Alt
Standard
NL10 | AA CO vs LAG - 31-05-2013, 23:30
(#1)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Als ich an den Tisch kam, war Villain überaus aktiv, etwa 35/30 auf die ersten 20-30 Hände, immer mit 4BB openraisingsize. Mit meinem ~50BB Anfangsstack hab ich ihm natürlich erstmal ne ganze Salve an 3bets entgegengeschickt mit allerlei Blockerkrempel, hatte also in kürzester Zeit selber laggy stats und nen 3bet-Wert von 20%.
Villain hat dann irgendwann mal angefangen ne 3bet zu callen und ich hab meine 76s C/F.
Nen Orbit später dann diese Hand:

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

saw flop | saw showdown

MP3 ($46.15) Villain spielt etwas im Bereich 27/22 auf ~60Hnd., AF ~40%
Hero (CO) ($10.94)
Button ($17.84)
SB ($3.34)
BB ($4)
UTG ($12.34)
UTG+1 ($4.85)
MP1 ($4.60)
MP2 ($10.15)

Preflop: Hero is CO with ,
4 folds, MP3 bets $0.40, Hero raises to $1.10, 3 folds, MP3 calls $0.70

Flop: ($2.35) , , (2 players)
MP3 checks, Hero checks

Turn: ($2.35) (2 players)
MP3 bets $1.70, Hero raises to $3.90, 1 fold

Total pot: $5.75 | Rake: $0.26

Results below:
Hero didn't show , .



Slowplay im Hinblick auf die Hand zuvor und seine Aggressivität angebracht?
Sollte ich am Turn raisen oder nur callen?
Und wäre das dann Bet/Fold oder Bet/Call?
 
Alt
Standard
01-06-2013, 09:32
(#2)
Benutzerbild von Shredder472
Since: Mar 2008
Posts: 57
BronzeStar
Hi,

sowie du das schilderst handelt es sich um die Art Spieler gegen die ich kleine Pötte spiele will und Bluffbets induce. Ich finde das Slowplay gut und hätte am Turn aus folgenden Gründen sogar nur gecalled.

Bist du way behind bekommst du vermutlich ein Allin Shove von ihm. Im Pott sind dann ca. 16$ und du müsstest noch 6$ nachzahlen ... kannst du das weglegen?

Hat er einen guten Draw, hat er inkl. Implied Odds gute Gründe zu callen und das müsste dauerhaft +ev für ihn sein. Zumal du auf dem River schlecht weglegen kannst, weil er vermutlich auch ohne Draw bluffbettet sobald eine Scarecard auftaucht.

Hat er Luft möchte ich ihm auf dem River nochmal Gelegenheit geben zu bluffen.

Ob ich die Überlegungen so beim Multitabeln allerdings auch gemacht hätte wage ich zu bezweifeln

Grüße
 
Alt
Standard
01-06-2013, 20:36
(#3)
Benutzerbild von Invar
Since: Apr 2009
Posts: 8
Hallo,

ich bin noch am lernen und lese mir, neben anderen Content und den Lernvideos, unter anderem auch Handbewertungen durch um Einzelfall abhängige Handsituationen besser zu verstehen. Ich weiß nicht ob hier auch Fragen gestattet sind, aber ich verstehe hier etwas nicht so ganz bei dem hier erwähnten Slowplay.

Ich dachte bisher das Slowplay keine Bets beinhaltet und hier ist es sogar eine 3Bet Preflop. Ist das nicht schon ein signalisieren von einer starken Hand die man eigentlich "verheimlichen" möchte? Vielleicht seid Ihr ja so nett und bringt mir die Erleuchtung warum das hier trotz 3Bet trotzdem noch ein Slowplay ist.

LG Invar
 
Alt
Standard
01-06-2013, 21:14
(#4)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Nuja, ich 3bette ihn hier innerhalb von knapp 60 Händen bestimmt zum 6. oder 7. Mal und er hat schon bei der Hand zuvor gerochen und dann auch die Gewissheit erlangt, dass ich das halt superlight mache. Insofern relativiert sich das mit der 'starken 3bet' und kommt als 'der blufft mich dauernd' rüber (was ja auch der Fall war).
Wenn ich dann halt checke könnte ihn das in dieser Vermutung bestätigen und ich hatte gehofft, dass er mein Raise am Turn dann wiederum als Bluff ansieht und es zum Anlass nimmt nen fancy play mit nem aufgepickten Gutshot oder sowas auszupacken.
 
Alt
Standard
02-06-2013, 03:15
(#5)
Benutzerbild von bjoehand
Since: Feb 2013
Posts: 37
Ich glaube er würde eher des Fancy Play auspacken wenn du am Flop ne Cbet auspackst, ganz einfach aus dem Grund dass du im Normalfall das Board einfach nicht getroffen hast. Würde das raise am Turn würde ich zumindest eher selten als reinen Bluff sehen und ich zumindest würde nur mit sehr guten Händen a la two pair, set oder vllt nem Combodraw weiterspielen und da bist du halt relativ oft hinten.
Wenn du den Turn nur callst bekommst du vllt noch value von one pairs/bluffs die den River dann auch noch anspielen. Dort kann man dann nochmal über ein raise nachdenken außer alle erdenklichen draws kommen an, weil wenn er mit ner halbwegs vernünftigen Range spielt hat er auf dem Board halt bisher auch nichts getroffen oder maximal ein Paar.
 
Alt
Standard
02-06-2013, 13:54
(#6)
Benutzerbild von Fuchz
Since: Feb 2008
Posts: 3.424
Wir haben am Flop fast immer die beste Hand, es liegen Straight Draws und FDs draußen, wir wollen Value von Pockets und Overs (die am Turn vllt. nicht mehr zahlen wollen), wir wollen unseren Stack reinbekommen, wir sind 110BB deep, wir haben History mit Villian (er gibt uns weniger Kredit als normal und könnte den Flop mit AIR backplayen)...

Alles Gründe, warum ich den Flop IMMER, IMMER 24/7 betten würde!
 
Alt
Standard
03-06-2013, 11:46
(#7)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Ich würde den Flop einfach betten, so wie du es mit der Mehrzahl deiner anderen Hände auch machen würdest. Auf dem Board hat er ja auch ne Menge mit dem er callen kann.

Ganz allgemein sieht die Line 3Bet preflop, check Flop, raise Turn immer nach slowplayed Nuts aus. Wer spielt das denn mit AK oder nem preflop Bluff so?

Argumente den Flop behind zu checken oder den Turn nur zu callen gibt es in erster Linie bei einer eher tight passiven Dynamik, bei der die Line ansonsten vielleicht zu stark aussieht. Wenn du 9/7 mit 2% 3Bet spislst z.B. Aber wenn du bereits eine aggressive Dynamik aufgebaut hast, sind exakt das die Spots in denen du sie nutzen möchtest. Du hast eine (für deine loosen Verhältnisse) extrem starke Hand und willst um Stacks spielen. Das wird schwer wenn du den Turn nur callst und dir der Gegner am River nicht hilft. Was man aber machen kann ist den Turn einfach nur zurück zu klicken. Gegen Minraises foldet niemand gerne und du kannst den River trotzdem shoven.

Den Turn callen würde ich as played nur, wenn du denkst er ist schlecht genug den River als Bluff nochmal selbst groß zu betten, weil er nicht erkennt, dass du hier immer eine starke Hand hast wenn du den Flop checkst und den Turn callst.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!