ob meine Gedankengänge so hinhauen. Blinds zu spielen ist halt nicht so einfach

Geändert von Pilon1031 (10-05-2013 um 23:05 Uhr).
 
Alt
Standard
10-05-2013, 23:24
(#4)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Also gegen seine 24% OpeningRange (die in MP tighter sein dürfte so nebenbei) haste ziemlich genau 50%, du liegst also nicht vorne, dominierst die Range ned.
Sein absolut nicht verlässlicher FoldTo3bet sagt 40%, was wenig, und sein FoldToCbet sagt 50%, was auch nicht viel ist. Gegen die angenommene 3bet-CallingRange haste (oh Wunder) natürlich weniger Equity als gegen die ganz weite.

Halten wir mal fest, in 60% der Fälle darfste nochmal nen weiteren $1-$1.50 in den Pott befördern, weil Villain meist nicht foldet und spielst dann gegen ne Range, gegen die du hinten liegst. Die Spielbarkeit der Hand im 3bet-Pot is zwar ganz ok, aber im Value-Generieren sieht sie doch eher schlecht aus, so nen K killt halt gerne mal die action.

Und als wär das alles noch ned genug (achja, bevor hier unsere Atomraketen zünden liegen im Pott 45cent..) is der Gegner auch noch überdurchschnittlich aggressiv postflop, d.h. er kämpft um die Pötte. Und er hat Position, was halt so nebenbei für dich richtig Kagge ist..
 
Alt
Standard
10-05-2013, 23:48
(#5)
Benutzerbild von Pilon1031
Since: Aug 2012
Posts: 612
ok,
mit wilden stats meinte ich, dass er nicht positionsbezogen spielt. bei mir raiste er ~30% aus mp. die range, die ich ihm gebe, ist denke ich recht realistisch und etwas kleiner gefasst. (kann natürlich sein, dass meine sample viel zu klein ist.)

post glaube ich schon mit initiative fe auf seine range zu haben. er trifft halt das board kaum. pairs und draws denke ich raisen hier. ((unpaired Hands hat er hier 3mal so häufig wie pps.)) aber ich denke nicht, dass er so braindead sein wird und mir hier mit kto Action macht. und wenn, dann kriege ich halt seinen stack, wenn ich gehittet hätte.

die frage ist halt, ob ich ihn so on the Long run exploiten kann mit kq und anderen starken Broadways, pairs. hier geht's mir darum, ob ich den sb richtig gespielt habe.
wie hättest du denn gespiet mit kq im sb?


Geändert von Pilon1031 (10-05-2013 um 23:52 Uhr).
 
Alt
Standard
11-05-2013, 00:20
(#6)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Zitat:
Zitat von Pilon1031 Beitrag anzeigen
wie hättest du denn gespiet mit kq im sb?
Fold.
 
Alt
Standard
11-05-2013, 00:33
(#7)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Ahh, nun kapier ich grad..

Zitat:
23/19PFR/31(39)PFR MP
Villain öffnet 23/19 insgesamt und 39/31 speziell in MP? Oder wie is das abzulesen?

Das bedeutet, er greift gezielt den Fisch im BB in Position an. Alleine dafür würde ich Villain schonmal credit geben, was die Spielstärke angeht. Er wartet also nicht einfach auf Hände oder spielt wahllos alles mögliche sondern verfolgt nen Plan.

Das ändert dann natürlich schon nen bissel was hinsichtlich der Range, die man ihm hier preflop geben kann. Postflop, hummhumm.
Wenn er aber so oft den FZS attackiert und jener wiederum oft called, dann sollten da auch Reads entstehen zum Postflop-Verhalten, die über Stats hinausgehen. Was für Board werden gebettet, checked er hin und wieder, gibts Showdowns und wenn ja, womit? Spewy Lines oder nachvollziehbar?


edit:
ach Quark, Fisch sitzt erst 20 Hände da rum.. Damit lassen sich die Stats nicht erklären, es sei denn, da war vorher nen andrer Fisch..

Geändert von Alanthera (11-05-2013 um 00:36 Uhr).
 
Alt
Standard
11-05-2013, 00:49
(#8)
Benutzerbild von Pilon1031
Since: Aug 2012
Posts: 612
so...
Zitat:
Vpip23%/19%PFR/31%PFR in Middle Pos(39 konkrete Situationen)

etwas undeutlich wohl DD

Geändert von Pilon1031 (11-05-2013 um 00:52 Uhr).
 
Alt
Standard
11-05-2013, 20:46
(#9)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.749
(Moderator)
GoldStar
Denke dass preflop zu dünn ist und etwas kontraproduktiv mit dem Freizeitspieler im BB. Wäre eine der wenigen Situationen wo ich KQo entweder flatten oder sogar noch folden würde, es sei denn du bist dir sicherer im Umgang mit dem MP Opener. Wie gespielt kannst du natürlich nicht viel anders spielen, es sei denn du setzt ihn hier wirklich oft auf Bluff/Inforaises mit Händen, die er tatsächlich noch gegen einen Shove folden könnte.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
13-05-2013, 13:00
(#10)
Benutzerbild von Fuchz
Since: Feb 2008
Posts: 3.424
Wenn Opener viel auf 3bets folden sollte, würde ich hier 3betten nice finden.
So ist imo nen fold, KQs würde ich mit dem Fish in der Hand auch OOP callen!