Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung /

Fragen zur PokerStars-Software

Alt
Standard
Fragen zur PokerStars-Software - 31-05-2013, 04:51
(#1)
Benutzerbild von HandDesTodes
Since: Oct 2011
Posts: 9
Hi Leute, ich hab zwei Fragen, die mir letztens bei Spielen mit der PokerStars-Software gekommen sind.


1.
Die Situation: 3. Hand eines SnG's (Ich bin von der ersten Hand an dabei, habe die ersten zwei Hände aber gefoldet.) Startingstack ist 1500

UTG call 20
UTG+1 fold
UTG+2 fold
UTG+3 raise auf 280
Ich (Position HJ) überlege einige Sekunden wie ich AQ nun spiele und die Timebank müsste jetzt einsetzen. Tut sie aber nicht. Stattdessen wird meine Hand automatisch abgelegt und ich auf Aussetzen gesetzt.

Meine Frage: Wieso ist das so? Schließlich ist es nicht die erste Hand und durch die zwei Folds von mir in den zwei Händen vorher sollte die Software doch wissen, dass ich anwesend bin.


2.
Die Situation: Turnier; noch 6 Spieler; Einer sitzt aus und wird in folgender Hand durch den BB fertig ausgeblindet

SB setzt 150
BB setzt 45 und ist all-in
UTG (Ich) raise auf 600
HJ call 600
CO fold
BTN fold
SB raise all-in auf 940

Nun konnte ich nicht noch mal drüber gehen und damit den HJ rauspressen, sondern hatte nur die Optionen 'Fold' und 'Call 340'. Wieso ist das so? Für ein vollständiges Raise wurden doch nur 300 benötigt, was der SB doch erfüllt. Hat es was mit dem BB zu tun oder ist das nur Zufall?


Hoffe, dass Ihr mir hier Antworten geben könnt. Danke schonmal! :-)
 
Alt
Standard
31-05-2013, 08:04
(#2)
Benutzerbild von Flushkillaah
Since: Oct 2009
Posts: 5.499
Hallo HandDesTodes,

in Situation 1 liegt es daran das du noch keine Chips in den Pot investiert hast.
Die Timebank wird nur aktiviert wenn du dich bereits in einer Hand befindest in der du preflop bereits einen Einsatz erbracht hast... Dadurch aktiviert sich die Timebank zB bei höheren Blinds automatisch auch ausserhalb der Blinds, da man anhand der Antes schon einen beitrag zum Pot leistet !

Situation könnte daran liegen, dass der All in - Spieler mit seinem vorhandenen Stack nicht mehr das minimum raisen kann was erfordert ist. Aber da bin ich mir nicht sicher...
 
Alt
Standard
31-05-2013, 18:23
(#3)
Benutzerbild von HandDesTodes
Since: Oct 2011
Posts: 9
Hi Flushkillaah, Danke für's Antworten! :-)

Zu der Situation 1 hätte ich eben auch gemeint, dass das mit dem automatischen "auf Aussetzen setzen" nicht immer passiert und eben die Timebank doch anspringt. Vorallem ab der mittleren Turnierphase und da sorgt dein Hinweis auf die Antes natürlich für Klarheit! (ein klares "Bingo!" hier ;-D) Trotzdem bin ich mir wegen der frühen Turnierphase, in der es noch keine Antes gibt, nicht ganz sicher, ob da die Hand immer gleich abgelegt wird. Ich werde das demnächst mal bewusst beobachten.

Zu der Situation 2: Die Blinds liegen bei 150/300 (Ante glaub ich 25, sollte aber unbedeutend sein, oder?). Ich raise also minimum auf 600 und der all-in-Spieler geht mit insgesamt 940 rein. Also hat er doch ein vollständiges raise abgeben können. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn er es nicht mehr hätte bringen können, ich auch nicht noch mal hätte re-raisen können. So zumindest meine Erfahrungen durch die letzten Jahre auf PokerStars. Nur da dem aber nicht so ist, hab ich dieses Rätselraten.

Beste Grüße